BW

Bert te Wildt

Prof. Dr. med. Bert te Wildt ist Chefarzt der Psychosomatischen Klinik im Kloster Dießen am Ammersee. Zuletzt war er als Leiter der Ambulanz am LWL-Universitätsklinikum für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an der Ruhr-Universität Bochum tätig. Seine klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen im Bereich der Verhaltenssüchte, insbesondere der Internetabhängigkeit sowie der Nutzung digitaler Technologien in der Psychotherapie. 2015 erschien im Droemer Verlag sein Buch „Digital Junkies. Internetabhängigkeit und ihre Folgen für uns und unsere Kinder“. 

Burn On: Immer kurz vorm Burn Out von Bert te Wildt

Zuletzt erschienen

Burn On: Immer kurz vorm Burn Out
  • Burn On: Immer kurz vorm Burn Out
  • Hörbuch-Download (MP3)

Burn On: Immer kurz vorm Burn Out Das unerkannte Leiden und was dagegen hilft Verdeckte Depressionen erkennen, behandeln und loswerden gelesen von Sebastian Dunkelberg »Permanent gestresst und erschöpft zu sein gehört längst zum guten Ton. Das geschäftige Ausgebranntsein ist zur allgemeinen Betriebstemperatur geworden.« Prof. Dr. Bert te Wildt und Timo Schiele

Zwar wissen wir alle um die Gefahren eines Burn Outs, doch grassiert längst eine neuartige Störung, deren negative Konsequenzen häufig unerkannt bleiben: der Burn On. Während uns diese chronische Erschöpfungsdepression immer weiter »funktionieren« lässt, raubt sie uns jegliche Lebensenergie. Die renommierten Experten Prof. Dr. Bert te Wildt und Timo Schiele beschreiben erstmals das Burn-On-Syndrom, bei dem es trotz hohen Leidensdrucks nicht mehr zum Zusammenbruch, wohl aber zu gravierenden seelischen und körperlichen Folgen kommt. Ihr Buch bietet konkrete Hilfe für Betroffene und ist ein gesellschaftlich dringend notwendiger Weckruf.

Inhalt u.a.:
TEIL I:Was ein Burn On ist und wie er entsteht
Einleitung: Die Geschichte krankhafter Erschöpfung
Die Neurasthenie • das chronische Erschöpfungssyndrom • Der Burn Out • Die Erschöpfungsdepression • Das Bore-Out-Syndrom • Die Abgrenzung des Burn On vom Burn Out •
Die Diagnose
Der Spagat über dem Abgrund • Dimensionen des Burn-On-Syndroms
In a nutshell: Diagnosestellung des Burn-On-Syndroms
Das gesellschaftliche Umfeld: von der Ausbeutung durch sich selbst und andere
Zur Konkurrenz erzogen • Globalisierung, Neoliberalismus und das Primat der Wirtschaftlichkeit •
• Selbstverwirklichung und Überforderung: der Preis des Individualismus • Die Folgen des Präsentismus
Individuelle Wege in den Burn On: der Blick auf das erkrankte Ich
Lernpsychologische Aspekte: zu Höchstleistung konditioniert und verdammt • Tiefenpsychologische Aspekte: geliebt nur fürs Tun, nicht fürs Sein • Körperliche Aspekte: wie es in uns arbeitet •
Die maskierte Erschöpfungsdepression und Begleiterkrankungen • Die verwirrende Vielfalt der Depression • Ängstlich, phobisch oder panisch • Sich ängstlich oder narzisstisch in die Arbeit stürzen • Stoffgebundene Süchte: Alkohol & Co. • Verhaltenssüchte: Workaholism & Co. • ADHS: immer auf dem Sprung • Wenn der Körper nicht mehr mitmacht

TEIL II: Burn On! Was jetzt zu tun ist
Behandlung und Vorbeugung – was jetzt zu tun ist
Die Behandlung des Burn On • Werte und Sinnerleben • Wie wir hinderliche Einstellungen überwinden und uns Spielräume bewusst machen • Wie wir achtsamer mit uns umgehen • Körpersprache und Kreativität in der Therapie
Die Prävention: wie wir uns schützen können
Stress ist nicht gleich Stress • Zwischenmenschliche Herausforderungen • Anspannung und Entspannung im Gleichgewicht • Zeit- und Pausenmanagement • Praktische Tipps:
Innere Einkehr, im Homeoffice gesund bleiben, im Privatleben wirklich leben, von der Freiheit und der Resilienz, entspannte Gelassenheit, echte Achtsamkeit

Alles von Bert te Wildt