Hitlers Volksstaat

Raub, Rassenkrieg und nationaler Sozialismus

Die Zeit des Nationalsozialismus Band 15863

Götz Aly

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

22,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Während des Zweiten Weltkrieges verwandelte die Regierung Hitler den Staat in eine Raubmaschine ohne Beispiel. Die große Mehrheit der Deutschen stellte sie mit einer Mischung aus sozialpolitischen Wohltaten, guter Versorgung und kleinen Steuergeschenken ruhig. Die Kosten dieser Gefälligkeitsdiktatur hatten Millionen von Europäern zu tragen, deren Besitz und Existenzgrundlagen zum Vorteil der deutschen Volks- und Raubgemeinschaft enteignet wurden. Der Autor zeigt, wie die Erlöse aus dem Verkauf von jüdischen Vermögen überall in Europa in die deutsche Kriegskasse flossen und damit auch in die Taschen der Soldaten.

Wer von den vielen Vorteilen für Millionen einfacher Deutscher nicht reden will, der sollte vom Nationalsozialismus und vom Holocaust schweigen.

Götz Aly ist Historiker und Journalist. Er arbeitete für die »taz«, die »Berliner Zeitung« und als Gastprofessor. Seine Bücher werden in viele Sprachen übersetzt. 2002 erhielt er den Heinrich-Mann-Preis, 2003 den Marion-Samuel-Preis, 2012 den Ludwig-Börne-Preis. Bei S. Fischer erschienen von ihm u.a. 2011 »Warum die Deutschen? Warum die Juden? Gleichheit, Neid und Rassenhass 1800-1933« sowie 2013 »Die Belasteten. ›Euthanasie‹ 1939-1945. Eine Gesellschaftsgeschichte«. Im Februar 2017 erschien seine große Studie über die europäische Geschichte von Antisemitismus und Holocaust »Europa gegen die Juden 1880–1945«. Für dieses Buch erhielt er 2018 den Geschwister-Scholl-Preis.Literaturpreise:Heinrich-Mann-Preis für Essayistik der Akademie der Künste Berlin 2002Marion-Samuel-Preis 2003Bundesverdienstkreuz am Bande 2007National Jewish Book Award, USA 2007Ludwig-Börne-Preis 2012Estrongo Nachama Preis für Zivilcourage und Toleranz 2018Geschwister-Scholl-Preis 2018

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.08.2006
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 480
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/3,8 cm
Gewicht 411 g
Auflage 3. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-15863-8

Weitere Bände von Die Zeit des Nationalsozialismus

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

1 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

Thomas Kluth aus Solingen am 19.04.2006

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer mehr über den NS Staat und seine Funktionsweisen wissen möchte ist hier bestens aufgehoben. Sehr gut recherchiert und belegt (Quellenangaben) zeigt G.Aly wie parasitär die NS Ideologie darauf ausgelegt war andere auszunehmen. Erstaunlich, wie leicht sich dafür auch "normale Beamte" einspannen ließen und wie tatkräftig + ideenreich diese zu Werke gingen, wenn Sie erst einmal den Befehl dazu bekamen. Aus einer ganz anderen Generation kommend beantwortet G.Aly mir die Frage: Wie konnte es damals geschehen und man versteht plötzlich, warum manche Ältere das NS System in Teilen für "gar nicht schlecht" empfunden + erlebt haben. Aly schafft es außerdem kurz und klar die Geld- Gold- und Versorgungsleistungen nachzuzeichnen und das NS System aus dem Blickwinkel der "Otto-Normalverbraucher und -bürger" darzustellen. Kein Wunder, das es damals so wenig Widerstand gab !!! Ließt man das Buch „Hitlers Volksstaat“ zusammen mit dem Buch von Harald Welzer „Täter“ so versteht man plötzlich wie leicht es die „Nationalsozialisten“ damals eigentlich hatten und wie geschickt diese die natürlichen Hemmschwellen nach und nach niederdrückten. Es könnte heute wieder passieren, ist das erschreckende Fazit!

5/5

Thomas Kluth aus Solingen am 19.04.2006
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer mehr über den NS Staat und seine Funktionsweisen wissen möchte ist hier bestens aufgehoben. Sehr gut recherchiert und belegt (Quellenangaben) zeigt G.Aly wie parasitär die NS Ideologie darauf ausgelegt war andere auszunehmen. Erstaunlich, wie leicht sich dafür auch "normale Beamte" einspannen ließen und wie tatkräftig + ideenreich diese zu Werke gingen, wenn Sie erst einmal den Befehl dazu bekamen. Aus einer ganz anderen Generation kommend beantwortet G.Aly mir die Frage: Wie konnte es damals geschehen und man versteht plötzlich, warum manche Ältere das NS System in Teilen für "gar nicht schlecht" empfunden + erlebt haben. Aly schafft es außerdem kurz und klar die Geld- Gold- und Versorgungsleistungen nachzuzeichnen und das NS System aus dem Blickwinkel der "Otto-Normalverbraucher und -bürger" darzustellen. Kein Wunder, das es damals so wenig Widerstand gab !!! Ließt man das Buch „Hitlers Volksstaat“ zusammen mit dem Buch von Harald Welzer „Täter“ so versteht man plötzlich wie leicht es die „Nationalsozialisten“ damals eigentlich hatten und wie geschickt diese die natürlichen Hemmschwellen nach und nach niederdrückten. Es könnte heute wieder passieren, ist das erschreckende Fazit!

Unsere Kund*innen meinen

Hitlers Volksstaat

von Götz Aly

5.0/5.0

1 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0