GT

George Tenner

Vita George Tenner *1939
1964 wurde er wegen des Versuches, aus der DDR zu fliehen, inhaftiert.
1966 floh er über die Ostsee zum Feuerschiff Gedser.
1982 veröffentlichte er seinen ersten Roman über den Geheimdienst der DDR in Verbindung mit dem Sechstagekrieg in Israel.
Seit 2002 arbeitet er als freischaffender Schriftsteller.

Fünf Tage in Karlsbad von George Tenner

Zuletzt erschienen

Fünf Tage in Karlsbad
  • Fünf Tage in Karlsbad
  • Buch (Taschenbuch)

Als sich Kriminalhauptkommissar Lasse Larsson mit dem Gedanken trägt, den Polizeidienst aus Gesundheitsgründen zu verlassen, erhält er ein Angebot vom Bundeskriminalamt, einen in Tschechien spurlos verschwundenen Beamten des Bayrischen Landeskriminalamtes zu suchen. Obwohl Niclas Schorn, der im BKA einen beachtlichen Aufschwung seiner Karriere zu verzeichnen hat, selbst zu dem Zeitpunkt in Karlsbad in einer parallellaufenden Operation zu tun hat, möchte er einen polizeifremden Ermittler einsetzen. Er macht Larsson ein Angebot, für eine Auftragsarbeit außerhalb des Polizeidienstes. Schorn hat eine wasserdichte Legende für Larsson vorbereitet. Larsson nimmt an. Er beginnt seine Suche in einer Nachtbar in Ulm. Dort war der Beamte aus München als Undercoveragent gegen die Drogenmafia eingesetzt worden. Zwei Tage später weiß er, dass der Oberkommissar in eine Honigfalle geraten-, und der Frau in ihre Heimatstadt Karlovy Vary – Karlsbad – nachgereist ist. Es gelingt ihm, seinen Auftrag zu erfüllen. Doch dann bittet ihn Schorn, bei der Lösung seines Falles behilflich zu sein, der aus dem Ruder gelaufen scheint. Fünf Tage, die ihn in Karlsbad bis an den Rand des Todes führen, beginnen für Larsson. Doch die Heimreise gestaltet sich ganz anders, als er sich jemals hätte vorstellen können.

Alles von George Tenner