AM

Angelika Mechtel

Angelika Mechtel, geb. 1943 in Dresden und aufgewachsen in der Bundesrepublik, war eine erfolgreiche, produktive, politisch engagierte und preisgekrönte Autorin von Büchern für Erwachsene, Kinder und Jugendliche sowie Lyrik.
Nach ersten Veröffentlichungen in Würzburger Zeitungen publizierte sie seit 1961 Gedichte und Kurzgeschichten. Mit dem Prosaband "Die feinen Totengräber" gelang der Schriftstellerin 1968 der literarische Durchbruch. Außerdem schrieb Angelika Mechtel mehrere Hörspiele und Drehbücher zu Fernsehfilmen. Sie erhielt unter anderem den Förderpreis für Literatur des BDI, die Hermann-Kesten-Medaille und die Ehrengabe der Deutschen Schiller-Stiftung. Von 1983 bis 1991 war Mechtel Vizepräsidentin des westdeutschen PEN-Zentrums und Beauftragte für das Writers in Prison Committee.
Mechtels Kinder- und Jugendbücher sind noch heute vielen Leser:innen in lebhafter Erinnerung, waren erfolgreich und werden bis heute gelesen (Die Reise nach Tamerland, Kitty Brombeere). Ihr Werk für Erwachsene ist jedoch weitgehend vergessen.
Angelika Mechtel starb im Jahr 2000 in Köln..
Magda Birkmann ist seit ihrer Jugend begeisterte Schatzsucherin in Bibliotheken, Antiquariaten und auf Bücherflohmärkten, seit 2018 teilt sie diese Begeisterung für Literatur als Buchhändlerin in der Berliner Buchhandlung Ocelot und als freiberufliche Literaturvermittlerin auch regelmäßig mit der Öffentlichkeit. Magda Birkmann ist Mitglied der Jury für den Deutschen Buchpreis 2024. .
Nicole Seifert ist gelernte Verlagsbuchhändlerin undpromovierte Literaturwissenschaftlerin. Sie lebt inHamburg und arbeitet frei als Autorin, Übersetzerin undLiteraturkritikerin. 2021 erschien bei Kiepenheuer & Witsch ihr Buch FRAUEN LITERATUR, Abgewertet, vergessen, wiederentdeckt, 2024 folgte „Einige Herren sagten etwas dazu“, Die Autorinnen der Gruppe 47..
Nicole Seifert ist gelernte Verlagsbuchhändlerin undpromovierte Literaturwissenschaftlerin. Sie lebt inHamburg und arbeitet frei als Autorin, Übersetzerin undLiteraturkritikerin. 2021 erschien bei Kiepenheuer & Witsch ihr Buch FRAUEN LITERATUR, Abgewertet, vergessen, wiederentdeckt, 2024 folgte „Einige Herren sagten etwas dazu“, Die Autorinnen der Gruppe 47.

Jetzt vorbestellen

Das gläserne Paradies
Band 7 Vorbesteller

Das gläserne Paradies

Der 60. Geburtstag von Amelie Born, Professorengattin, ist ein Familienfest im großen Kreis. Ausgehend von der Feier im Hotel Bellevue blicken wir auf und dann immer mehr hinter die Fassade, die diese glückliche Großfamilie bemüht aufrecht hält: etwa die zwei Söhne Friedrich und Michael, der eine ein geld- und machtgieriger Kapitalist, der andere mit «unglücklicher Veranlagung zum sozialen Engagement» geschlagen und wenig vorzeigbar. Gemeinsam haben sie, dass sie ihre Familien ins Unglück stürzen und ihre Ehen vor die Wand fahren. Doch damit nicht genug: Tante Martha heißt jetzt Mater Ambrosia und trägt Nonnenhabit, kümmert sich um die Ausgestoßenen der Gesellschaft - und schmuggelt nebenbei Haschisch aus Österreich, um diese Hilfe zu finanzieren. Onkel Egon hat ein Faible für Schrumpfköpfe, das nach und nach in eine mordlustige Psychose mündet. Tante Olga deckt ihn, damit der Ruf ihrer literarischen Salons nicht leidet. Diese Familiengeschichte zeichnet mit schwarzem Humor sowie politischem und gesellschaftlichem Scharfblick ein schonungsloses, unterhaltsames und beeindruckendes Bild des westdeutschen Bürgertums und zeitloser Themen des Familienlebens. 
Mehr erfahren

eBook (ePUB)

9,99 €

Weitere Formate ab 9,99 €

Bestseller

Alles von Angelika Mechtel

Filtern und Sortieren

Sortierung
Kategorie
Sprachen (1)
Preis
Altersempfehlung
Reihen
Veröffentlichungsdatum
Lieferbarkeit