DJ-Kultur in auditiven und neuen Medien

DJ-Kultur in auditiven und neuen Medien

Diplomarbeit

Buch (Taschenbuch)

47,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 2,0, Universität Wien (Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Diplom, Sprache: Deutsch, Abstract: Es wird davon ausgegangen, dass DJ-Kultur ein hybrides, popkulturelles Phänomen darstellt, welches mit der Erfindung des Radio-Apparates begonnen hat. Durch die Verbreitung neuer Technologien haben sich aber auch für DJs neue Tätigkeitsfelder entwickelt, und sie bereichern zusätzlich zum traditionellen Medium Radio auch die globale Internet-Radiolandschaft.

Der theoretische Rahmen meiner Diplomarbeit ist das Umfeld der "Cultural Studies". Als Ausgangsbasis dienen die Anfänge der Birminghamer "Subkulturschule" im direkten Vergleich mit Postsubkulturtheorien. ". Im Rahmen des "Cultural Studies"-Kontexts wird auch die Rolle des DJs als Meinungsbildner, Künstler, Star und Lehrender untersucht.

Die von mir für die Untersuchung des Gegenstandes angewandte Methode stellt das Experteninterview dar. Die Methodik orientiert sich an Lamneks "Qualitativer Sozialforschung", sowie Bogners/Menzs "Experteninterview". Zu Kreis der Experten zählen Personen, die im Umfeld als "DJ" oder im Radio als Redakteur DJ-zentrierter Sendungen arbeiten, sowie Personen aus dem Cultural Studies-Umfeld.

Durch die zunehmende Technologisierung wird sich die DJ-Kultur weiterhin wandeln und anpassen. Als Abschluss der Arbeit möchte ich ausgehend von meinen Forschungsfragen die Hypothesen generieren.

1. DJ-Kultur ist ein hybrides, popkulturelles und globales Phänomen, welches sich durch die Entwicklung neuer Technologien ständig weiterentwickelt.
2. Der DJ von heute hat dabei verschiedene Funktionen. Er kann Opinion Leader, Star, Künstler oder Lehrender sein.
3. DJ-Kultur ist ein wesentlicher Teil der Clubkultur und ist neben dem Club vorwiegend in auditiven Medien wie z.B. dem Radio vertreten. Die Funktionen eines Radio-DJs und eines Club-DJs unterscheiden sich voneinander.
4. Durch die zunehmende Verbreitung neuer Technologien haben sich auf für den DJ neue Tätigkeitsfelder entwickelt. Zahlreiche Internet-Radiostationen werden ins Leben gerufen und ergänzen (bzw. komplementieren) die globale Medienlandschaft.
5. Die Authentizität der DJs, die in sogenannten "Nischen"- und "Mikromedien" agieren, ist innerhalb der Club-Kultur größer als in "Massenmedien".

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.08.2008

Verlag

GRIN

Seitenzahl

148

Maße (L/B/H)

21/14,8/1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.08.2008

Verlag

GRIN

Seitenzahl

148

Maße (L/B/H)

21/14,8/1 cm

Gewicht

225 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-640-12803-7

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • DJ-Kultur in auditiven und neuen Medien