Die schlafenden Hunde
Friedrich Gontard Band 3

Die schlafenden Hunde

Kommissar Gontards dritter Fall

Buch (Kunststoff-Einband)

9,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die schlafenden Hunde

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,90 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Die junge Französin Madeleine wird erstochen. Sie war als Au-pair-Mädchen bei Familie Gontard im Odenwald. Nicht nur Anna und ihre Tochter Lilli sind verängstigt, auch Kriminalkommissar Friedrich Gontard ist beunruhigt. Es beginnt ein spannender Wettlauf mit der Zeit. Als ein weiterer Todesfall hinzukommt, deutet alles darauf hin, dass des Rätsels Lösung in der Vergangenheit liegt.
Die Reihe um den empfindsamen Kriminalkommissar aus bürgerlichem Haus erreicht mit „Die schlafenden Hunde“ das Jahr 1979. Gontard ist mittlerweile Mitte fünfzig. Es ist die Zeit nach dem „deutschen Herbst“. Lilo Beil schmückt sie für uns wieder plastisch und lebendig aus, wie sie mit ihren beiden vorherigen Gontard-Krimis Zeitgemälde der Fünfziger- und Sechzigerjahre schuf. Schauplätze sind nunmehr Hohenkirch, Gontards Wohnort im Odenwald, Heidelberg, die Westpfalz und Nordfrankreich.

Lilo Beil wurde im südpfälzischen Klingenmünster geboren. Die Pfarrerstochter verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Dielkirchen bei Rockenhausen und in Winden bei Landau. Ab 1966 studierte sie in Heidelberg Romanistik und Anglistik. Sie unterrichtete von 1972 bis Januar 2008 an der Martin-Luther Schule in Rimbach. Die Mutter dreier erwachsener Töchter lebt mit ihrem Mann im vorderen Odenwald.

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

09.03.2009

Verlag

Conte-Verlag

Seitenzahl

188

Maße (L/B/H)

20,3/13,6/1,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

09.03.2009

Verlag

Conte-Verlag

Seitenzahl

188

Maße (L/B/H)

20,3/13,6/1,3 cm

Gewicht

250 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-936950-87-8

Weitere Bände von Friedrich Gontard

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der beste Krimi (bislang) mit Kriminalkommissar Gontard

Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 04.04.2021

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein französisches Au-pair-Mädchen ist bei der Familie des Kriminalkommissars Friedrich Gontard. Bei einem Kindergeburtstag wird sie ermordet. Damit eröffnet ein weiterer Krimi zwischen Odenwald und Frankreich und mit dem sympathischen Gontard. Kriminalkommissare die irgendwelche abschreckenden Gewohnheiten haben oder abstossendes Aussehen oder sonstige Absonderlichkeiten haben die Krimileser (denke ich) eh satt. Hier taucht man in die 70-er des vorigen Jahrhunderts ein. Die Kriminalstory hinter der dörflichen Fassade ist nicht minder gut und erschreckend (wenn auch nicht so betont seriengrausam) wie in manch gelobten Skandinavienkrimis. Manchmal sind Details zu ausformuliert. Die Autorin könnte dem Leser ruhig mehr zumuten. Lokal- und Zeitkolorit, Spannung und ein gut ausgedachte Hintergrundgeschichte bei der Gontard die schlafenden Hunde wecken muss: alles passt gut zusammen, das ergibt einen lesenswerten Krimi.

Der beste Krimi (bislang) mit Kriminalkommissar Gontard

Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 04.04.2021
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Ein französisches Au-pair-Mädchen ist bei der Familie des Kriminalkommissars Friedrich Gontard. Bei einem Kindergeburtstag wird sie ermordet. Damit eröffnet ein weiterer Krimi zwischen Odenwald und Frankreich und mit dem sympathischen Gontard. Kriminalkommissare die irgendwelche abschreckenden Gewohnheiten haben oder abstossendes Aussehen oder sonstige Absonderlichkeiten haben die Krimileser (denke ich) eh satt. Hier taucht man in die 70-er des vorigen Jahrhunderts ein. Die Kriminalstory hinter der dörflichen Fassade ist nicht minder gut und erschreckend (wenn auch nicht so betont seriengrausam) wie in manch gelobten Skandinavienkrimis. Manchmal sind Details zu ausformuliert. Die Autorin könnte dem Leser ruhig mehr zumuten. Lokal- und Zeitkolorit, Spannung und ein gut ausgedachte Hintergrundgeschichte bei der Gontard die schlafenden Hunde wecken muss: alles passt gut zusammen, das ergibt einen lesenswerten Krimi.

Unsere Kund*innen meinen

Die schlafenden Hunde

von Lilo Beil

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die schlafenden Hunde