Zwischen Strukturgeschichte und Biographie
Schriften des Historischen Kollegs Band 75

Zwischen Strukturgeschichte und Biographie

Probleme und Perspektiven einer neuen Römischen Kaisergeschichte zur Zeit von Augustus bis Commodus

Buch (Gebundene Ausgabe)

81,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zwischen Strukturgeschichte und Biographie

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 81,95 €
eBook

eBook

ab 0,00 €

Beschreibung

Die Geschichte der römischen Kaiser wurde im 20. Jahrhundert von der seriösen Historiographie meist vernachlässigt. Die in diesem Band versammelten Aufsätze loten die Möglichkeiten einer neuen, strukturgeschichtlich fundierten und personalistische Erklärungsmuster vermeidenden Kaisergeschichte aus. Behandelt werden die Quellenproblematik, die strukturellen Bedingungen kaiserlicher Handlungsfelder und die biographische Forschung zu den Kaisern von Augustus bis Commodus (31 v. Chr. – 192 n. Chr.). Beiträge von Christer Bruun, Olivier Hekster, Ralf von den Hoff, Martin Hose, Christian Ronning, Dirk Schnurbusch, Gunnar Seelentag, Dieter Timpe, Uwe Walter, Aloys Winterling, Christian Witschel, Martin Zimmermann.

"Bei einer Gesamtbetrachtung des Bandes, insbesondere im Vergleich mit den übrigen althistorischen Kolloquienbänden des Historischen Kollegs, fällt auf, dass die Konzeption des vorliegenden Sammelbandes mehr der eines Companion zur römischen Kaisergeschichte (was nicht mit der römischen "Kaiserzeit" gleichzusetzen ist) als der eines Kolloquiumsbandes gleicht. In der Tat kann der Band auch die meisten Erwartungen, die man an einen Companion stellt, erfüllen: Die relevanten Aspekte des Themenfeldes sind größtenteils erfasst und die wenigen übergangenen Aspekte werden von Winterling selbst genannt: die kaiserliche familia, Kaiser und Heer, der stadtrömische Kommunikationsraum und die Wahrnehmung kaiserlicher Aufgaben. Die Qualität der Beiträge weist sicher Unterschiede auf, kann sich allerdings insgesamt an einem hohen Standard messen lassen. Es ist somit festzuhalten, dass eine Nutzung dieses Sammelbandes sowohl Studenten, die einen Überblick zu den neueren Forschungen suchen, als auch Wissenschaftlern sich gleichermaßen als nützlich wie anregend erweisen dürfte." Raphael Brendel in: H-Soz-u-Kult

Aloys Winterling, Jahrgang 1956, ist Professor für Alte Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Aloys A. Winterling is Professor of Ancient History at the University of Basel.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.11.2011

Herausgeber

Aloys Winterling

Verlag

De Gruyter Oldenbourg

Seitenzahl

360

Maße (L/B/H)

24,1/15,9/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.11.2011

Herausgeber

Aloys Winterling

Verlag

De Gruyter Oldenbourg

Seitenzahl

360

Maße (L/B/H)

24,1/15,9/2,5 cm

Gewicht

697 g

Auflage

1

Reihe

Schriften des Historischen Kollegs 75

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-486-70454-9

Weitere Bände von Schriften des Historischen Kollegs

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Zwischen Strukturgeschichte und Biographie