Warenkorb

Der Teufel im Bunde

Ein Highland-Hexen-Krimi

Highland-Hexen-Krimis Band 4

»Zeit war ein Teufelskreis. Und sie war für alle Ewigkeit darin gefangen.«
Im neuen HIGHLAND-HEXEN-KRIMI wird das Geheimnis der Oberhexe Mary MacDonald endlich gelüftet.
Im B&B Thistle Inn wird eine junge Frau tot aufgefunden. Unter ihrem Kopf liegt aufgedeckt die Tarotkarte Der Tod. Die Hausbesitzerin, die alte, schrullige Mrs MacDonald, ist spurlos verschwunden. Fotos nach zu urteilen, gleicht die verstorbene Unbekannte einer jungen Mrs MacDonald bis aufs Haar. Nur behauptet jeder im Dörfchen Tarbet in den schottischen Highlands, dass Mrs MacDonald keine Kinder oder Enkel hatte. Wer ist die junge Frau? Und wo steckt Mrs MacDonald?
Diesem Rätsel geht Inspektor Kenna Maxwell am ersten Tag in ihrem neuen Job nach. Leider stößt sie auf eine Mauer des Schweigens bei den Dorfbewohnern und insbesondere beim sonderbaren Heimatverein, dem Mrs MacDonald vorsteht. Der hat eine junge Privatdetektivin namens Abbey Fine angeheuert, die Kenna dauernd in die Ermittlungen hineinfuscht.
Kennas dementer Großvater Alasdair, ehemaliger Polizist und ebenfalls ein Urgestein in der Gegend, berichtet Kenna von einer Mordserie, die Tarbet und Umgebung in den 1930er-Jahren erschütterte und in die Mary MacDonald involviert war. Mitarbeiter eines Zirkus, der in der Nähe gastierte, waren dringend tatverdächtig gewesen, bis schließlich eine junge Frau aus Tarbet festgenommen, der Hexerei bezichtigt und zu Tode verurteilt wurde.
Als Kenna Nachforschungen anstellt, muss sie allerdings herausfinden, dass die Morde nie geschehen sind. Hat sich ihr Großvater alles nur ausgedacht? Aber Alasdairs Geschichte zufolge fand man auch bei den damaligen Mordopfern die Tarotkarte Der Tod ...
Portrait
Felicity Green wurde in der Nähe von Hannover geboren und zog nach dem Abitur nach England. In Canterbury studierte sie Literatur und Schauspiel. Später tingelte Felicity mit diversen Theatergruppen durch England, Irland und Schottland. An der University of Sussex schloss sie einen MA in Kreativem Schreiben ab.
Mit ihrem Mann Yannic, Tochter Taya und Kater Rocks lebt sie jetzt an der Schweizer Grenze und arbeitet als freie Autorin und Übersetzerin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.11.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739399591
Verlag Via tolino media
Dateigröße 3816 KB
Verkaufsrang 14236
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Highland-Hexen-Krimis

