• Die Wut, die bleibt
  • Die Wut, die bleibt
  • Die Wut, die bleibt

Die Wut, die bleibt

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Wut, die bleibt

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 15,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3954

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.03.2022

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

384

Beschreibung

Rezension

Um zu schreiben wie Mareike Fallwickl, braucht es Mut: Sie sieht genau da hin, wo es wehtut, deckt die Unterdrückung des weiblichen Geschlechts in poetischer, klarer Sprache auf, ohne dabei anzuklagen. ("Der Standard")
Mareike Fallwickl hat einen bemerkenswerten Roman über das Leben als Frau geschrieben... Über diesen Text muss - und wird - viel diskutiert werden. ("Wiener Zeitung")
Warum sind Frauen eigentlich so zornig? Diese unverschämte Frage beantwortet
der Roman der österreichischen Autorin Mareike Fallwickl ebenso frech... Ein großes Lesevergnügen. ("Berliner Zeitung")
Mareike Fallwickl hat einen sehr aktuellen und radikalen Roman über die Gefühlslage der Frauen geschrieben. ("Brigitte")
Fallwickl knüpft so subtil auch an vergangene feministische Wellen an, zeigt damit, dass der Fortschritt der Frauen, so quälend langsam er mitunter auch sein mag, immer auch auf den Mühen vergangener Frauenbewegungen basiert. ("berliner-zeitung.de")
Bisweilen ideologisch überformt und gleichzeitig unmissverständlich genau schildert Fallwickl,wie auch moderne Mütter zwischen Rollenbildern zerrieben werden. ("Der Spiegel")
Dieses Buch ist ein Hammer! Es lässt sich kaum anders sagen. "Die Wut, die bleibt", löst ein Staunen aus, das bleibt. Ein Staunen über die Fähigkeit, komplizierte Gefühle auf unabgedroschene Weise so auszudrücken, dass Wiedererkennen und Erkenntnis einander die Waage halten. Ein Staunen über die Härte gegenüber einer Gesellschaft, mit deren Verhältnissen sich zumindest ihr männlicher Teil gut arrangiert hat. Mareike Fallwickls Roman ist Sprachkunstwerk und Anklage in einem. ("sn.at (Salzburger Nachrichten Online)")
Ein richtig gutes und wichtiges Buch. Und es ist auch brutal ehrlich... Spannend und topaktuell geschrieben und eine Bestätigung: Ja, auch wir Frauen dürfen wütend sein, auf alles. ("Radio Bremen")
Ein harter, wütender und großartiger Roman...der die ganze Misere des modernen Frauseins in ein grimmiges Lesevergnügen packt...Gesellschaftlich ist ein Ende der condition feminine nicht in Sicht. Gerade deshalb macht Fallwickls leicht überdrehte Idee eines speckigen, kahlrasierten Rächerinnen-Teams beim Lesen fast schon unanständig gute Laune. ("taz")
Ein echter Glücksfall. So pointiert hat man selten von Frauen gelesen, die die Schnauze voll haben. ("Der Tagesspiegel")

Details

Verkaufsrang

3954

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.03.2022

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

20,8/13,4/3,7 cm

Gewicht

480 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-498-00296-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

24 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Erschreckend nachvollziehbar

Bewertung am 12.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein sehr bewegendes Buch über das ganz "normale" Leben einer Frau in unserer Gesellschaft. Wenn man sich in diesem Buch nicht selber wiederfindet, so findet man doch mindestens eine Frau dort wieder, die man kennt.

Erschreckend nachvollziehbar

Bewertung am 12.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein sehr bewegendes Buch über das ganz "normale" Leben einer Frau in unserer Gesellschaft. Wenn man sich in diesem Buch nicht selber wiederfindet, so findet man doch mindestens eine Frau dort wieder, die man kennt.

das beste Buch des Jahres

buchfaengerin aus Salzburg am 04.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch ist nicht die Art von Buch zu der ich für normal greifen würde, aber vielleicht ändert sich das ja. Erzählt wird es aus der Sicht von drei Frauen, Helene, Sarah (Helenes beste Freundin) und Lola (Helenes 15-jährige Tochter), die ihre Geschichte/ihr Schicksal/ihre Entwicklung durch das Buch mit uns teilen. Nach einem fulminanten Start wurde es scheinbar erst mal ruhiger, sodass man im Buch ankommen konnte, ich fand mich gut im Buch zurecht, weil es in meiner „Heimatstadt“ spielt und ich ziemlich viele Schauplätze kannte (war ein bisschen besonders, weil das selten so ist;). Und dann finden sich die Protagonistinnen in ganz neuen und doch bekannten Rollen wieder, Sarah versuchte eine Lücke zu schließen und Lola sah das, was sie, Sunny und all die anderen Frauen brauchten und Helene, bei ihr ist es schwer zu sagen… Auf einmal sahen sie die Ungerechtigkeit, im System der Welt, doch erst als sie wieder in ihre eigenen Rollen schlüpften, sprangen sie über ihren Schatten und versuchten positives zu bewirken und füreinander einzustehen. Fazit: Der Roman erzählt vom (Familien) Leben in Zeiten des Coronavirus und von der Ungerechtigkeit für Frauen. Die Themen sind emotional, aber sehr gut erklärt und erzählt. Der Roman zeigt, einem Dinge anders, so wie man sie viel zu selten sieht-es erweitert den Horizont. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen-LEST es ihr werdet es NICHT BEREUEN, die Reise mit Helene, Sarah und Lola zu machen. "Das Grundgefühl zwischen Frauen ist LIEBE." ~Sunny

