Psychoanalyse des Alkoholismus

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Vorwort zur aktuellen Ausgabe

Dank

I Problemeingrenzung: Gesellschaft und Sucht, Modedrogen und Alkohol

II Die Suche nach der Persönlichkeit des Alkoholikers

1 Einleitung

2 Überblick

III Triebpsychologische Ansätze zum Suchtgeschehen

1 Freuds Vorstellungen über Sucht

2 Die frühen Analytiker und ihre Beiträge zur Sucht: Homosexualität, Symbolcharakter der Droge, Oralität

3 Radò: Höhepunkt und Überwindung triebpsychologischer Suchtmodelle

3.1 »Die psychischen Wirkungen der Rauschgifte«

3.2 »Psychoanalyse der Pharmakothymie«

4 Resümee: Die Leistung des triebpsychologischen Modells

IV Das ich-(struktur-)psychologische Modell der Sucht: Droge als Selbstheilungsmittel

1 Affektivität und Impulskontrolle

2 Das Überich des Alkoholikers

3 Resümee ichpsychologischer Suchtkonzepte

4 Zwei ichpsychologische Modelle

4.1 Krystal und Raskin: »Drug Dependence«

4.2 Leon Wurmser: »The Hidden Dimension«

5 Die Selbstpsychologie (Narzißmustheorie)

6 Kritik des ich- und selbstpsychologischen Ansatzes

V Das objektpsychologische Konzept – Sucht als Selbstzerstörung

1 Die Theorie der »Britischen Schule«

2 Glover: »Zur Ätiologie der Sucht«

3 Simmel: »Alkoholismus und Sucht«

4 Aspekte der Objektpsychoanalyse der Sucht

4.1 Die Spaltung: negatives Selbst - ideale Mutter

4.2 Die selbstzerstörerische Tendenz der Sucht

5 Resümee des objektpsychologischen Ansatzes

VI Familie und Beziehungen des Alkoholikers

1 Die Väter

2 Verwöhnung oder Vernachlässigung?

3 Die Mutter

4 Partnerschaft und Sexualität

5 Howard T. Blane: Ein psychodynamisches Modell der Beziehungsstruktur des Alkoholikers

VII Ein integriertes psychodynamisches Modell der Sucht

VIII Falldarstellungen

IX Die Psychotherapie des Alkoholismus

1 Die klassischen psychoanalytischen Ansätze der Alkoholismustherapie

2 Die Psychodynamik der Selbsthilfegruppen

2.1 Die Anonymen Alkoholiker (AA)

2.2 Synanon und die Selbsthilfebewegung der Drogenabhängigen

2.3 Resümee

3 Gruppenpsychotherapie

4 Stationäre Psychotherapie (»Entwöhnung«)

4.1 Hausordnung und Therapieplan

4.2 Die Psychodynamik der Institution »Suchtklinik«

4.3 Ein psychoanalytisches Modell der Suchttherapie in der Institution

4.4 Kritik des stationären Settings

Exkurs: Die Sozioanalyse der Suchtklinik von Klaus Antons

5 Entwurf einer psychoanalytischen Behandlungskonzeption

6 Versuch eines Resümees

Bibliographie

Register

Psychoanalyse des Alkoholismus

Theorie, Diagnostik, Behandlung

Buch (Taschenbuch)

29,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Der Alkoholismus ist noch immer die am weitesten verbreitete Sucht. Die vorwiegend psychisch bedingte Erkrankung verursacht zudem gesellschaftlich die meisten Kosten, zerstört viele Familien und führt oft zum Tod der Betroffenen. Trotzdem sind Alkoholiker in Medizin und Psychotherapie, besonders aber bei Psychoanalytikern, eine sehr unbeliebte Klientel. Auch nach jahrelanger Abstinenz werden Alkoholiker nur selten in Therapie genommen.

