TV

Thomas Vilgis

Thomas A. Vilgis ist Professor für Theoretische Physik an der Universität Mainz und Honorarprofessor an der Universität Gießen am Max-Planck-Institut für Polymerforschung. Er ist begeisterter Hobbykoch und hat seine Ideen bereits in mehreren außergewöhnlichen Kochbüchern veröffentlicht – bei ‧Stiftung Warentest unter anderem zusammen mit ‧Thomas A. Vierich „Aroma. Die Kunst des ‧Würzens“ und „Aroma Gemüse“. .
Peter Schulte lebt und arbeitet seit 1990 in Hamburg. Er hat seine Ausbildung am Lette Verein Berlin absolviert und hat sich seit vielen Jahren auf die Themen Food und Still Life spezialisiert. Seit 2000 hat er mehr als 80 Kochbücher fotografisch begleitet und dokumentiert. Seine zweite Leidenschaft gilt seinem freien künstlerischen Schaffen als Fotograf.

Noch mehr kochen für Angeber von Thomas Vilgis

Jetzt vorbestellen

Noch mehr kochen für Angeber

Noch mehr kochen für Angeber

Buch (Gebundene Ausgabe)

ab 29,90€


Mit diesen Tricks aus der Sterneküche beeindrucken Sie Ihre Gäste!

„Noch mehr Kochen für Angeber“ bringt die aktuellen Trends der internationalen Sterneküche an den eigenen Herd. Neubelebte Garmethoden werden in überraschenden Kombinationen zu neuen Geschmackserlebnissen: geräucherte Desserts, gegrilltes Eis, Garen unter Wachs, gepuffte Schweineschwarte, Apfelpommes mit Knusperkruste... Prof. Dr. Thomas Vilgis vermittelt detailliert das praktische und theoretische Wissen hinter den Methoden und gibt leicht verständliche Anleitungen mit vielen erfolgversprechenden Tipps.



  • Fermentation genial einsetzen: Gemüse und Obst molekular zerlegen und neue Aromen und intensiveren Geschmack verleihen


  • Räuchern interpretieren: Mit Asche und Rauch neue Geschmackdimensionen für die vegetarische und süße Küche erleben


  • Sinne gekonnt manipulieren: Außergewöhnliche Texturen schaffen und überraschende Dufterlebnisse kreieren


50 Rezepte mit hohem „Angeberpotenzial" für Dinnerabende, die bei Gästen Begeisterung und Staunen auslösen werden.

Bestseller

Ähnliche Autor*innen

Alles von Thomas Vilgis