Das Konzil der Planeten

Das Konzil der Planeten

Poetische Konstellationen

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Im Anfang war das Wort, aber es ist nicht Passwort geworden. Nur so konnte der Weltstoff Literatur sein umfangreiches Schreib- und Leseprogramm entfalten. Manchmal erschien auch ein Zeichen am Wörterhimmel, wenn eine Figuration von Lettern im Lauf der Gestirne lesbar wurde. Mallarmé nannte die Sterne das 'Alphabet der Nacht'. Erst wo es gelingt, die Zeichen des Alphabets, die unsere Sprache so selbstverständlich begleiten, in eine poetische Konstellation zu bringen, treten sie uns unverbraucht entgegen, werden wieder kostbar und führen uns auf die Fährte neuer Lektüren. Die Wörter müssen fremd werden, damit wir sie neu wahrnehmen und ihr poetisches Potential entschlüsseln können. Die Melodie, nach der die Buchstaben beim 'Konzil der Planeten' tanzen, folgt der Partitur der Zahlen. Nur durch ein Regelwerk können wir dem empirisch unwahrscheinlichen Fall, dass aus Sprache Dichtung wird, begegnen. Und so speist das Buch 'Mythopoiesis' den 'Großen Generator', so begibt sich die 'Suchmaschine' auf die Spur der Passwörter, so rattert der 'Wörterwebstuhl' im Takt von Rhapsodie und Rap, bis im 'Studio für Textgenese' die Lesbarkeit der Welt im Lichte verschiedener poetischer Konstellationen erscheint.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.09.2010

Verlag

Elfenbein

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

24/16,4/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.09.2010

Verlag

Elfenbein

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

24/16,4/2 cm

Gewicht

410 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-941184-06-0

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Am 5. Tag der neuen Rechnung – er begann mit dem Konzil der 87 Planeten – senkte der Große Generator die Unruhe herab. Unter hohen Spiegeln konnte man die Ankunft der Geschichte betrachten. Sie ereignete sich in einer Totalen. Wie auf den filigranen Mosaiken des alten Südens versammelten sich einzelne Punkte und Quadrate, gruppierten sich zu einem neuen Weltbild und schmückten ihre Aussagen mit Präambeln. Dann begann das Datenreich in ungewohnten Zungen zu fabulieren. Kuriere in prächtigen Ornaten bereisten die Regionen, und ins Hochgebirge zu den Kratern schickte man die Akrobaten. War es die Kapriole einer Nachtigall, das Geräusch der Schwalben oder der Tritt eines Schwans, der diesen Ausflug vor die Portale befohlen hat? Dem Manifest der Unruhe sah man es nicht mehr an.
  • Das Konzil der Planeten