AS

Anne Simon

Anne Simon wurde 1980 geboren und hat an der Ecole des Beaux-Arts in Angoulême,
sowie an der Ecole Nationale des Arts Décoratifs in Paris studiert. 2004 erhielt sie auf dem Festival International de la Bande Dessinée in Angoulême den Nachwuchspreis für Junge Talente. Anne Simon ist sehr aktiv beim französischen Independentverlag
MISMA, bei dem sie bereits mehrere eigene Bücher veröffentlicht hat und für dessen Anthologie Dopututto Max sie regelmäßig Kurzgeschichten verfasst. Zusammen mit der französischen Psychoanalytikerin Corinne Maier hat Anne Simon in den Graphic Novels „Freud“, „Marx“ und „Einstein” (Dargaud/Knesebeck) die Biografien von drei der einflussreichsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts zeichnerisch umgesetzt. Ihre Arbeiten erscheinen regelmäßig in Zeitungen, Magazinen und Kinderbüchern..
Anne Simon wurde 1980 geboren und hat an der Ecole des Beaux-Arts in Angoulême,
sowie an der Ecole Nationale des Arts Décoratifs in Paris studiert. 2004 erhielt sie auf dem Festival International de la Bande Dessinée in Angoulême den Nachwuchspreis für Junge Talente. Anne Simon ist sehr aktiv beim französischen Independentverlag
MISMA, bei dem sie bereits mehrere eigene Bücher veröffentlicht hat und für dessen Anthologie Dopututto Max sie regelmäßig Kurzgeschichten verfasst. Zusammen mit der französischen Psychoanalytikerin Corinne Maier hat Anne Simon in den Graphic Novels „Freud“, „Marx“ und „Einstein” (Dargaud/Knesebeck) die Biografien von drei der einflussreichsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts zeichnerisch umgesetzt. Ihre Arbeiten erscheinen regelmäßig in Zeitungen, Magazinen und Kinderbüchern.

Boris, das Kartoffelkind von Anne Simon

Jetzt vorbestellen

Boris, das Kartoffelkind
  • Boris, das Kartoffelkind
  • Buch (Taschenbuch)

Boris, das Kind mit dem Kieselsteinkopf, ist der Sohn von Aglaé, der ehemaligen Königin des Landes Marylène. Er
herrscht wie ein Tyrann über seinen Haushalt und seine Mutter, die er fortan nur noch Luftblase nennt. Um seine
Autorität weiter zu festigen, reformiert er zusammen mit der rachelüsternen Pommeskriegerin Sabine das Militär
und die Selbstverwaltung des Landes. Im friedvollen Marylène wird nichts mehr so sein, wie zuvor …
„Boris, das Kartoffelkind“ steht für sich und ist gleichzeitig der dritte Teil der Erzählungen von Marylène, dem wunderbaren
Universum, in dem Anne Simon mit ihren phantasievollen Erzählungen verschiedene Handlungsebenen zu einem beeindruckenden Epos verwebt. Dabei unterstreicht sie mal das Tragische, mal das absurd Komische der Geschichte, in der es um Liebe geht, die zerstört, um Macht, die Herrschende auf ihre Untertanen ausüben, und um zwischenmenschliche Tyrannei. Von den Mythen des klassischen Altertums über die Beatles bis hin zu Simone de Beauvoir schafft Anne Simone ein dichtes Universum voller Anspielungen und außergewöhnlicher Charaktere.

Alles von Anne Simon