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Was damals wirklich geschah
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 20.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Im kleinen Dörfchen Tarbet in den schottischen Highlands, herrscht blankes Entsetzen. Im Thistle Inn wird eine junge Frau tot aufgefunden. Unter ihrem Kopf liegt aufgedeckt die Tarotkarte ,,Der Tod´´. Dass die Hausbesitzerin, die alte, schrullige Mrs MacDonald, spurlos verschwunden ist lässt nichts Gutes erahnen und die Verwirru... Im kleinen Dörfchen Tarbet in den schottischen Highlands, herrscht blankes Entsetzen. Im Thistle Inn wird eine junge Frau tot aufgefunden. Unter ihrem Kopf liegt aufgedeckt die Tarotkarte ,,Der Tod´´. Dass die Hausbesitzerin, die alte, schrullige Mrs MacDonald, spurlos verschwunden ist lässt nichts Gutes erahnen und die Verwirrung wird noch größer, da die verstorbene Unbekannte, der früheren, jungen Mrs Mac Donald aufs Haar gleicht. Inspektor Kenna Maxwell muss sich gleich am ersten Tag in ihrem neuen Job mit diesem ungewöhnlichen Fall beschäftigen. Als ihr dementer Großvater Alasdair, ein ehemaliger Polizist von geheimnisvollen Todesfällen in Tarbet und Umgebung in den 1930er Jahren erzählt, wird Kenna hellhörig. Als sich auch noch die Privatdetektivin Abbey Fine einmischt und Nachforschungen anstellt, muss Kenna widerwillig zustimmen gemeinsam mit ihr auf Spurensuche zu gehen und ihre Reise führt sie immer tiefer in die Vergangenheit. Was dabei zu Tage kommt, ist für alle Beteiligte und vor allem für die Hexen im Hexenbund, ein Schritt in eine neue Zukunft. ,, Der Teufel im Bunde´´ von Felicity Green, ist bereits der 4. Band aus der HIGHLAND-HEXEN-KRIMI- Reihe. Das Gute daran ist, dass man ohne Vorkenntnisse problemlos in den Roman einsteigen kann. Man trifft zwar immer wieder auf alte Bekannte, aber das ist einfach ein angenehmer Nebeneffekt. In diesem Band hat sich die Autorin etwas Ungewöhnliches einfallen lassen, in dem die Geschichte in zwei Erzählsträngen erzählt wird. In den 1930 er Jahren erfährt der Leser vieles über Maryanna, die für die weitere Geschichte von großer Bedeutung sein wird. Die Zeitsprünge, die oft vorkommen waren sehr spannend, aber auch ein wenig verwirrend, da bin ich dann doch manchmal mit der Handlung durcheinander gekommen. Das ist auch der einzige Grund, warum ich einen Stern als Abzug nehme. Stück für Stück lässt Felicity Green den Leser an der geheimnisvollen Geschichte teilhaben und mit rätseln, wie das Verschwinden von Mrs Mc Donald zu erklären ist. Es ist ein interessanter, aber auch berührender Roman, den die Autorin in ihrer gewohnt flüssigen Art geschrieben hat. Sie bietet immer wieder Überraschungsmomente und bis zum Schluss darf man auf die spannende Auflösung warten. Nach diesem Band beginnt eine neue Hexenära, die sicher wieder sehr spannend sein wird.

Eine ganz besondere Hexengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 03.01.2018

Inspector Kenna Maxwell wird in das Haus von Mrs MacDonald gerufen, dort liegt eine Tote, die genauso wie die Besitzerin aussieht, nur mit den Zügen einer jungen Frau. Im Gegenzug ist Mrs MacDonald spurlos verschwunden. Was steckt hinter diesen verblüffenden Umständen? Kenna erfährt von ihrem Großvater, dass es in den 1930er Jah... Inspector Kenna Maxwell wird in das Haus von Mrs MacDonald gerufen, dort liegt eine Tote, die genauso wie die Besitzerin aussieht, nur mit den Zügen einer jungen Frau. Im Gegenzug ist Mrs MacDonald spurlos verschwunden. Was steckt hinter diesen verblüffenden Umständen? Kenna erfährt von ihrem Großvater, dass es in den 1930er Jahren in Tarbet eine Mordserie gab, in die Mary MacDonald verwickelt war, doch Kenna findet überhaupt keine Unterlagen dazu. Wie kann das sein, was ist hier passiert? Dieses Buch ist Teil der Highland-Hexen-Krimis der Autorin Felicity Green. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, denn jeder Band dieser Reihe beschäftigt sich mit einer anderen Hexe. Geschickt spielt die Autorin hier mit gewissen Gegebenheiten, führt den Leser aufs Glatteis, bis man sich fragt, was denn nun wie zusammenhängen kann – um dann nach und nach eine äußerst erstaunliche Auflösung anzubieten. Dann erst fallen alle Puzzle-Teile an die richtige Stelle, alles ergibt nun einen Sinn, was vorher unvereinbar erschien. Mit viel Liebe zum Detail ersteht in mehreren Zeitebenen eine Hexengeschichte, die von Anfang bis Ende fesselt, so dass man das Buch am liebsten gar nicht aus der Hand legen mag. Die Geschichte hat mir einige spannende Lesestunden beschert, weshalb ich hier gerne fünf von fünf Sternen verteile mit einer Leseempfehlung für alle, die an Zeitreisen und an Hexengeschichten interessiert sind.