das beste Buch des Jahres

buchfaengerin aus Salzburg am 04.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch ist nicht die Art von Buch zu der ich für normal greifen würde, aber vielleicht ändert sich das ja. Erzählt wird es aus der Sicht von drei Frauen, Helene, Sarah (Helenes beste Freundin) und Lola (Helenes 15-jährige Tochter), die ihre Geschichte/ihr Schicksal/ihre Entwicklung durch das Buch mit uns teilen. Nach einem fulminanten Start wurde es scheinbar erst mal ruhiger, sodass man im Buch ankommen konnte, ich fand mich gut im Buch zurecht, weil es in meiner „Heimatstadt“ spielt und ich ziemlich viele Schauplätze kannte (war ein bisschen besonders, weil das selten so ist;). Und dann finden sich die Protagonistinnen in ganz neuen und doch bekannten Rollen wieder, Sarah versuchte eine Lücke zu schließen und Lola sah das, was sie, Sunny und all die anderen Frauen brauchten und Helene, bei ihr ist es schwer zu sagen… Auf einmal sahen sie die Ungerechtigkeit, im System der Welt, doch erst als sie wieder in ihre eigenen Rollen schlüpften, sprangen sie über ihren Schatten und versuchten positives zu bewirken und füreinander einzustehen. Fazit: Der Roman erzählt vom (Familien) Leben in Zeiten des Coronavirus und von der Ungerechtigkeit für Frauen. Die Themen sind emotional, aber sehr gut erklärt und erzählt. Der Roman zeigt, einem Dinge anders, so wie man sie viel zu selten sieht-es erweitert den Horizont. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen-LEST es ihr werdet es NICHT BEREUEN, die Reise mit Helene, Sarah und Lola zu machen. "Das Grundgefühl zwischen Frauen ist LIEBE." ~Sunny

Unsere Kund*innen meinen

Die Wut, die bleibt

von Mareike Fallwickl

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Pauline Gooß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Pauline Gooß

Thalia Düsseldorf - Düsseldorf Arcaden

Zum Portrait

5/5

Wütend werden und wütend bleiben

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist wütend, gewaltig, radikal - und in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Mareike Fallwickl beschreibt das Leben von drei Frauen, alle anders und alle miteinander verbunden. Es ist unbequem und ehrlich, es regt zum Nachdenken an und zeigt, welche Kämpfe Frauen Tag für Tag kämpfen.
5/5

Wütend werden und wütend bleiben

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist wütend, gewaltig, radikal - und in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Mareike Fallwickl beschreibt das Leben von drei Frauen, alle anders und alle miteinander verbunden. Es ist unbequem und ehrlich, es regt zum Nachdenken an und zeigt, welche Kämpfe Frauen Tag für Tag kämpfen.

Pauline Gooß
  • Pauline Gooß
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Miriam Seegert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Miriam Seegert

Thalia Augsburg

Zum Portrait

5/5

Wütend werden und bleiben!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich ziehe meinen Hut vor dieser großartigen Autorin. Sie verändert meinen Blick auf die Gesellschaft und die Literatur wie niemand anderes und habe den tiefsten Respekt vor diesem Buch und der Person, die es geschrieben hat. Es hat mich unglaublich viel gelehrt und mal wieder vor Augen geführt, was wichtig ist. Und ja, besonders Wut hat unglaublich viel Potenzial alles auf den Kopf zu stellen.
5/5

Wütend werden und bleiben!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich ziehe meinen Hut vor dieser großartigen Autorin. Sie verändert meinen Blick auf die Gesellschaft und die Literatur wie niemand anderes und habe den tiefsten Respekt vor diesem Buch und der Person, die es geschrieben hat. Es hat mich unglaublich viel gelehrt und mal wieder vor Augen geführt, was wichtig ist. Und ja, besonders Wut hat unglaublich viel Potenzial alles auf den Kopf zu stellen.

Miriam Seegert
  • Miriam Seegert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Wut, die bleibt

von Mareike Fallwickl

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Wut, die bleibt
  • Die Wut, die bleibt
  • Die Wut, die bleibt