Gruppenprozesse

Inhaltsverzeichnis

Fallstudien.- Die Entstehungsbedingungen für die „scene“.- Das Phänomen der Eskalation; Stufen der Eskalation in der Studentenbewegung.- Kommune-Bewegung, Hintergrund und Folgeerscheinungen; Bewegungen zum „Aktionismus“.- 1970: Zwischen „Abschlaffen“ und „revolutionärer Ungeduld“; Voraussetzungen für neue Gruppenbildungen.- Ab 1971 — Entstehung der „Bewegung 2. Juni“.- Zusammenfassende Bemerkungen und Schlußfolgerungen.- Zusammenfassende Einleitung: Das contradiktorische Subsystem.- Die praktizierte Negation.- Die Antipsychiatrie (AP).- Erfahrungsauslese und Verhaltenserwartung.- Subjektivierung.- Der entwickelte Terrorismus.- Die Gruppengeschichte der RAF.- Entstehungsbedingungen der Gruppenbildung.- Umwelterfahrungen im Untergrund.- Regression der Gruppenzwecke.- Spannungen im Gruppensystem.- Bedingungen des Zusammenhalts.- Einige Merkwürdigkeiten des Falles.- Vergleichende Gruppenanalysen.- Sozialwissenschaftliche Annahmen über Gruppenstrukturen, angewandt auf terroristische Gruppen.- Ursachen und Bedingungen terroristischen Handelns.- Methodisches Vorgehen.- Einflußpositionen und Cliquenstrukturen terroristischer Gruppen.- Zusammenfassung.- Terrorismus in der Bundesrepublik Deutschland.- Mitgliedschaftsprofile.- Die soziale Infrastruktur terroristischer Bewegungen.- Gruppen und Gruppenleistungen.- Zur gesellschaftlichen Wirkung linker und rechter Terrorgruppen.- Beschreibung von Aussteigern und Ausstieg.- Ausstieg als Prozeß.- Auslösende Bedingungen für den Ausstieg.- Zusammenfassung.
Band 3

Gruppenprozesse

Buch (Taschenbuch)

79,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Gruppenprozesse

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 79,99 €
eBook

eBook

ab 35,96 €

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1982

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

23,5/15,5/2,9 cm

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1982

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

23,5/15,5/2,9 cm

Gewicht

807 g

Auflage

1982

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-531-11582-5

Weitere Bände von Analysen zum Terrorismus

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Gruppenprozesse
  • Fallstudien.- Die Entstehungsbedingungen für die „scene“.- Das Phänomen der Eskalation; Stufen der Eskalation in der Studentenbewegung.- Kommune-Bewegung, Hintergrund und Folgeerscheinungen; Bewegungen zum „Aktionismus“.- 1970: Zwischen „Abschlaffen“ und „revolutionärer Ungeduld“; Voraussetzungen für neue Gruppenbildungen.- Ab 1971 — Entstehung der „Bewegung 2. Juni“.- Zusammenfassende Bemerkungen und Schlußfolgerungen.- Zusammenfassende Einleitung: Das contradiktorische Subsystem.- Die praktizierte Negation.- Die Antipsychiatrie (AP).- Erfahrungsauslese und Verhaltenserwartung.- Subjektivierung.- Der entwickelte Terrorismus.- Die Gruppengeschichte der RAF.- Entstehungsbedingungen der Gruppenbildung.- Umwelterfahrungen im Untergrund.- Regression der Gruppenzwecke.- Spannungen im Gruppensystem.- Bedingungen des Zusammenhalts.- Einige Merkwürdigkeiten des Falles.- Vergleichende Gruppenanalysen.- Sozialwissenschaftliche Annahmen über Gruppenstrukturen, angewandt auf terroristische Gruppen.- Ursachen und Bedingungen terroristischen Handelns.- Methodisches Vorgehen.- Einflußpositionen und Cliquenstrukturen terroristischer Gruppen.- Zusammenfassung.- Terrorismus in der Bundesrepublik Deutschland.- Mitgliedschaftsprofile.- Die soziale Infrastruktur terroristischer Bewegungen.- Gruppen und Gruppenleistungen.- Zur gesellschaftlichen Wirkung linker und rechter Terrorgruppen.- Beschreibung von Aussteigern und Ausstieg.- Ausstieg als Prozeß.- Auslösende Bedingungen für den Ausstieg.- Zusammenfassung.