Regionalisierung

Inhaltsverzeichnis

Regionalisierung im Wandel des Staates - Ansätze und Modelle der Regionalisierung in der Bundesrepublik Deutschland - Die Internationale Bauausstellung Emscher Park - ein Referenzmodell politischer Regionalisierung - Spannungsfelder im Prozeß der - Perspektiven der Regionalisierung

Regionalisierung

Theorie, Praxis, Perspektiven

Buch (Taschenbuch)

54,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Regionalisierung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 54,99 €
eBook

eBook

ab 42,99 €

Beschreibung

Regionalisierung und Dezentralisierung gelten als Strategien staatlicher Modemisierung. Sie verweisen beide auf einen Prozeß der Veränderung politischer Strukturen. Während jedoch Dezentralisierung die Verlage rung von Aufgaben zwischen Gebietskörperschaften im Zusammenhang mit der Differenzierung der territorialen Organisationsstrukturen bedeu tet, beinhaltet Regionalisierung die Entwicklung einer neuartigen Form von Politik, für die der Raum als Kontext zur Erfüllung öffentlicher Auf gaben relevant wird. Dieser Raum konstituiert sich in Prozessen der Ko operation von Akteuren und Organisationen, die ihre Handlungen und Ressourcen mit dem Ziel einer gemeinsamen Förderung und Gestaltung regionaler Entwicklungen bündeln. Regionalisierung führt zu neuen Poli tikinhalten, und zwar im Hinblick auf Problemdefinition und Politikziele, aber auch zu neuen Handlungsformen. Sie erzeugt neue Strukturen und Verfahrensmodi, indem die Region zu einem neuen Forum der Mobilisie rung von Kooperation, Beteiligung und demokratischer Selbstbestimmung wird. Diese bringen neue Akteure ins Spiel und verändern Akteurskonstel lationen. Region stellt somit einen Raum dar, der im Sinne eines sozialen Kontextes zu verstehen ist und dessen Ausdehnung nur mit Bezug auf seine Funktionen und deshalb immer wieder neu zu bestimmbl ist. Mit dieser Definition von Regionalisierung gren~en wir uns von ei nem ausschließlich institutionellen Verständnis von Region ab, wie es in den Rechts- bzw. Verwaltungswissenschaften immer noch verbreitet und auch im europapolitischen Diskurs oft gebräuchlich ist, wenn von einem "Europa der Regionen" gesprochen wird. Rechts- und Verwaltungswissenschaften befassen sich in erster Linie mit der Normierung und Institutionalisierung von kollektivem politischen Handeln.

Dr. Arthur Benz ist Professor für Politikwissenschaft an der FernUniversität Hagen.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.01.1999

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

172

Maße (H)

0,9 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.01.1999

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

172

Maße (H)

0,9 cm

Gewicht

253 g

Auflage

1999

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8100-2517-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Regionalisierung
  • Regionalisierung im Wandel des Staates - Ansätze und Modelle der Regionalisierung in der Bundesrepublik Deutschland - Die Internationale Bauausstellung Emscher Park - ein Referenzmodell politischer Regionalisierung - Spannungsfelder im Prozeß der - Perspektiven der Regionalisierung