VH

Volker ter Haseborg

Beat Balzli ist Chefredakteur der WirtschaftsWoche. Der mehrfach ausgezeichnete Schweizer Journalist war vorher stellvertretender Chefredakteur der Welt-Gruppe. Dort verantwortete er die Welt am Sonntag. Zuvor leitete der studierte Volks- und Betriebswirt drei Jahre als Chefredakteur die Schweizer Handelszeitung. Zudem arbeitete er mehrere Jahre als Redakteur beim Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL und der Schweizer SonntagsZeitung. Er ist Autor des Buches „Treuhänder des Reichs - die Schweiz und die Vermögen der Naziopfer“..
Volker ter Haseborg arbeitet seit 2018 als Reporter für die WirtschaftsWoche. Davor war er für das Wirtschaftsmagazin Bilanz, das Hamburger Abendblatt und die Münchner Abendzeitung tätig. Für seine Arbeit wurde der Absolvent der Deutschen Journalistenschule mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Deutschen Reporterpreis, dem Otto-Brenner-Preis oder dem Medienpreis Politik des Deutschen Bundestages. Er ist Autor des Wirtschaftsbuch-Bestsellers „Die Wirecard-Story“.

Frank Thelen von Volker ter Haseborg

Zuletzt erschienen

Frank Thelen

Frank Thelen

Buch (Gebundene Ausgabe)

ab 25,99€


Der bekannteste Start-up-Investor der Republik



  • Ausnahme-Unternehmer Frank Thelen im persönlichen Gespräch mit der WirtschaftsWoche


  • So denkt der erfolgreichste Investor Deutschlands über Gesellschaft, Familie und sich selbst – nahbar, persönlich, offen


  • Bekannt aus "Die Höhle der Löwen" (VOX)




Die Buchreihe „Mein Leben, meine Firma, meine Strategie" porträtiert herausragende Unternehmerinnen und Unternehmer, die in ihren Branchen einen bedeutenden Beitrag geleistet haben – von den Patriarchen etablierter Familienunternehmen bis hin zu aufstrebenden Köpfen der Gründerszene.

Die Autoren der WirtschaftsWoche schreiben nicht über sie, vielmehr lassen sie die Unternehmer selbst zu Wort kommen. Jeder Band ist einer Persönlichkeit gewidmet, die sich in mehreren langen Interviews den Fragen der Autoren stellt. Die Gespräche über Erfolge, Krisen, Verantwortung, Führung und unternehmerischen Mut zeichnen ein authentisches Bild der Unternehmer. Sie zeigen auch den Menschen hinter dem Firmenlenker: seinen Blick auf sich selbst, seine Familie und die Gesellschaft.

Der dritte Band der Reihe widmet sich Frank Thelen, dem prominentesten Start-up-Investor Deutschlands. Bekannt wurde der Gründer der Bonner Beteiligungsfirma Freigeist durch die Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“. Im Gespräch mit der WirtschaftsWoche erklärt Thelen, warum er ein schlechter Schüler war – und trotzdem zum Seriengründer wurde, wie er nach einer Insolvenz abstürzte – und wieder Mut fand, neue Firmen zu gründen und selbst zur Marke zu werden. Er erzählt, welche Fehler Gründer machen, an welche Zukunftstechnologien er glaubt und warum er sich für den Tech-Standort Deutschland einsetzt. Zu Wort kommen darüber hinaus Thelens engste Mitarbeiter, ebenso die Gründer des von Freigeist finanzierten Start-ups „Air Up“ sowie der bekannte Firmengründer Christian Reber.

Ähnliche Autor*innen

Alles von Volker ter Haseborg