UT

Udo Taubitz

UDO TAUBITZ kam womöglich mit einem Stift in der Hand auf die Welt. Sicher ist, dass er schon als Schüler in der DDR für eine Tageszeitung schrieb - bis zum Schreibverbot. Er wurde Schmuckverkäufer, Fotograf, Republikflüchtling. Dann studierte er Literatur, Soziologie sowie Journalistik. Er schrieb u.a. für Stern, Financial Times, Woman, Spiegel Online; seine Radiobeiträge sendeten Deutschlandfunk, ORF, Schweizer Rundfunk und viele mehr. Heute lehrt er als freier Schreibtrainer u.a. an der Deutschen Presseakademie (depak) und an der SCM - School for Communication and Management.

Sein Kinderbuch "Karl Klops, der coole Kuhheld" wurde mit dem PETA Progress Award ausgezeichnet. Es folgten "Ben Biemer - APP ins All", "Schweinchen Schlau" sowie "Nelli und der Neidwichtel". "Dunkeldeutschland" ist sein erster Roman.
Udo Taubitz lebt in Hamburg.

Dunkeldeutschland von Udo Taubitz

Zuletzt erschienen

Dunkeldeutschland
  • Dunkeldeutschland
  • Buch (gebundene Ausgabe)

Vom Fremdsein im eigenen Land

Ein Krankenhauszimmer. Im Bett eine Frau an Apparaten, sie schwebt zwischen Leben und Tod. Am Bett ihr Bruder, der bis vor kurzem nichts ahnte von dieser Schwester: Er ist in der DDR aufgewachsen, sie in Westberlin. Der Mann erzählt ihr von der gemeinsamen Mutter, die sich zwischen Arbeit, Waschbrett und saufenden Liebhabern aufrieb. Er erzählt von seinem Vaterland, dessen übergriffige "Liebe" ihn zur Republikflucht trieb. Und er dringt ungefragt in das Leben seiner Schwester ein.

DUNKELDEUTSCHLAND breitet eine Kindheit und Jugend in der DDR aus. Der autobiografische Roman kreist am Einzelschicksal um die Frage, was das Aufwachsen in einer Diktatur mit Menschen macht. Inwieweit prägt Geschichte persönliche Geschichten?

DUNKELDEUTSCHLAND ist auch eine Allegorie auf das ungeklärte Verhältnis von West- und Ostdeutschland - und ein sehr persönliches Buch. Die Erinnerungsarbeit des Erzählers beschwört den Geist eines toten Landes und hinterfragt zugleich den Zustand der vereinten Bundesrepublik.

»Eindringliche Reality Fiction, die zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin- und herpendelt«

Für Leser von Karl Ove Knausgard, Eugen Ruge und Sasa Stanisic.

PRESSESTIMMEN

"Ein Buch, das nachdenklich macht, und auch eins zum herzhaft Lachen." Andreas Ulrich, radioeins (RBB)

"Sehr bewegend. Ein schöner Roman - und ein spannender Beitrag zur deutsch-deutschen Völkerverständigung." Nabil Atassi, Pop-Talk.de

Alles von Udo Taubitz