Zeitkritische Medien
Berliner Programm einer Medienwissenschaft Band 5

Zeitkritische Medien

Buch (Taschenbuch)

34,80 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Mit Beiträgen von Karl Ernst von Baer, Peter Berz, Annette Bitsch, Maarten Bullynck, Wolfgang Ernst,Alexander Firyn, Sebastian Gießmann, Götz Großklaus, Philipp von Hilgers, Kilian Hirt, Friedrich Kittler, Shintaro Miyazaki, Ana Ofak, Jens Gerrit Papenburg, Claus Pias, Stefan Rieger, Julian Rohrhuber, Christoph Rosol, Jens Schröter, Christina Vagt, Axel Volmar und Christof Windgätter.
Digitale Medientechnologien sind heute vor allem 'Zeit-Maschinen', die immer größere Datenmengen in immer kürzeren Intervallen prozessieren. Im Laufe der Medienevolution sind jedoch auch die Zeitkonzepte und der operative Umgang mit medialen Prozess zunehmend komplexer geworden.
Beim zeilen- und spaltenweisen Aufbau digitaler Bildlichkeit spielt der Faktor Zeit eine ebenso kritische Rolle wie bei der Realisierung von E-Mail-Kommunikation, Kompressionsalgorithmen, Global Positioning, RFID oder Echtzeit-Systemen. Die Frage nach der 'Chronologistik der Medien' bildet daher einen essenziellen Schlüssel zum Verständnis der digitalen Kultur.
Der Band "Zeitkritische Medien" versammelt Beiträge, die die Mikrotemporalität der Medien anhand historische und aktueller Fallbeispiele im Kontext von Wahrnehmung, Kommunikation und Medienästhetik analysieren.

Axel Volmar, geboren 1976, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Medienwissenschaften an der HU Berlin. Sein theoretischer Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Geschichte der Akustik und der akustischen Medien.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.03.2009

Herausgeber

Axel Volmar

Verlag

Kulturverlag Kadmos Berlin

Seitenzahl

398

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.03.2009

Herausgeber

Axel Volmar

Verlag

Kulturverlag Kadmos Berlin

Seitenzahl

398

Maße (L/B/H)

23,4/15,2/3 cm

Gewicht

634 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86599-064-8

Weitere Bände von Berliner Programm einer Medienwissenschaft

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Zeitkritische Medien