Buchhändler*innen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler*innen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Denise Körner Denise Körner Buchhandlung: Mayersche Kamen
0 Rezensionen 46 Follower
Meine letzte Rezension Hexen von Cécile Roumiguière
Die Geschichten um alte Kräuterweiber, verführerische junge Frauen und magiebegabte Heilerinnen sind so alt wie die Menschheit selbst. Hand in Hand mit ihnen gehen die Geschichten um ihre Verfolgung und das Misstrauen, das ihnen entgegengebracht wurde. Damit hatten all diese Frauen zu kämpfen. Sie verkörpern das Unbekannte, die Macht und vorallem die Unabhänigkeit von einer Gesellschaft die für Männer ausgelegt ist. Sie stehen für all das, was unbedingt unterdrückt werden muss! Andererorts hingegen werden sie verehrt und gefeiert. Sie sind Quell der Inspiration und Heilung. Sie werden geschätzt und um Rat gefragt. Ihr Wissen und ihre Magie spenden Hoffnung und Gutes. Von Generation zu Generation wird dieses Wissen erhalten und weitergegeben. Viele besondere Fähigkeiten werden den Hexen zugesprochen. Sie fliegen durch die Lüfte, sprechen mit Tieren oder verwandeln sich gar selbst! Mit einem Fingerzeig entwaffnen sie eine ganze Armee oder sagen die Zukunft voraus und sprechen mit dem Jenseits. Es geht eine Faszination von ihnen aus, die sich weit über die klassischen Märchen erstreckt hat und mittlerweile bis in unsere Popkultur hinein reicht. Aus der Literatur, Film und Fernsehen sind sie nicht mehr wegzudenken. Mit einem wohligen Schauer und einer guten Portion Bewunderung schauen wir auf Charaktere wie Winifred Sanderson, Bathsheba oder Bellatrix Lestrange. Cecile Roumiguiere hat sich tief in die Thematik hineingekniet. Sie hat akribisch die verschiedensten Sagen aus den Ecken unserer Erde zusammengetragen, hat mit feinster Sorgfalt Geschichten und Informationen verwoben, so dass wir uns leicht von ihrer Begeisterug mitreißen lassen können. Sie hat die Leben dieser oft missverstandenen Frauen in ein neues Licht gerückt, erzählt ihre Geschichten und nun bekommen sie durch uns endlich die Aufmerksamkeit, die Bühne und den Respekt den sie verdient haben. Benjamin Lacombe hat nicht nur die Portraits der Frauen meisterhaft und in seinem unvergleichlichen Stil illustriert, er hat auch ihre Werkzeuge und tierischen Gehilfen, ihre Symbole und Erkennungszeichen mit seinem ganz besonderem Funkeln versehen. Seite um Seite spüren wir einen Hauch der Kraft, bekommen wir eine Idee von der Stärke, die früher dazu geführt hat, dass Frauen verbrannt und gequält worden sind, weil Mann sich nicht anders zu helfen wusste, als ihnen mit Gewalt zu begegnen. Diese Enzyklopädie ist nicht nur ein Muss für jede Lacombe-Sammlung, sondern auch eine atemberaubende Erweiterung für jede Bibliothek. Eine Ausgabe, die eigentlich in keinem Regal verschwinden darf, sondern auf einen gut einsehbaren Platz gehört!
ab 32,00 €
Hexen
5/5
5/5

