Meine Filiale

Karotten lieben Butter

Eine Sterneköchin, ein Arzt und ein Wissenschaftler über traditionelles Kochwissen und gesunden Genuss

Michael Wink, Léa Linster, Gunter Frank

(7)
eBook
eBook
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

25,00 €

Accordion öffnen
  • Karotten lieben Butter

    Knaus

    Sofort lieferbar

    25,00 €

    Knaus

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Was gutes Kochhandwerk mit gesundem Genuss zu tun hat

Die meisten von uns können kaum noch genießen. Selbst Gäste in Léa Linsters Sterne-Restaurant bringen inzwischen eine Portion schlechtes Gewissen mit zum festlichen Dinner. Muss das wirklich ein Widerspruch sein - Gesundheit und Genuss? In diesem außergewöhnlichen Text-Bildband trifft Kochkunst auf Ärztewissen und Ernährungsforschung. Die Spitzenköchin Léa Linster, der Arzt Gunter Frank und der Evolutionsbiologe Michael Wink haben einen mehrtägigen Selbstversuch unternommen. Sie haben eingekauft, gekocht, gegessen, diskutiert: Welche Art von Essen bereitet Genuss und ist trotzdem gesund? Oder gerade deswegen? Zwischen Wochenmarkt, Herd und gedeckter Tafel erfährt der Leser, warum uralte Kochtraditionen viel mit modernem Forschungswissen zu tun haben und echter Genuss immer auch gesund ist.

»Ein tolles Trio, mit wissenschaftlichen Aussagen zur traditionellen Küche –und schmackhaften gesunden Gerichten, die man guten Gewissens genießen kann.«

Gunter Frank, Jahrgang 1963, ist seit 20 Jahren Allgemeinarzt mit eigener Praxis in Heidelberg und Autor mehrerer sehr erfolgreicher Bücher ("Lizenz zum Essen", "Lexikon der Fitness-Irrtümer", "Die Mañana-Kompetenz").

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641221874
Verlag Random House ebook
Dateigröße 16053 KB

Buchhändler-Empfehlungen

Zeit für Genuss

Karin Thuma, Thalia-Buchhandlung Dresden

Dieses Buch ist ein Lob der klassischen Kochkunst, die mit frischen regionalen Produkten für gesunde Ernährung u n d Genuss beim Essen sorgt. Denn Genuss ist wichtig, entgegen allen zeitgenössischen puritanischen Tendenzen, dies begründet die Spitzenköchin Lea Linster gemeinsam mit einem Mediziner und einem Evolutionsbiologen. Neben guten Rezepten bietet das Buch auch Hintergründe zu manch wissenschaftlichen Ernährungsstudien, die teils fälschlicherweise unser Essverhalten bis heute beherrschen, Stichwort: Butter/ Margarine "schlechte" und "gute" Fette...das sollte man wissen.. Ein Buch also auch für etwas mehr Durchblick und Gelassenheit im Dschungel der Theorien und besonders aber für die unverdorbene Freude an einem guten Essen!

Heike Steinert, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die 10 Regeln der guten Küche! Lernen sie wieder das Essen zu genießen, kochen sie worauf sie Lust und Appetit haben. Mit frischen saisonalen Produkten aus der Region.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Plädoyer für Genuss und traditionelle Zubereitungsarten
von einer Kundin/einem Kunden am 11.10.2018

Wenn ein Arzt, ein Ernährungswissenschaftler und eine Köchin zusammentreffen, um über Ernährung zu diskutieren, sollten vom Genuss bis zur Gesundheit eigentlich alle Aspekte zur Thematik bedacht werden. Prinzipielll stimme ich vielen Punkten, die die drei hervorbringen, zu, trotzdem war mir die Argumentation teilweise zu einseit... Wenn ein Arzt, ein Ernährungswissenschaftler und eine Köchin zusammentreffen, um über Ernährung zu diskutieren, sollten vom Genuss bis zur Gesundheit eigentlich alle Aspekte zur Thematik bedacht werden. Prinzipielll stimme ich vielen Punkten, die die drei hervorbringen, zu, trotzdem war mir die Argumentation teilweise zu einseitig. Denn auch wenn Genuss sicherlich wichtig und traditionelle Garmethoden ihren Sinn haben, ist es sicherlich nicht förderlich für meine Gesundheit (und meine Figur), wenn ich im Alltag regelmäßig ein Menü, wie das was hier von Lea Linster vorgestellt wird, zu mir nehme. Sicherlich ist vieles bekömmlicher, wenn ich es traditionell zubereite, aber vielleicht sollte man trotzdem bedenken, dass die Menschen früher einen ganz anderen Lebensstil hatten. Und kann ein Buch, das sich ernsthaft mit Ernährung befasst, wirklich mit kaum einem Wort über die negativen Folgen von Fettleibigkeiit oder Diabetes auskommen? Während die Autoren sehr nachvollziehbar gegen bestimmte Ernährungstrends argumentieren, fehlt mir eine bisschen die Relativierung bei den eigenen Thesen. Außerdem könnte man viele Kapitel unter das Motto ¨Was der Bauer nicht kennt, ...¨ stellen. Das hat mich beim Lesen schon ziemlich gestört. Nichtsdestotrotz fand ich etliche Kaiitel sehr interessant, insbesondere wenn es um die natürlichen Abwehrmechanismen von Pflanzen ging. Intuitiv habe ich z.B. immer die Enden einer Gurke abgeschnitten, nun weiß ich auch, warum das sinnvoll und gesund für mich ist. Auch einige erstaunliche Fakten waren dabei und ich habe in gewissen Aspekten meine Einkaufs-, Lagerungs- und Kochgewohnheiten den Erkenntnissen, die ich aus der Lektüre entnommen habe, angepasst. Deshalb war das Buch trotz der oben genannten Schwächen eine Bereicherung für mich.

