GF

Günter Fromm

GÜNTER FROMM (1926 - 1994) Autor von bald einhundert Schriften, Broschüren und Büchern mit dem Thema "Thüringer Eisenbahngeschichte" galt noch zu seinen Lebzeiten als einer der umfangreichsten Kenner der Thüringer Eisenbahngeschichte und war national und international anerkannt und geschätzt.
Sein Lebensweg war typisch für seine Generation. Günter Fromm wurde am 14. November 1926 in Mühlhausen in Thüringen geboren. Schon frühzeitig entwickelte er eine enge Beziehung zur Eisenbahn. Wenn ihn seine Mutter als Kind abends suchte, fand sie ihn bestimmt auf dem Bahnhof.
Im gleichen Jahr heiratete er seine Frau Anneliese. Seine beiden Kinder, die 1954 und 1961 geboren wurde, waren sein ganzer Stolz. Nach absolvierter eisenbahntechnischer Ausbildung wurde er ab 1953 in der Bahnmeisterei Weimar und ab 1955 in der Reichsbahndirektion Erfurt eingesetzt, wo er bis zu seiner Invalidvisierung 1987 im Fachbereich Hochbau tätig war. Schon 1953 begann er seine schriftstellerische Tätigkeit als beratendes Redaktionsmitglied bei der Fachzeitschrift -Der Modelleisenbahner-, für die er im Laufe der Jahre fachspezifische Beiträge von mehr als 1 1/2 Jahresbänden Umfang verfasste und veröffentlichte. Hinzu kamen noch unzählige technische Zeichnungen für Beiträge anderer Autoren. Da neben publizierte er 6 Bücher im damaligen Transpress-Verlag zum Fachgebiet Eisenbahn-Modellbahn. 1981/84 erschienen die "Erfurter Blätter", für die er Beiträge zur Eisenbahngeschichte Thüringens verfasste. Der Name Günter Fromm wurde so zum Synonym für Modelleisenbahn Literatur der damaligen DDR schlechthin und hatte in ganz Deutschland und auch im Ausland einen guten Klang. So gelang es ihm, Beruf und Hobby zu einer glücklichen Synthese zu verbinden. Nach der Wende 1990 nahm er sich dieser Thematik wieder an, publizierte nun auch in Fachzeitschriften der alten Bundesländer und im Thüringer Verlag Rockstuhl Bad Langensalza. Die Zusammenarbeit mit dem Verleger Harald Rockstuhl war freundschaftlich und eng. Günter Fromm verstarb am 20. Juli 1994 unerwartet nach einer Operation.

Eine ausführliche Biografie von Günter Fromm findet man in dem Buch von Dieter Fechner: "Mühlhäuser Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts wirkend über die Grenzen der Stadt", ISBN 978-386777-102-3, Verlag Rockstuhl 2009.

Eisenbahnknoten Ebeleben von Günter Fromm

Neuerscheinung

Eisenbahnknoten Ebeleben
  • Eisenbahnknoten Ebeleben

Autoren Günter Fromm und Harald Rockstuhl, fest gebundene Ausgabe, 350 Seiten, 360 Fotos und Abbildungen.

INHALT:

Vorwort
Zur Vorgeschichte der Eisenbahnen im früheren Fürstentum Schwarzburg-Sondershausen
Die Hohenebra-Ebelebener Eisenbahn
Zur Vorgeschichte der Hohenebra-Ebelebener Eisenbahn
Bau und Eröffnung der Hohenebra-Ebelebener Eisenbahn
Streckenbeschreibung und Bahnhöfe der Hohenebra-Ebelebener Eisenbahn
Die weitere Entwicklung der Hohenebra-Ebelebener Eisenbahn bis zum Jahre 1945
Die Betriebsmittel der Hohenebra-Ebelebener Eisenbahn
Die weitere Entwicklung der Hohenebra-Ebelebener Eisenbahn nach 1945 bis zur Gegenwart
Die Greußen-Ebeleben-Keulaer Eisenbahn
Zur Vorgeschichte der Greußen-Ebeleben-Keulaer Eisenbahn
Bau und Eröffnung der Greußen-Ebeleben-Keulaer Eisenbahn
Streckenbeschreibung und Bahnhöfe der Greußen-Ebeleben-Keulaer Eisenbahn
Die weitere Entwicklung der Greußen-Ebeleben-Keulaer Eisenbahn bis zum Jahre 1945
Die Betriebsmittel der Greußen-Ebeleben-Keulaer Eisenbahn
Die weitere Entwicklung der Greußen-Ebeleben-Keulaer Eisenbahn nach 1945 bis zur Gegenwart
Die Mühlhausen-Ebelebener Eisenbahn
Zur Vorgeschichte der Mühlhausen-Ebelebener Eisenbahn
Bau und Eröffnung der Mühlhausen-Ebelebener Eisenbahn
Streckenbeschreibung und Bahnhöfe der Mühlhausen-Ebelebener Eisenbahn
Die weitere Entwicklung der Mühlhausen-Ebelebener Eisenbahn bis zum Jahre 1945
Die Betriebsmittel der Mühlhausen-Ebelebener Eisenbahn
Die weitere Entwicklung der Mühlhausen-Ebelebener Eisenbahn nach 1945 bis zur Gegenwart
Nekrolog
Quellen
Abkürzungen

Alles von Günter Fromm