Hexen

Die Geschichten um alte Kräuterweiber, verführerische junge Frauen und magiebegabte Heilerinnen sind so alt wie die Menschheit selbst. Hand in Hand mit ihnen gehen die Geschichten um ihre Verfolgung und das Misstrauen, das ihnen entgegengebracht wurde. Damit hatten all diese Frauen zu kämpfen. Sie verkörpern das Unbekannte, die Macht und vorallem die Unabhänigkeit von einer Gesellschaft die für Männer ausgelegt ist. Sie stehen für all das, was unbedingt unterdrückt werden muss! Andererorts hingegen werden sie verehrt und gefeiert. Sie sind Quell der Inspiration und Heilung. Sie werden geschätzt und um Rat gefragt. Ihr Wissen und ihre Magie spenden Hoffnung und Gutes. Von Generation zu Generation wird dieses Wissen erhalten und weitergegeben. Viele besondere Fähigkeiten werden den Hexen zugesprochen. Sie fliegen durch die Lüfte, sprechen mit Tieren oder verwandeln sich gar selbst! Mit einem Fingerzeig entwaffnen sie eine ganze Armee oder sagen die Zukunft voraus und sprechen mit dem Jenseits. Es geht eine Faszination von ihnen aus, die sich weit über die klassischen Märchen erstreckt hat und mittlerweile bis in unsere Popkultur hinein reicht. Aus der Literatur, Film und Fernsehen sind sie nicht mehr wegzudenken. Mit einem wohligen Schauer und einer guten Portion Bewunderung schauen wir auf Charaktere wie Winifred Sanderson, Bathsheba oder Bellatrix Lestrange. Cecile Roumiguiere hat sich tief in die Thematik hineingekniet. Sie hat akribisch die verschiedensten Sagen aus den Ecken unserer Erde zusammengetragen, hat mit feinster Sorgfalt Geschichten und Informationen verwoben, so dass wir uns leicht von ihrer Begeisterug mitreißen lassen können. Sie hat die Leben dieser oft missverstandenen Frauen in ein neues Licht gerückt, erzählt ihre Geschichten und nun bekommen sie durch uns endlich die Aufmerksamkeit, die Bühne und den Respekt den sie verdient haben. Benjamin Lacombe hat nicht nur die Portraits der Frauen meisterhaft und in seinem unvergleichlichen Stil illustriert, er hat auch ihre Werkzeuge und tierischen Gehilfen, ihre Symbole und Erkennungszeichen mit seinem ganz besonderem Funkeln versehen. Seite um Seite spüren wir einen Hauch der Kraft, bekommen wir eine Idee von der Stärke, die früher dazu geführt hat, dass Frauen verbrannt und gequält worden sind, weil Mann sich nicht anders zu helfen wusste, als ihnen mit Gewalt zu begegnen. Diese Enzyklopädie ist nicht nur ein Muss für jede Lacombe-Sammlung, sondern auch eine atemberaubende Erweiterung für jede Bibliothek. Eine Ausgabe, die eigentlich in keinem Regal verschwinden darf, sondern auf einen gut einsehbaren Platz gehört!

Denise Körner
  • Denise Körner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Hexen von Cécile Roumiguière

Meine Lieblingswerke

  • Alle Farben des Lebens von Lisa Aisato
    5/5

    Alle Farben des Lebens

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll! "Alle Farben des Lebens" hinterlässt mich fast sprachlos. Nun, beginnen wir am Anfang ... Ein Kinderleben! Bunt, lebendig, voller Abenteuer, voller Magie, sorglos, intensiv! Unbeschwert tragen uns unsere kurzen Beine durch diese so aufwühlende Zeit. Jeden Tag lernen wir etwas dazu, jeden Tag müssen wir eine Menge verarbeiten. Alles fühlt sich nach mehr an und ein Tag endet einfach zu schnell. Diese Jahre vergehen wie im Flug und prägen uns doch so sehr, sie legen den Grundstein für Ein Teenagerleben! Wer erinnert sich nicht an diese Achterbahnfahrt? Man steht zwischen den Stühlen. In einem Moment möchte man die Welt entdecken, es kann einem gar nicht schnell genug gehen und im nächsten will man sich zu Mama kuscheln und den Trubel des Erwachsenwerden ausblenden. Wenn man traurig ist, meint man es wird nie wieder gut und wenn man feiert, reißt man ganze Wohnblocks ab. Man tobt sich aus für ... Ein Erwachsenenleben! Verantwortung, Sorgen, aber auch Glück und Zufriedenheit. Man steht mit beiden Füßen im Hier und Jetzt, genießt, wofür man hart gearbeitet hat, weiß Dinge ganz anders zu schätzen und ist nach so turbolenten Jahren endlich bei sich angekommen! Diese Buch ist wie eine innige Umarmung. Lisa Aisato lässt mit ihren Bildern etwas in einem klingen. Ich habe mich auf so vielen Bildern und in ihren Worten selbst wieder erkannt, war zu Tränen gerührt und habe immer wieder zu meinem Mann gesagt "oh schau mal hier! Und das auch!!!" Eines der Bücher, die einen nicht loslassen und die man immer und immer wieder in die Hand nehmen muss, weil sie einen mitten ins Herz getroffen haben!

