Ratgeber Rechtschreibprobleme (LRS/Legasthenie)

Erfahrungsberichte - Perspektiven - Auswege

Dipl.-Päd. Dorothea Thomé, Günther Thomé

Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
14,80
14,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In diesem Buch soll nicht nur informiert und beraten werden, auch die betroffenen Kinder und ihre Eltern sollen hier einmal zu Wort kommen. Neben vielen aufrüttelnden Selbstberichten werden erprobte und bewährte Hinweise und Hilfestellungen aus fachlicher Sicht gegeben.
Während vieler Jahre wurden im Institut für sprachliche Bildung Rechtschreibförderungen und -therapien durchgeführt und evaluiert. Wir wollten wissen, ob und wie schnell es möglich ist, Schülern mit gravierenden Rechtschreibproblemen nachhaltig zu helfen. Jede einzelne Sitzung wurde intensiv vor- und nachbereitet. Das Ergebnis lautet: Es ist möglich, dass ca. 95 Prozent der Regelschüler auf ein mittleres Rechtschreibniveau kommen können. Durchschnittlich erreichten unsere Schülerinnen und Schüler in 25 Präsenzsitzungen eine mittlere (bis gute) Rechtschreibleistung in der Schule. In diesem Buch wird zusammengefasst, was Eltern und andere Interessierte unbedingt zum Wohle ihres Kindes vermeiden sollten und was sie zur Unterstützung beitragen können. In der 2., verbesserten Auflage werden neue Fördermöglichkeiten nach dem Basiskonzept aufgezeigt.

"Kasuistisch werden die emotionalen Begleitstörungen und die Suche nach dem rechten und wirksamen Weg der Lese-Rechtschreibförderung und Therapie nachgezeichnet. `Absurden´ Therapieerfahrungen (`bei meiner ersten Teststunde habe ich in einer Badewanne mit Zahncreme 8er gemalt´, `... mit Musikkassetten und mit Schaukeln sollte mir geholfen werden´) werden kasuistisch hilfreiche Therapieansätze gegenübergestellt. Behandlungsansätze sind hilfreich, die von einer qualitativen Fehleranalyse ausgehen, ein `ìnsgesamt positives Lebensgefühl´ entstehen lassen, so dass die starke Abneigung gegen das Lesen und Rechtschreiben überwunden wird und vor der Behandlung eine fachärztliche Überprüfung nach den Kriterien der multiaxialen Diagnostik vorgenommen worden ist. (...)
Das Buch ist erfrischend zu lesen und `besonders für Betroffene und deren Familien geschrieben´."
von Prof. Dr. Andreas Warnke (in: Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 39 (3), 2011, S. 217-218)

Dr. Dipl.-Päd. Dorothea Thomé (Institut für sprachliche Bildung, Oldenburg) und Prof. Dr. Günther Thomé (ehem. Lehrstuhl für Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik an der Goethe-Universität Frankfurt/Main) sind ausgewiesene Experten im Bereich des normalen, verlangsamten oder erschwerten Orthographie-Erwerbs. Sie haben eine Vielzahl an Veröffentlichungen vorzuweisen und verschiedene Forschungsprojekte durchgeführt.

Produktdetails

ISBN 978-3-942122-01-6
Einband Taschenbuch
Auflage 2. verbesserte Auflage
Erscheinungsdatum 17.07.2021
Verlag Institut für sprachliche Bildung
Seitenzahl 132
Maße 21,1/14,6/1,5 cm
Gewicht 230 g
Sprache Deutsch

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5
  • artikelbild-6
  • artikelbild-7
  • artikelbild-8
  • 1. Ganz kurz: Worum geht es?, 2. Dimensionen von Rechtschreibproblemen, 3. Von Pontius zu Pilatus - Eltern und Kinder berichten, 4. Harte Texte - schöne Texte, 5. Rat und Tat, Anhang und wichtige Kopiervorlagen. Die 2., verbess. Auflage enthält neben einer deutlichen Erweiterung und Aktualisierung der Grundlagen des Basiskonzepts die neuen Teilkapitel: "Die vier Rechtschreibwerkzeuge" und "Bericht einer Mutter, die ihr Kind fördert".