von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2018
Bewertet: anderes Format

Entdecken Sie mit diesem Buch die Welt des Kochens und Genießens wieder ganz neu. Saisonal, gesund und einfach lecker! Schönes Hintergrundwissen für Hobbyköche!

Ein ungewöhnliches Trio macht Appetit auf gute Ernährung
von friederickes Bücherblog aus Berlin am 14.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Cover Das Cover erweckt Neugierde, weil eine uns bekannte und beliebte Sterneköchin ungewohnt eingerahmt ist, von einem Arzt und einem Wissenschaftler. Der humorvolle Titel, der ausführliche Untertitel und der Klappentext bestätigen, dass es sich nicht um ein reines Kochbuch handelt. Umso mehr packt einen die Lust rund um... Das Cover Das Cover erweckt Neugierde, weil eine uns bekannte und beliebte Sterneköchin ungewohnt eingerahmt ist, von einem Arzt und einem Wissenschaftler. Der humorvolle Titel, der ausführliche Untertitel und der Klappentext bestätigen, dass es sich nicht um ein reines Kochbuch handelt. Umso mehr packt einen die Lust rund um die Ernährung mehr erfahren zu wollen. Die Geschichte (Achtung Spoiler!) Das Trio hat sich zusammengetan, um gemeinsam die inzwischen unterschiedlichen Aussagen zur Ernährung aus ihrer Sicht zu beleuchten und einzuordnen. Sie sind der Meinung, dass wir eine Renaissance in der Küche benötigen, weil wir kaum noch in der Lage sind unsere Mahlzeiten und gutes Essen zu genießen. So gilt vieles, was wir über Jahrzehnte gegessen haben mittlerweile als ungesund. Zusammen gehen die drei zwischen Wochenmarkt, Herd und Tisch auf der Sache auf den Grund, erklären die Zusammenhänge, die wissenschaftlichen Hintergründe und das Kochwissen. Meine Meinung Ich war von der ersten Seite an völlig begeistert. Endlich mal jemand, der uns sagt, dass nicht alles schlecht, fett, ungesund und dickmachend ist. Jemand der auch die Art der Zubereitung unserer Vorfahren lobt und nicht ausschließlich als nicht mehr zeitgemäß bezeichnet. Wir erfahren zehn wichtige Regeln einer guten Küche. Außerdem werden die Lebensmittelgruppen von wissenschaftlicher und medizinischer Perspektive erklärt und Lea Lingster zeigt uns, wie wir aus diesen Lebensmitteln gute und gesunde Mahlzeiten zubereiten, wie wir sie genießen und warum sie uns glücklich machen. Wir lernen Lebensmittel wertschätzen und bauen mit den Rezepten auf unserer Tradition auf. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das sich mit Nährwerten und Kalorien befasst, und trotzdem so lustvoll und unterhaltsam sein kann. Die Autoren haben dieses Buch mit viel Herzblut, Humor und Fachwissen erstellt. Mein Fazit: Ein wunderbar lehrreiches Buch, das viel Abwechslung und leicht verständliche Information bietet und außerdem wunderbar bebildert ist. Wer dann noch die Rezepte der begeisternden Lea Lingster mag, der sucht nicht mehr nach Diäten, sondern zieht aus diesem Buch seinen täglichen Genuss. Ein Buch, das man lesen sollte, um mit seiner Nahrungsaufnahme glücklich zu werden. Dieses Buch bekommt eine ausdrückliche Leseempfehlung. friedericke von "friederickes bücherblog"


  • Artikelbild-0