    Denise Körner
    • Denise Körner
    • Buchhändler*in Mayersche Kamen

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Alle Farben des Lebens von Lisa Aisato
  • Julian feiert die Liebe von Jessica Love
    5/5

    Julian feiert die Liebe

    In dieser wundervollen Geschichte ist Julian auf eine Hochzeit eingeladen. Ganz chic gemacht geht er mit seiner Abuela auf die Feier. Eine Feier für die Liebe! Schnell lernt ein Mädchen in seinem Alter kennen und auch den Hund der Bräute hat er sofort ins Herz geschlossen. Das Trio stiehlt sich vom Esstisch fort und erlebt ein kleines Abenteuer. Wie nicht anders zu erwarten, hat die Autorin mit diesem Buch mein Herz höher schlagen lassen. Hinreißende Bilder erzählen von der Liebe, der Freundschaft und den magischen Momenten im Leben! Julian öffnet den großen und kleinen Leser:innen mit seiner kindlichen Unbeschwertheit die Augen und zeigt, worauf es wirklich ankommt! Auf die Liebe !!!!

    Denise Körner
    • Denise Körner
    • Buchhändler*in Mayersche Kamen

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Julian feiert die Liebe von Jessica Love
  • Die Goldene Funkelblume von Benjamin Flouw
    5/5

    Die Goldene Funkelblume

    Fuchs ist Botaniker durch und durch. Er umgibt sich gern mit Pflanzen und als er eines Abends in seinem Sessel sitzt, einen Pflanzenführer auf dem Schoß und eine neue Pflanze sucht, die er seiner Sammlung hinzufügen könnte, stößt er auf einen Eintrag zu einer Blume die seine Aufmerksamkeit erregt. "Die goldene Funkelblume" - es fehlen jedoch Bild und nähere Beschreibung und so macht Fuchs sich auf, diese geheimnisvolle Blume zu finden.  Der Rucksack wird mit allen wichtigen Dingen gepackt und noch vor Sonnenaufgang macht Fuchs sich auf! Auf seinem Weg trifft er andere Tiere, die ihm die Richtung weisen und ein Stück auf seiner Suche begleiten. Er wandert bis auf den Gipfel des Berges, denn dort soll die Funkelblume zu finden sein. Fuchs kann sie aber leider nicht finden und so schlägt er sein Nachtlager auf und beobachtet den Sonnenuntergang. Als er sich auf einem Stein niederlässt streif seine Pfote über die dünne Schneedecke - OH! Was ist das??  Ein Bilderbuch, das in diesem noch so jungen Jahr zu meinen absoluten Favoriten gehört. Fuchs, ein sanftes, neugieriges und wissensdurstiges Tier nimmt uns nicht nur mit auf die Suche nach der goldenen Funkelblume, er öffnet uns die Augen für die Natur. Doppelseiten gespickt mit Einträgen zu Pflanzenbestimmung und Wanderausrüstung, geben uns selbst das Gefühl Naturforscher zu sein. "Der Weg ist das Ziel" - ein Klassiker ,der auch auf die Geschichte dieses außergewöhnlich illustrierten Bilderbuches passt. Denn auch wenn Fuchs eigentlich einen neuen Schmuck für sein Haus sucht, so versteht er doch, dass diese gut versteckte Blume in kein Wohnzimmer gehört, sondern einzig und allein in die Natur.

    Denise Körner
    • Denise Körner
    • Buchhändler*in Mayersche Kamen

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Die Goldene Funkelblume von Benjamin Flouw
  • Malaga die Blinde von Benjamin Lacombe
    5/5

    Malaga die Blinde

    Benjamin Lacombe hat sich mit "Malaga, die Blinde" mal wieder selbst übertroffen. Mit atmosphärischen, intensiven Bildern erzählt er von einer Seiltänzerin die ihr Augenlicht durch ein traumatisches Erlebnis verloren hat und es während einer ihrer viel besuchten Auftritte zurück erlangt. Der kurze Text ist ein wenig mehr als Beiwerk, denn Malagas Geschichte lebt durch die meisterhaften Illustrationen des Franzosen. Fast schon ehrfürchtig blättert man zum nächsten Bild und saugt die Schönheit in sich auf. Man kann sich einfach nicht satt sehen. Eine atemberaubende Schmuckausgabe die jede:n Sammler:in mit Glück erfüllt

    Denise Körner
    • Denise Körner
    • Buchhändler*in Mayersche Kamen

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Malaga die Blinde von Benjamin Lacombe
  • Die Untoten von Johan Egerkrans
    5/5

