VZ

Vera Zingsem

Vera Zingsem wurde 1954 in Mönchengladbach geboren. Dipl.-Theologin, Mythen- und Symbolforscherin, freie Autorin und Dozentin (u.a. an der Evangelischen Hochschule inLudwigsburg), auch Tanzpädagogin, lebt und schreibt in Tübingen. Viele Jahre Vorstandsmitglied des SchriftstellerverbandesBaden-Württemberg. Mitglied in der GEDOK Stuttgart, 2003 erhielt sie deren Elle-Hoffmann-Preis. Mehrere Bücher, zahlreiche Lesungen, Vorträge, Publikationen. Bei Klöpfer & Meyer erschien in drei Auflagen ihr zum Standardwerk avanciertes Buch "′,Der Himmel ist mein, die Erde ist mein′,. Göttinnen großer Kulturen" (zur Zeit lieferbar bei fabrica libri). Und zuletzt, in zwei Auflagen, nicht minder erfolgreich: "Lilith. Adams erste Frau" (zur Zeit lieferbar bei Reclam). 2009 brachte sie im Kreuz Verlag "Die Weisheit derSchöpfungsmythen" heraus.

Die Zukunft beginnt heute von Vera Zingsem

Zuletzt erschienen

Die Zukunft beginnt heute

Die Zukunft beginnt heute

Buch (Taschenbuch)

ab 20,00€

Wie können wir unseren Kindern eine glücklichere Kindheit und leichteres Lernen ermöglichen, und sicherstellen, dass sie zu verantwortungsvollen und mündigen Mitgliedern der Gesellschaft heranwachsen? Wie erreichen wir, dass unsere Ökonomie zum Wohle der Menschen tätig ist – und nicht umgekehrt? Dass die Politik wieder zugunsten der Mehrheit entscheidet, anstatt die Umverteilung von unten nach oben voranzutreiben? Dass Steuern sinnvoll und für gesamtgesellschatliche Interessen verwendet werden? Wie hegen wir die Macht globaler Konzerne ein, so dass die Lebensbedingungen aller verbessert, die Umwelt geschont wird und dadurch auch unsere Gesundheit weniger Schaden nimmt?

In diesem Buch beantworten Experten verschiedener Fachgebiete genau diese Fragen, die uns alle brennend beschäftigen. Und sie bleiben nicht bei theoretischen Überlegungen, sondern machen konkrete Vorschläge, oder gehen sogar noch weiter und setzen ihre Ideen in die Tat um - mit fabelhaftem Ergebnis. So wird ein Konzept für transparente Medien vorgestellt; es werden "Schulen der Zukunft" und Genossenschaften für Gemeinwohl gegründet, Häuser aus Holz gebaut und riesige Landstriche äußerst effektiv mit Bio-Landwirtschaft bewirtschaftet. Es wird an einer neuen, gerechteren Verfassung für unser Land gearbeitet. Es wird zu mehr Menschlichkeit aufgerufen, beginnend beim Geburtsvorgang, der wirklich humaner gestaltet werden kann! und beim Sterben, das auch mit mehr Liebe und Zuneigung möglich wäre.
Ja, auch in Zeiten, wo der Wille des Volkes kaum noch gehört wird, darf - und muss sogar - geträumt werden. Ohne Visionen und Träume ist Veränderung nicht möglich. Deshalb: lasst uns träumen, und lasst uns diese Träume umsetzen, Schritt für Schritt. Wer, wenn nicht wir?

Alles von Vera Zingsem