Juristische Semantik

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Die Rolle der Sprache im Recht: Der Stellenwert der Sprachtheorie in der juristischen Methodenlehre - Berührungspunkte zwischen Jurisprudenz und Linguistik: Aufgaben und Themen einer möglichen "Rechtslinguistik" - 2. Die "klassische" Auslegungslehre und frühe Überlegungen zur Sprache: "Recht und Sprache": Frühe Ansätze - Die "Klassische Hermeneutik" und ihr Verhältnis zur Sprache - 3. Die Wende zur "Neuen Hermeneutik" - Resümee (I) - 4. Die sprachphilosophische Wende: Logische Semantik - Analytische Rechtstheorie: Die erste Wittgenstein-Rezeption - 5. Sprachtheoretische Ausfächerungen: Ein interdisziplinärer Versuch: Das Darmstädter Programm einer Textanalyse juristischer Sprache mit linguistischen Mitteln - Kommunikationstheorie, Semiotik und Anderes - Die Theorie der juristischen Argumentation - 6. Die Rezeption der Linguistischen Pragmatik: Die zweite Rezeption Wittgensteins - Linguistische Pragmatik - Referenzsemantik - Resümee (II) - 7. Theorie der Praxis: Perspektiven einer juristischen Pragmatik aus linguistischer Sicht: Gesetzesauslegung als Normkonkretisierung - Normkonkretisierung als Praxis juristischer Textarbeit - Resümee (III) - 8. Ausgangsfragen, Aufgaben und Grundbegriffe der juristischen Semantik: Ausgangsfragen mit Aufgaben der juristischen Semantik - Grundbegriffe einer anwendungsbezogenen Semantik (für juristische Zwecke) - 9. Gesetzesauslegung: Eine semantische Arbeit? - Literaturverzeichnis, Namen- und Sachregister
Band 157

Juristische Semantik

Grundfragen der juristischen Interpretationstheorie in sprachwissenschaftlicher Sicht

Buch (Taschenbuch)

59,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

November 2010

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

318

Maße (L/B/H)

23,4/15,9/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

November 2010

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

318

Maße (L/B/H)

23,4/15,9/2 cm

Gewicht

447 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-428-13427-4

Weitere Bände von Schriften zur Rechtstheorie

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Juristische Semantik
  • Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Die Rolle der Sprache im Recht: Der Stellenwert der Sprachtheorie in der juristischen Methodenlehre - Berührungspunkte zwischen Jurisprudenz und Linguistik: Aufgaben und Themen einer möglichen "Rechtslinguistik" - 2. Die "klassische" Auslegungslehre und frühe Überlegungen zur Sprache: "Recht und Sprache": Frühe Ansätze - Die "Klassische Hermeneutik" und ihr Verhältnis zur Sprache - 3. Die Wende zur "Neuen Hermeneutik" - Resümee (I) - 4. Die sprachphilosophische Wende: Logische Semantik - Analytische Rechtstheorie: Die erste Wittgenstein-Rezeption - 5. Sprachtheoretische Ausfächerungen: Ein interdisziplinärer Versuch: Das Darmstädter Programm einer Textanalyse juristischer Sprache mit linguistischen Mitteln - Kommunikationstheorie, Semiotik und Anderes - Die Theorie der juristischen Argumentation - 6. Die Rezeption der Linguistischen Pragmatik: Die zweite Rezeption Wittgensteins - Linguistische Pragmatik - Referenzsemantik - Resümee (II) - 7. Theorie der Praxis: Perspektiven einer juristischen Pragmatik aus linguistischer Sicht: Gesetzesauslegung als Normkonkretisierung - Normkonkretisierung als Praxis juristischer Textarbeit - Resümee (III) - 8. Ausgangsfragen, Aufgaben und Grundbegriffe der juristischen Semantik: Ausgangsfragen mit Aufgaben der juristischen Semantik - Grundbegriffe einer anwendungsbezogenen Semantik (für juristische Zwecke) - 9. Gesetzesauslegung: Eine semantische Arbeit? - Literaturverzeichnis, Namen- und Sachregister