    Die Untoten

    Johan Egerkrans nimmt uns mit auf eine schaurige Weltreise. Er löst sich von seinen nordischen Wurzeln und stellt uns die Schrecken sämtlicher Kontinente vor. Über Europa nach Afrika und den nahen Osten, Ozeanien und Asien. Wagen wir einen Blick unter die Betten, wir streifen über Friedhöfe und durch tiefe Wälder. Untote gibt es in jeder Kultur. Sie stehlen Kinder, saugen unser Blut und ziehen rastlos umher, weil ihre verfluchten Seelen keine Ruhe finden. Vampire, Zombies und der Golem - überall kreuzen sie unseren Weg. Ihre Namen werden nur geflüstert, was wenn man sie anlockt? Doch das Reich der Untoten hat noch so viel mehr zu bieten! Sukkuben - wunderschöne Frauen, die bald ihr dämonisches Wesen offenbaren und bevorzugt Männern die Kraft aussaugen. Ein Adlet - dieser Hybrid aus Wolf und Mensch kämpft seit Menschengedenken gegen die Inuit. Der Wendigo lebt in den kanadischen Wäldern, ein Kannibalendämon der in den harten Wintermonaten auf Menschenjagd geht. Egerkrans schafft es immer wieder mir mit seinen Illustrationen kalte Schauer über den Rücken zu jagen. Er hat ein Auge für noch so kleine Details und man kann in jedem seiner Bilder die Faszination, die er für diese Wesen hegt, spüren. Der Schwede ist ein Garant für ein außergewöhnliches Lesevergnügen, bei dem man hofft, dass sich am Ende vielleicht doch noch eine zusätzliche Seite auftut, die man bewundern kann! Ich würde das empfohlene Lesealter etwas anheben, denn herumrollende Köpfe und Ghoule sollten noch keinem 11jährigen Kind zugemutet werden.

    Denise Körner
    • Denise Körner
    • Buchhändler*in Mayersche Kamen

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Die Untoten von Johan Egerkrans
  • Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd von Charlie Mackesy
    5/5

    Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd

    Niemand hat gesagt, dass das Leben einfach ist. Weder für Menschen, noch für Tiere. Ein kleiner Junger hadert mich sich selbst, da trifft er einen Maulwurf. Sie unterhalten sich und schnell werden sie Freunde. Das kleine Tierchen mag vielleicht nicht besonders eindrucksvoll sein, aber er schafft es dennoch dem Jungen seine Ängste und Bedenken zu nehmen. Der kleinen Gruppe schließen sich noch ein Fuchs und ein Pferd an. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Selbstzweifel, Unsicherheit und Mutlosigkeit. Unser Umfeld stellt Erwartungen an uns, die wir nur selten erfüllen können oder wollen. Der Zwang es jedem recht machen zu wollen, jedem zu gefallen und dazu zu gehören, erdrückt uns schon in jungen Jahren. Manchmal braucht es einen kleinen Jungen, ein Maulwurf, ein Fuchs und ein Pferd, um den Blick in eine neue Richtung zu wenden. Manchmal braucht es eine solch ungewöhnliche Begegnung, um sich selbst wieder neu zu entdecken und schätzen zu lernen. Du bist wertvoll, du bist genug. du bist genau richtig! Ein kleines Mantra, das sich jeder ab und zu selbst vorsagen sollte, denn im Trubel des Alltags vergisst man sich selbst oft. Man neigt dazu sich unter den Scheffel zu stellen, seine eigenen Stärken klein zu reden, anstatt damit andere zu ermutigen. Es braucht seine Zeit um aus dieser Negativspirale auszubrechen. Die Protagonisten dieses entwaffnend liebevollen Buches stehen sinnbildlich für all unsere Schwächen, genauso wie für all unsere Kraft. Sie zeigen was mann erreichen kann, wenn man sich gegenseitig unterstützt und Flügel verleiht. Viele gute Dinge beginnen im kleinen, so klein wie ein Maulwurf und enden mit der Größe eines Pferdes! Aber halt, nein sie enden nicht, man schaut zurück und sagt "Schau wie weit wir schon gekommen sind!" Zwei Dinge nehme ich aus der Lektüre dieses wunderschönen Bandes mit: 1. einen kleinen Haufen aus vollgeweinten Taschentüchern 2. einen kleinen Funken in meinem Herzen, der mir den Mut gibt Türen zu schließen und dafür neue zu öffnen

    Denise Körner
    • Denise Körner
    • Buchhändler*in Mayersche Kamen

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd von Charlie Mackesy
    • Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd
    • Charlie Mackesy
    • ab 22,00 €

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum: absteigend

Filter

Kategorie

Autor

Altersempfehlung

Sterne

Rezensionsdatum: absteigend