Brief an den Vater

Inhaltsverzeichnis

Franz Kafka: Brief an den Vater - Brief an Käthe Nettel, die ältere Schwester von Kafkas zweiter Verlobten Julie Wohryzek - Über Erziehung; Aus den Briefen an die Schwester Elli Hermann - Kommentar mit Zeittafel von Peter Höfle
Suhrkamp BasisBibliothek Band 91

Brief an den Vater

Text und Kommentar

5,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 3,50 €

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

eBook

ab 0,49 €

Hörbuch (MP3-CD)

10,39 €

Hörbuch-Download

ab 5,95 €

Beschreibung

Diese Seiten gehören zu Kafkas ausführlichsten und schmerzlichsten autobiographischen Dokumenten. Als literarisches Werk wurde es berühmt als die selbsterzählte Leidensgeschichte eines Franz K. Franz Kafka wurde am 3. Juli 1883 in Prag geboren und starb am 3. Juni 1924. Er zählt zu den bedeutendsten Autoren deutschsprachiger Literatur und veröffentlichte neben seinen Romanen eine Vielzahl von Erzählungen. Ein Großteil seines Werks erschien erst posthum durch seinen Freund und Nachlassverwalter Max Brod.

Details

  • ISBN

    978-3-518-18891-0

  • Einband

    Taschenbuch

  • Auflage

    1. Originalausgabe

  • Erscheinungsdatum

    20.10.2008

  • Herausgeber Peter Höfle

Beschreibung

Details

  • ISBN

    978-3-518-18891-0

  • Einband

    Taschenbuch

  • Auflage

    1. Originalausgabe

  • Erscheinungsdatum

    20.10.2008

  • Herausgeber Peter Höfle
  • Verlag Suhrkamp
  • Seitenzahl

    163

  • Maße (L/B/H)

    17,9/11,5/0,8 cm

  • Gewicht

    116 g

  • Sprache

    Deutsch

Weitere Bände von Suhrkamp BasisBibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

5 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

4/5

Kafkas Brief

Zitronenblau am 13.01.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wer Kafkas Werke (bes. "Das Urteil") verstehen will, muss seinen an den Vater gerichteten, aber nie abgesendeten Brief lesen. Er ist eine einzige Klage mit dem Ziel "...dass es uns beide ein wenig beruhigen und Leben und Sterben leichter machen kann." Kafka arbeitet das Verhältnis zwischen ihm und seinen Vater auf und kristallisiert die unterschiedliche Wesenhaftigkeit der beiden heraus. Dabei werden auch Mutter und Geschwister ins Gericht geführt. Die Kindheit, die "Sache mit dem Heiraten", das Judentum, das des Vaters Judentum war u.a. Determinanten der Kafkaschen Erziehung werden reflektiert. Ein sehr mitreißendes, herzbebendes Schreiben. Aber siegt Kafka über ihn? Der Brief ging nie in die Hände des Alten. Auch bedeutet "Sieg", das ein Streit, ein Kampf vorausgesetzt werden muss. Und wenn der Brief die Schwertspitze Franzens war, so schnitt sie kaum gegen den nicht anwesenden Körper des Vaters, sondern berührte allenfalls nur dessen Schatten in den Erinnerungen in Kafkas Gehirn. Jedoch für den Schriftsteller scheinbar befreiend ist dieses Schreiben eine unverzichtbare Zugangslektüre zu seinem weltliterarischen Werk!

4/5

Kafkas Brief

Zitronenblau am 13.01.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wer Kafkas Werke (bes. "Das Urteil") verstehen will, muss seinen an den Vater gerichteten, aber nie abgesendeten Brief lesen. Er ist eine einzige Klage mit dem Ziel "...dass es uns beide ein wenig beruhigen und Leben und Sterben leichter machen kann." Kafka arbeitet das Verhältnis zwischen ihm und seinen Vater auf und kristallisiert die unterschiedliche Wesenhaftigkeit der beiden heraus. Dabei werden auch Mutter und Geschwister ins Gericht geführt. Die Kindheit, die "Sache mit dem Heiraten", das Judentum, das des Vaters Judentum war u.a. Determinanten der Kafkaschen Erziehung werden reflektiert. Ein sehr mitreißendes, herzbebendes Schreiben. Aber siegt Kafka über ihn? Der Brief ging nie in die Hände des Alten. Auch bedeutet "Sieg", das ein Streit, ein Kampf vorausgesetzt werden muss. Und wenn der Brief die Schwertspitze Franzens war, so schnitt sie kaum gegen den nicht anwesenden Körper des Vaters, sondern berührte allenfalls nur dessen Schatten in den Erinnerungen in Kafkas Gehirn. Jedoch für den Schriftsteller scheinbar befreiend ist dieses Schreiben eine unverzichtbare Zugangslektüre zu seinem weltliterarischen Werk!

5/5

Der arme Kafka...

Eine Kundin/ein Kunde aus Bamberg am 02.09.2015

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

...im "Brief an den Vater" offenbart Kafka viel Persönliches von sich. Er analysiert sein Verhältnis zu seinem Vater, von den Verletzungen in seiner Kindheit und den Verwicklungen in seinen späteren Liebesbeziehungen. Der Brief liest sich natürlich nicht so spannend wie ein Roman. Aber bei der Lektüre hatte ich das Gefühl, Kafka ziemlich nah zu kommen. Das macht den „Brief“ für mich zu wertvoller Stück Literatur. Sehr gut gefallen haben mir bei dieser Ausgabe auch die anschließenden Zusatzinformationen zum Brief und zu Kafka (Kafka-FAQ, Biographie)

5/5

Der arme Kafka...

Eine Kundin/ein Kunde aus Bamberg am 02.09.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

...im "Brief an den Vater" offenbart Kafka viel Persönliches von sich. Er analysiert sein Verhältnis zu seinem Vater, von den Verletzungen in seiner Kindheit und den Verwicklungen in seinen späteren Liebesbeziehungen. Der Brief liest sich natürlich nicht so spannend wie ein Roman. Aber bei der Lektüre hatte ich das Gefühl, Kafka ziemlich nah zu kommen. Das macht den „Brief“ für mich zu wertvoller Stück Literatur. Sehr gut gefallen haben mir bei dieser Ausgabe auch die anschließenden Zusatzinformationen zum Brief und zu Kafka (Kafka-FAQ, Biographie)

Unsere Kund*innen meinen

Brief an den Vater

von Franz Kafka

4.8/5.0

5 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0
  • Franz Kafka: Brief an den Vater - Brief an Käthe Nettel, die ältere Schwester von Kafkas zweiter Verlobten Julie Wohryzek - Über Erziehung; Aus den Briefen an die Schwester Elli Hermann - Kommentar mit Zeittafel von Peter Höfle