Buchhändler im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Judith-Lea Mönch Judith-Lea Mönch Buchhandlung: Thalia Pforzheim
0 Rezensionen 53 Follower
Meine letzte Rezension Kleine Wunder um Mitternacht von Keigo Higashino
Eher bekannt für seine raffiniert ausgeklügelten Krimis, überrascht Keigo Higashino seine Leserschaft mit diesem Roman auf ganzer Linie. Abgerundet durch ein wunderschönes Cover, hält man mit diesem Buch einen Briefroman der ganz besonderen Art in Händen. Als die drei gutherzigen Kleinkriminellen Atsuya, Shota und Kohei über Nacht in einem Gemischtwarenladen Unterschlupf suchen, fallen plötzlich zahlreiche Briefe durch den Schlitz der Ladentür. Beim Lesen der Briefe wird ihnen schnell klar, dass es in dem kleinen japanischen Dörfchen wohl gang und gäbe ist, sich schriftlich an den Ladenbesitzer Yuji Namiya zu wenden, der sich allen Problemen mit voller Aufmerksamkeit und aus tiefstem Herzen widmet. Atsuya, Shota und Kohei stehen jedoch vor einem riesigen Rätsel: Namiya ist schon seit über 30 Jahren verstorben! Wer schreibt hier immer noch Briefe und was hat das Ganze mit ihnen zu tun, wo sie doch nur zufällig für eine Nacht in den Laden eingebrochen sind?? In diesem Sinne ist die Geschichte in einzelne Großkapitel aus verschiedenen Erzählperspektiven unterteilt, die sich fast wie Kurzgeschichten lesen und doch unweigerlich miteinander verbunden sind. Für mich ein kostbarer Buchschatz, der auf sehr besondere und einprägsame Weise den Wert von Mitmenschlichkeit, Familie, Liebe und den Sinn des Lebens herausarbeitet.
ab 20,00 €
Kleine Wunder um Mitternacht
5/5
5/5

Kleine Wunder um Mitternacht

Eher bekannt für seine raffiniert ausgeklügelten Krimis, überrascht Keigo Higashino seine Leserschaft mit diesem Roman auf ganzer Linie. Abgerundet durch ein wunderschönes Cover, hält man mit diesem Buch einen Briefroman der ganz besonderen Art in Händen. Als die drei gutherzigen Kleinkriminellen Atsuya, Shota und Kohei über Nacht in einem Gemischtwarenladen Unterschlupf suchen, fallen plötzlich zahlreiche Briefe durch den Schlitz der Ladentür. Beim Lesen der Briefe wird ihnen schnell klar, dass es in dem kleinen japanischen Dörfchen wohl gang und gäbe ist, sich schriftlich an den Ladenbesitzer Yuji Namiya zu wenden, der sich allen Problemen mit voller Aufmerksamkeit und aus tiefstem Herzen widmet. Atsuya, Shota und Kohei stehen jedoch vor einem riesigen Rätsel: Namiya ist schon seit über 30 Jahren verstorben! Wer schreibt hier immer noch Briefe und was hat das Ganze mit ihnen zu tun, wo sie doch nur zufällig für eine Nacht in den Laden eingebrochen sind?? In diesem Sinne ist die Geschichte in einzelne Großkapitel aus verschiedenen Erzählperspektiven unterteilt, die sich fast wie Kurzgeschichten lesen und doch unweigerlich miteinander verbunden sind. Für mich ein kostbarer Buchschatz, der auf sehr besondere und einprägsame Weise den Wert von Mitmenschlichkeit, Familie, Liebe und den Sinn des Lebens herausarbeitet.

Judith-Lea Mönch
  • Judith-Lea Mönch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kleine Wunder um Mitternacht von Keigo Higashino

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum (absteigend)

Filter

Kategorie

Autor

Altersempfehlung

Sterne

Rezensionsdatum (absteigend)