Der Geliebte der Mutter
Band 23347

Der Geliebte der Mutter

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Geliebte der Mutter

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.02.2003

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

18/11,4/1,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Die Welt des Schweizer Schriftstellers Urs Widmer war voller absurder Komik und bizarrer Weltuntergänge.« Michael Krüger / Die Zeit, Hamburg
»Er war ein Zauberer, der alles konnte und dem alles gelang. Eine einfache Erzählsituation, ein Satz, ein Wort wurde für ihn zum Sprungbrett in die unendlichen Welten der Phantasie.«
»Urs Widmer hat das Normale ins Surreale übersetzt und die Sehnsucht beim Wort genommen - so wurde er zu einem der großen Erzähler seines Landes.«
»Die Welt des Schweizer Schriftstellers Urs Widmer war voller absurder Komik und bizarrer Weltuntergänge.« Michael Krüger / Die Zeit, Hamburg
»Er war ein Zauberer, der alles konnte und dem alles gelang. Eine einfache Erzählsituation, ein Satz, ein Wort wurde für ihn zum Sprungbrett in die unendlichen Welten der Phantasie.«
»Urs Widmer hat das Normale ins Surreale übersetzt und die Sehnsucht beim Wort genommen - so wurde er zu einem der großen Erzähler seines Landes.«

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.02.2003

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

18/11,4/1,5 cm

Gewicht

151 g

Auflage

16. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-23347-6

Weitere Bände von detebe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(2)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Adagio

Polar aus Aachen am 20.08.2007

Bewertungsnummer: 567762

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jung, schön und reich, wenn das keine Voraussetzungen sind. Wäre da nicht die Liebe, besser noch die Obsession. Urs Widmer Kabinettstück besteht darin, uns das Entstehen und den Verlust von Liebe aus der Distanz zu schildern. Aus Kinderaugen wird die Tragödie der Mutter erblich vorbelastet liebevoll entdeckt. Nicht nur in diesem Roman vermag es Urs Widmer in seiner ihm eigenen humorvollen Art von den Wendungen und Schicksalsschlägen eines Lebens zu erzählen. Er nimmt uns dabei mit unter seine Decke, läßt uns heimlich das ferne Leben eines zu höchsten Höhen aufstrebenden Musikers miterleben und die empfundene Schmach einer verschmähten Liebe nachempfinden. So viele Zuneigung zu seinen Figuren gibt es selten. Selbst im Objekt der moralischen Verachtung bleibt Widmer human: Wie anders als egoman verfolgen die großen Künstler ihre Obsessionen. Dabei stören Normalsterbliche nur.
Melden

Adagio

Polar aus Aachen am 20.08.2007
Bewertungsnummer: 567762
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jung, schön und reich, wenn das keine Voraussetzungen sind. Wäre da nicht die Liebe, besser noch die Obsession. Urs Widmer Kabinettstück besteht darin, uns das Entstehen und den Verlust von Liebe aus der Distanz zu schildern. Aus Kinderaugen wird die Tragödie der Mutter erblich vorbelastet liebevoll entdeckt. Nicht nur in diesem Roman vermag es Urs Widmer in seiner ihm eigenen humorvollen Art von den Wendungen und Schicksalsschlägen eines Lebens zu erzählen. Er nimmt uns dabei mit unter seine Decke, läßt uns heimlich das ferne Leben eines zu höchsten Höhen aufstrebenden Musikers miterleben und die empfundene Schmach einer verschmähten Liebe nachempfinden. So viele Zuneigung zu seinen Figuren gibt es selten. Selbst im Objekt der moralischen Verachtung bleibt Widmer human: Wie anders als egoman verfolgen die großen Künstler ihre Obsessionen. Dabei stören Normalsterbliche nur.

Melden

schön, dass es so viele lesbare schweizer gibt

MonaMayfair aus karlsruhe am 02.10.2006

Bewertungsnummer: 550343

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

EIGENTLICH geht es in erster linie nicht um den geliebten der mutter sondern um die mutter.. kurz wird die geschichte ihres vaters und dessen vaters erzählt.. aber nur kurz.. vor allem geht es um die mutter.. sie wächst behütet auf.. flüchtet immer wieder in sich selbst.. lernt dann den musiker bzw. dirigenten kennen.. eben ihren geliebten.. verfällt ihm.. komplett.. wie schlimm das ist, bekommt man jedoch anfangs gar nicht so mit.. erst als sie sich wegen dem dirigenten umbringen will, fällt auf, wie sehr sie von ihm besessen ist.. ich möchte nicht zu viel von der handlung erzählen.. möchte nicht zu viel verraten.. die geschichte umfasst nur gerade mal knappe hundertundfünzig seiten.. da ist schon fast jedes wort, dass ich aus der geschichte erzähle, zuviel.. auf jeden fall ist es eine wunderschöne geschichte.. wenn auch sehr traurig.. und wenn ich auch nicht begreifen kann, wie weltfremd die mutter bei manchen dingen ist.. die stimmung, die der autor mir vermittelt hat, kommt der beim "vorleser" gleich.. eine schöne und traurige geschichte.. möchte ich euch ans herz legen
Melden

schön, dass es so viele lesbare schweizer gibt

MonaMayfair aus karlsruhe am 02.10.2006
Bewertungsnummer: 550343
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

EIGENTLICH geht es in erster linie nicht um den geliebten der mutter sondern um die mutter.. kurz wird die geschichte ihres vaters und dessen vaters erzählt.. aber nur kurz.. vor allem geht es um die mutter.. sie wächst behütet auf.. flüchtet immer wieder in sich selbst.. lernt dann den musiker bzw. dirigenten kennen.. eben ihren geliebten.. verfällt ihm.. komplett.. wie schlimm das ist, bekommt man jedoch anfangs gar nicht so mit.. erst als sie sich wegen dem dirigenten umbringen will, fällt auf, wie sehr sie von ihm besessen ist.. ich möchte nicht zu viel von der handlung erzählen.. möchte nicht zu viel verraten.. die geschichte umfasst nur gerade mal knappe hundertundfünzig seiten.. da ist schon fast jedes wort, dass ich aus der geschichte erzähle, zuviel.. auf jeden fall ist es eine wunderschöne geschichte.. wenn auch sehr traurig.. und wenn ich auch nicht begreifen kann, wie weltfremd die mutter bei manchen dingen ist.. die stimmung, die der autor mir vermittelt hat, kommt der beim "vorleser" gleich.. eine schöne und traurige geschichte.. möchte ich euch ans herz legen

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Geliebte der Mutter

von Urs Widmer

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Susann Kramny

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Susann Kramny

Thalia Chemnitz – Galerie Roter Turm

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch hat mich nachhaltig beeindruckt: Eindrucksvoll beschreibt Urs Widmer das Leben der Mutter, die in ihren Gefühlen gefangen ist. Eine wunderbare Liebeserklärung.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch hat mich nachhaltig beeindruckt: Eindrucksvoll beschreibt Urs Widmer das Leben der Mutter, die in ihren Gefühlen gefangen ist. Eine wunderbare Liebeserklärung.

Susann Kramny
  • Susann Kramny
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Geliebte der Mutter

von Urs Widmer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Geliebte der Mutter