Detektiv Conan 05
Band 5

Detektiv Conan 05

Nominiert für den Max-und-Moritz-Preis, Kategorie Beste deutschsprachige Comic-Publikation für Kinder / Jugendliche 2004

Buch (Taschenbuch)

6,50 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

49977

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

8 - 9 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.06.2002

Verlag

Egmont Manga

Seitenzahl

192

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

49977

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

8 - 9 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.06.2002

Verlag

Egmont Manga

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

18,2/11,6/1,6 cm

Gewicht

156 g

Auflage

16. Auflage

Originaltitel

Meitantei Conan

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89885-386-6

Weitere Bände von Detektiv Conan

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Detektiv Conan 05

Varlanna aus Hamburg am 07.02.2024

Bewertungsnummer: 2125984

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Band 5 dürfen wir 2,5 Fälle lesen. Warum ein halber Fall? Weil ab hier das erste Mal ein Fall nicht beendet wird und in Band 6 weitergeht. In Band 5 bewegen wir uns einen Schritt weiter in der Geschichte. Im ersten Fall lernen wir Sonoko Suzuki kennen, Rans beste Freundin, die kein Problem damit hat, im Rampenlicht zu stehen. So wird auch sie von Conan betäubt, damit dieser den Fall lösen kann. Sonoko erinnert sich zwar an nichts, spielt aber mit und geht wohl auch selbst davon aus, dass sie mit Shinichi (und Kogoro) auf einem Niveau steht. Da hat unser kleiner Detektiv nochmal Glück gehabt, dass bisher keiner in seinem Umfeld das alles so wirklich hinterfragt. Im zweiten Fall hat Shinichi dann keine andere Wahl, als selbst in Erscheinung zu treten, auch wenn es nur seine Stimme ist. Bisher gab es keinen Hinweis, wie viel Zeit im DC-Universum vergangen ist. Wenn wir uns an Band 1 erinnern, gab es einen Zeitungsartikel vom 12.01.1994. Da es schneit, können wir aber davon ausgehen, dass wir uns immer noch im Januar oder Februar befinden. Dass Ran ihren Kindheitsfreund vermisst, ist daher nicht verwunderlich, wobei es mich schon wunderte, dass sie einfach so in die Villa reingehen konnte. Und damit beginnt der zweite Auftritt von Shinichi, der schneller verschwindet als er gekommen ist. Rasant geht es dann im 3. Fall weiter, als auf einmal Fumiyo Edogawa auftaucht und sich als Mutter von Conan ausgibt. Natürlich weiß der Geschrumpfte, dass etwas im Argen liegt, allerdings fand ich es sehr merkwürdig, dass er in den Lauf einer Waffe blickt und im Wagen einfach aufs Pedal drückt. Wer würde das in so einer Situation tun? Das fand ich sogar für Conan etwas too much. Wie es scheint, wurde er von der Organisation gefunden, denn daran lassen die beiden Personen keinen Zweifel. Schließlich kann er sich aus seiner misslichen Lage befreien und macht sich auf die weitere Suche nach der Organisation. Wie es weitergeht erfahren wir dann in Band 06.
Melden

Detektiv Conan 05

Varlanna aus Hamburg am 07.02.2024
Bewertungsnummer: 2125984
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Band 5 dürfen wir 2,5 Fälle lesen. Warum ein halber Fall? Weil ab hier das erste Mal ein Fall nicht beendet wird und in Band 6 weitergeht. In Band 5 bewegen wir uns einen Schritt weiter in der Geschichte. Im ersten Fall lernen wir Sonoko Suzuki kennen, Rans beste Freundin, die kein Problem damit hat, im Rampenlicht zu stehen. So wird auch sie von Conan betäubt, damit dieser den Fall lösen kann. Sonoko erinnert sich zwar an nichts, spielt aber mit und geht wohl auch selbst davon aus, dass sie mit Shinichi (und Kogoro) auf einem Niveau steht. Da hat unser kleiner Detektiv nochmal Glück gehabt, dass bisher keiner in seinem Umfeld das alles so wirklich hinterfragt. Im zweiten Fall hat Shinichi dann keine andere Wahl, als selbst in Erscheinung zu treten, auch wenn es nur seine Stimme ist. Bisher gab es keinen Hinweis, wie viel Zeit im DC-Universum vergangen ist. Wenn wir uns an Band 1 erinnern, gab es einen Zeitungsartikel vom 12.01.1994. Da es schneit, können wir aber davon ausgehen, dass wir uns immer noch im Januar oder Februar befinden. Dass Ran ihren Kindheitsfreund vermisst, ist daher nicht verwunderlich, wobei es mich schon wunderte, dass sie einfach so in die Villa reingehen konnte. Und damit beginnt der zweite Auftritt von Shinichi, der schneller verschwindet als er gekommen ist. Rasant geht es dann im 3. Fall weiter, als auf einmal Fumiyo Edogawa auftaucht und sich als Mutter von Conan ausgibt. Natürlich weiß der Geschrumpfte, dass etwas im Argen liegt, allerdings fand ich es sehr merkwürdig, dass er in den Lauf einer Waffe blickt und im Wagen einfach aufs Pedal drückt. Wer würde das in so einer Situation tun? Das fand ich sogar für Conan etwas too much. Wie es scheint, wurde er von der Organisation gefunden, denn daran lassen die beiden Personen keinen Zweifel. Schließlich kann er sich aus seiner misslichen Lage befreien und macht sich auf die weitere Suche nach der Organisation. Wie es weitergeht erfahren wir dann in Band 06.

Melden

WOW!!!

Bewertung aus Sauerlach am 30.12.2019

Bewertungsnummer: 1279102

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Band beginnt gleich mit einem unheimlichen fesselnden Fall. Teilweise stockte mir der Atmen so spannend war es. Grandios. Schön düster und knifflig. Conan und Ran sind umwerfend gestaltet. Einer meiner absoluten Lieblingsfälle, da er so schön schaurig und düster ist. Die Detektiv Conan Mangas sind entwas ganz besonderes, sie sind voller kniffliger Fälle und auch voller Humor und Freundschaft. Man kann die Charaktere nur lieben. Sie sind mit so viel Herz und Details gestaltet. Ich bin süchtig nach der Reihe. Dieser Band ist unglaublich fesselnd und einer meiner liebsten. Die Fälle sind einfach umwerfend und genial konstruiert.
Melden

WOW!!!

Bewertung aus Sauerlach am 30.12.2019
Bewertungsnummer: 1279102
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Band beginnt gleich mit einem unheimlichen fesselnden Fall. Teilweise stockte mir der Atmen so spannend war es. Grandios. Schön düster und knifflig. Conan und Ran sind umwerfend gestaltet. Einer meiner absoluten Lieblingsfälle, da er so schön schaurig und düster ist. Die Detektiv Conan Mangas sind entwas ganz besonderes, sie sind voller kniffliger Fälle und auch voller Humor und Freundschaft. Man kann die Charaktere nur lieben. Sie sind mit so viel Herz und Details gestaltet. Ich bin süchtig nach der Reihe. Dieser Band ist unglaublich fesselnd und einer meiner liebsten. Die Fälle sind einfach umwerfend und genial konstruiert.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Detektiv Conan 05

von Gosho Aoyama

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Alexander Boje

Alexander Boje

Thalia Zentrale

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

ojcghoidjhioth
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

ojcghoidjhioth

Alexander Boje
  • Alexander Boje
  • Buchhändler/-in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Detektiv Conan 05

von Gosho Aoyama

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Detektiv Conan 05