Der Autor will das Verständnis für die Psychodynamik hinter der Sucht fördern und sieht den Alkoholismus als Symptom einer tiefer liegenden Störung. Ausgehend von der psychoanalytischen Theorie werden dazu unterschiedliche Formen von Alkoholabhängigkeit diagnostisch erfasst und an zahlreichen Fallbeispielen erläutert. Darüber hinaus reflektiert der Autor psychodynamisch die gängige Behandlungspraxis sowie die Selbsthilfe und entwickelt ein kausal angelegtes Modell der Behandlung von Süchtigen.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2009

Verlag

Psychosozial

Seitenzahl

305

Maße (L/B/H)

21,1/14,9/2,9 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2009

Verlag

Psychosozial

Seitenzahl

305

Maße (L/B/H)

21,1/14,9/2,9 cm

Gewicht

453 g

Auflage

Neuaufl. d. Ausg. v. 1987

Reihe

Bibliothek der Psychoanalyse

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8379-2007-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Psychoanalyse des Alkoholismus
  • Inhalt

    Vorwort zur aktuellen Ausgabe

    Dank

    I Problemeingrenzung: Gesellschaft und Sucht, Modedrogen und Alkohol

    II Die Suche nach der Persönlichkeit des Alkoholikers

    1 Einleitung

    2 Überblick

    III Triebpsychologische Ansätze zum Suchtgeschehen

    1 Freuds Vorstellungen über Sucht

    2 Die frühen Analytiker und ihre Beiträge zur Sucht: Homosexualität, Symbolcharakter der Droge, Oralität

    3 Radò: Höhepunkt und Überwindung triebpsychologischer Suchtmodelle

    3.1 »Die psychischen Wirkungen der Rauschgifte«

    3.2 »Psychoanalyse der Pharmakothymie«

    4 Resümee: Die Leistung des triebpsychologischen Modells

    IV Das ich-(struktur-)psychologische Modell der Sucht: Droge als Selbstheilungsmittel

    1 Affektivität und Impulskontrolle

    2 Das Überich des Alkoholikers

    3 Resümee ichpsychologischer Suchtkonzepte

    4 Zwei ichpsychologische Modelle

    4.1 Krystal und Raskin: »Drug Dependence«

    4.2 Leon Wurmser: »The Hidden Dimension«

    5 Die Selbstpsychologie (Narzißmustheorie)

    6 Kritik des ich- und selbstpsychologischen Ansatzes

    V Das objektpsychologische Konzept – Sucht als Selbstzerstörung

    1 Die Theorie der »Britischen Schule«

    2 Glover: »Zur Ätiologie der Sucht«

    3 Simmel: »Alkoholismus und Sucht«

    4 Aspekte der Objektpsychoanalyse der Sucht

    4.1 Die Spaltung: negatives Selbst - ideale Mutter

    4.2 Die selbstzerstörerische Tendenz der Sucht

    5 Resümee des objektpsychologischen Ansatzes

    VI Familie und Beziehungen des Alkoholikers

    1 Die Väter

    2 Verwöhnung oder Vernachlässigung?

    3 Die Mutter

    4 Partnerschaft und Sexualität

    5 Howard T. Blane: Ein psychodynamisches Modell der Beziehungsstruktur des Alkoholikers

    VII Ein integriertes psychodynamisches Modell der Sucht

    VIII Falldarstellungen

    IX Die Psychotherapie des Alkoholismus

    1 Die klassischen psychoanalytischen Ansätze der Alkoholismustherapie

    2 Die Psychodynamik der Selbsthilfegruppen

    2.1 Die Anonymen Alkoholiker (AA)

    2.2 Synanon und die Selbsthilfebewegung der Drogenabhängigen

    2.3 Resümee

    3 Gruppenpsychotherapie

    4 Stationäre Psychotherapie (»Entwöhnung«)

    4.1 Hausordnung und Therapieplan

    4.2 Die Psychodynamik der Institution »Suchtklinik«

    4.3 Ein psychoanalytisches Modell der Suchttherapie in der Institution

    4.4 Kritik des stationären Settings

    Exkurs: Die Sozioanalyse der Suchtklinik von Klaus Antons

    5 Entwurf einer psychoanalytischen Behandlungskonzeption

    6 Versuch eines Resümees

    Bibliographie

    Register