Das Verlangen nach Liebe

Roman

Hanns-Josef Ortheil

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das Verlangen nach Liebe

    btb

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    btb

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


„Ein lupenreiner Liebesroman.“ Brigitte

Über achtzehn Jahre lang haben sich die Kunsthistorikerin Judith und der Konzertpianist Johannes nicht mehr gesehen, als sie sich eher zufällig in Zürich treffen. Die unerwartete Begegnung versetzt sie zurück in die Zeit ihrer großen Liebe, in der sie noch ein junges und unzertrennliches Paar gewesen waren. Von da an sehen sie sich täglich, erzählen sich von ihrem Leben und fragen sich, was früher war und wieder möglich ist. Unmerklich geraten sie immer tiefer hinein in die erneut aufbrechende Magie der Anziehung.

"Ist das schön!" Augsburger Allgemeine Zeitung

Hanns-Josef Ortheil wurde 1951 in Köln geboren. Er ist Schriftsteller, Pianist und Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Seit vielen Jahren gehört er zu den beliebtesten und meistgelesenen deutschen Autoren der Gegenwart. Sein Werk wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Thomas-Mann-Preis, dem Nicolas-Born-Preis, dem Stefan-Andres-Preis und dem Hannelore-Greve-Literaturpreis. Seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.09.2009
Verlag btb
Seitenzahl 320
Maße 18,7/11,8/2,7 cm
Gewicht 297 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-73843-4

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Das Verlangen nach Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Seeon am 28.06.2019

Wieder eins von den wunderbaren Romanen von Ortheil. Er scheint ein Fachmann in Sachen Liebe zu sein. Ich habe das Buch verschlungen!

Schön!
von Kerstin Hirth aus Coesfeld am 16.04.2010

Judith, die Kunsthistorikerin, und Johannes, der Pianist, sehen sich nach 18 Jahren in Zürich zufällig wieder. Acht Jahre haben sie in ihrer Jugend als Liebende miteinander verbracht, die Zeit danach aber getrennt erlebt. Und nun kommt es zum großen Wiedersehen. Ein schöner Liebesroman. Ohne Kitsch und Klischee. Ortheils Schreib... Judith, die Kunsthistorikerin, und Johannes, der Pianist, sehen sich nach 18 Jahren in Zürich zufällig wieder. Acht Jahre haben sie in ihrer Jugend als Liebende miteinander verbracht, die Zeit danach aber getrennt erlebt. Und nun kommt es zum großen Wiedersehen. Ein schöner Liebesroman. Ohne Kitsch und Klischee. Ortheils Schreibstil begeistert.


  • artikelbild-0