Mädchenlektüren

Inhaltsverzeichnis

Susanne Barth
Mädchenlektüren.
Lesediskurse im 18. und 19. Jahrhundert

1. Einleitung

1.1Die ‚junge Leserin' als Konstrukt - Forschungsstand

1.2Junge Mädchen und das Lesen - Wege der historischen Rekonstruktion

2. Mädchenjugend und Pubertät: Diskurse in Medizin und Pädagogik

2.1Das Paradigma von der weiblichen Sonderanthropologie

2.2Prozesse weiblicher Entwicklung - Mädchenjugend und Pubertät
2.2.1Mediziner über Krankheit, Hysterie und Degeneration bei jungen Mädchen
2.2.2Pädagogen über das Selbstgefühl junger Mädchen und die Liebe des Vaters zur Tochter
2.2.3Pädagogen über ‚ideelle' und ‚reale' Mütter und die Selbstständigkeit junger Mädchen

3. Lesediskurse in der Pädagogik - normative Grundlegungen

3.1Die Debatte um ‚Empfindsamkeitsfieber', Leselust und ‚Lesesucht'

3.2Gegen ‚Leselust' und ‚Lesesucht' - lese- und literaturpädagogische Konzepte vor und um 1800
3.2.1Johann Karl Wezels literarästhetisch-entwicklungstheoretisches Lektüremodell
3.2.2Campes Modell ‚kontrollierter Pubertätslektüre'
3.2.3Geschmacks-, Moral und Geistesbildung bei August Hermann Niemeyer

3.3‚Freude', Genuß und allseitige Bildung - Lese- und Literaturpädagogik im 19. Jahrhundert

4. Die jungen Mädchen in den Lesediskursen von Pädagogik und Medizin

4.1Pädagogenängste vor weiblichen Normverstoß
4.2Medizinische Prophylaxe gegen Hysterie
4.3Pädagogenphantasien vor der ‚gebildeten (Vater-)Tochter'
4.4Pädagoginnenkonzepte von ‚umfassend gebildeter Weiblichkeit'
4.5Das Prinzip der Lesefreiheit und die Entfaltung der Persönlichkeit

5. Figuren junger Leserinnen - Lesediskurse in Erzähltexte

5.1Romanleserinnen
5.1.1Romanlektüren und ‚weibliche Bestimmung'
5.1.2Lektüreräume und das Warten auf das Erwachsenwerden
5.1.3‚Lust am Text' und ‚Lust am Körper'
5.1.4Lektüreträume und weiblicher Selbstentwurf
Exkurs: Das Mädchen Emma Bovary - die Romanleserin

5.2. Gebildete Leserinnen
5.2.1Vom schwierigen Aufbruch der Vatertöchter in das Reich des Geistes
5.2.2Blaustrümpfchens Leiden
5.2.3Intellektuelle Weiblichkeit und antiker Göttinnenhimmel
5.2.4Lesefreiheit - Geistesfreiheit: "Aus gleicher Tiefe, frei und vereint zum Äther empor"

6. ‚Werde, die Du bist' - Mädchenlektüren, weibliche Entwicklung und Emanzipation

Anmerkungen

Literaturverzeichnis
1. Pädagogische und medizinische Quellen
2. Erzählende Literatur
3. Weitere Quellen und Forschungsliteratur
4. Bibliographien

Mädchenlektüren

Lesediskurse im 18. und 19. Jahrhundert

Buch (Taschenbuch)

89,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Mädchenlektüren

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 89,00 €
eBook

eBook

ab 83,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.11.2020

Verlag

Campus

Seitenzahl

312

Maße (L/B/H)

21,3/14/2,1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.11.2020

Verlag

Campus

Seitenzahl

312

Maße (L/B/H)

21,3/14/2,1 cm

Gewicht

436 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-593-37037-8

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mädchenlektüren
  • Susanne Barth
    Mädchenlektüren.
    Lesediskurse im 18. und 19. Jahrhundert

    1. Einleitung

    1.1Die ‚junge Leserin' als Konstrukt - Forschungsstand

    1.2Junge Mädchen und das Lesen - Wege der historischen Rekonstruktion

    2. Mädchenjugend und Pubertät: Diskurse in Medizin und Pädagogik

    2.1Das Paradigma von der weiblichen Sonderanthropologie

    2.2Prozesse weiblicher Entwicklung - Mädchenjugend und Pubertät
    2.2.1Mediziner über Krankheit, Hysterie und Degeneration bei jungen Mädchen
    2.2.2Pädagogen über das Selbstgefühl junger Mädchen und die Liebe des Vaters zur Tochter
    2.2.3Pädagogen über ‚ideelle' und ‚reale' Mütter und die Selbstständigkeit junger Mädchen

    3. Lesediskurse in der Pädagogik - normative Grundlegungen

    3.1Die Debatte um ‚Empfindsamkeitsfieber', Leselust und ‚Lesesucht'

    3.2Gegen ‚Leselust' und ‚Lesesucht' - lese- und literaturpädagogische Konzepte vor und um 1800
    3.2.1Johann Karl Wezels literarästhetisch-entwicklungstheoretisches Lektüremodell
    3.2.2Campes Modell ‚kontrollierter Pubertätslektüre'
    3.2.3Geschmacks-, Moral und Geistesbildung bei August Hermann Niemeyer

    3.3‚Freude', Genuß und allseitige Bildung - Lese- und Literaturpädagogik im 19. Jahrhundert

    4. Die jungen Mädchen in den Lesediskursen von Pädagogik und Medizin

    4.1Pädagogenängste vor weiblichen Normverstoß
    4.2Medizinische Prophylaxe gegen Hysterie
    4.3Pädagogenphantasien vor der ‚gebildeten (Vater-)Tochter'
    4.4Pädagoginnenkonzepte von ‚umfassend gebildeter Weiblichkeit'
    4.5Das Prinzip der Lesefreiheit und die Entfaltung der Persönlichkeit

    5. Figuren junger Leserinnen - Lesediskurse in Erzähltexte

    5.1Romanleserinnen
    5.1.1Romanlektüren und ‚weibliche Bestimmung'
    5.1.2Lektüreräume und das Warten auf das Erwachsenwerden
    5.1.3‚Lust am Text' und ‚Lust am Körper'
    5.1.4Lektüreträume und weiblicher Selbstentwurf
    Exkurs: Das Mädchen Emma Bovary - die Romanleserin

    5.2. Gebildete Leserinnen
    5.2.1Vom schwierigen Aufbruch der Vatertöchter in das Reich des Geistes
    5.2.2Blaustrümpfchens Leiden
    5.2.3Intellektuelle Weiblichkeit und antiker Göttinnenhimmel
    5.2.4Lesefreiheit - Geistesfreiheit: "Aus gleicher Tiefe, frei und vereint zum Äther empor"

    6. ‚Werde, die Du bist' - Mädchenlektüren, weibliche Entwicklung und Emanzipation

    Anmerkungen

    Literaturverzeichnis
    1. Pädagogische und medizinische Quellen
    2. Erzählende Literatur
    3. Weitere Quellen und Forschungsliteratur
    4. Bibliographien