SAS — Eine anwendungsorientierte Einführung

Inhaltsverzeichnis

1 Der Einsatz der EDV bei empirischen Untersuchungen.- 2 Statistische Datenanalyse mit dem Statistical Analysis System (SAS).- Was ist SAS?.- Warum Datenanalyse mit SAS?.- 3 Beispiel einer empirischen Untersuchung.- 4 Vorbereitung für die Datenanalyse.- 4.1 Kodierung von Daten und fehlenden Werten.- Was messen wir?.- Kodeplan.- Skalenniveau der Merkmale.- Kodierung fehlender Werte.- 4.2 Strukturierung der Daten und Datenerfassung.- Datenmatrix.- Datenerfassung in eine Daten-Datei.- Erfassungsvorschrift.- Datenträger.- 4.3 Datenerfassung mit dem SAS-“Display Manager”.- SAS-System und Betriebssystem.- Dialogeröffnung.- Allokierung einer Datei.- Dateneingabe.- Editor-Puffer.- Sichern der erfaßten Daten (Datensicherung).- Weiterführung einer unterbrochenen Erfassung.- 5 Das SAS-Programm als Arbeitsauftrag an das SAS-System.- 5.1 Ein SAS-Programm zur Häufigkeitsauszählung.- Das SAS-Programm.- SAS-Datei und Variable.- Basis der Datenanalyse.- Häufigkeitsauszählung.- Interpretation der Häufigkeitstabelle.- 5.2 Durchführung der Datenanalyse.- SAS-Job.- Ausführung des SAS-Jobs.- Der Output-Schirm.- Schrittweises Vorgehen.- Datenausgabe auf Drucker.- Submit-Gedächtnis.- SAS-Dialog.- 5.3 Erläuterung der Ausgabe des SAS-Systems.- Log-Protokoll.- Output-Protokoll.- Fehlermeldungen im Log-Protokoll.- 6 Einrichtung einer SAS-Datei.- 6.1 Einleitung des DATA-Steps und Benennung der SAS-Datei (DATA-Anweisung).- 6.2 Dateneingabe und Vereinbarung der Variablen (INPUT-, INFILE- und CARDS-Anweisung).- INPUT-Anweisung.- Variable.- Eingabe ganzzahliger Werte.- Eingabe nicht ganzzahliger Werte.- Alphanumerische Variable.- INFILE-Anweisung.- CARDS-Anweisung.- 6.3 Etikettierung von Variablen (LABEL-Anweisung).- 6.4 Etikettierung von Variablenwerten (FORMAT-Prozedur und FORMAT-Anweisung).- FORMAT-Prozedur.- VALUE-Anweisung.- FORMAT-Anweisung.- Variablenliste.- 6.5 Datenmodifikationen.- Zuweisung.- IF-Anweisung.- 6.6 Vereinbarung von fehlenden Werten (MISSING-Anweisung).- Eingabe fehlender Werte.- Spezielle fehlende Werte.- Zuweisung von fehlenden Werten.- Sortierfolge von fehlenden Werten.- Automatische Zuordnung von fehlenden Werten.- 6.7 Überprüfung der Eingabedaten.- Eingabefehler.- Überprüfung der Satzfolge.- Die interne Variable_N_.- Überprüfung von Werten.- 7 Protokollierung der Daten einer SAS-Datei.- 7.1 Druckausgabe (PRINT-Prozedur).- Ausgabe ins Log-Protokoll.- Ausgabe ins Output-Protokoll.- Kennzeichnung der Werte.- Die Option LABEL.- Werteetiketten.- Überschriften und Fußnoten.- Fehlen der VARIABLES-Anweisung.- Auswahl von Datensätzen.- Spezifizierung einer Ausgabeseite.- Ausgabe von systemspezifischen Voreinstellungen.- 7.2 Sortierte Datenausgabe (BY-Anweisung und SORT-Prozedur).- Satzgruppe.- BY-Anweisung.- SORT-Anweisung.- Sortierung nach Satznummern.- 8 Datenauswertung mit dem SAS-System.- Übersicht über das Leistungsangebot von SAS.- Stuktur des Arbeitens mit SAS.- 9 Beschreibung von Merkmalen.- 9.1 Tabellarische Ausgabe von Häufigkeitsverteilungen (FREQ).- Allgemeine Form der FREQ-Prozedur.- Optionen zur PROC FREQ-Anweisung.- Die TABLES-Anweisung.- Die WEIGHT-Anweisung.- Die BY-Anweisung.- Beispiel einer Standard-Tabelle.- Beispiel mit MISSING- und NOCUM-Option.- Beispiel mit der Option ORDER=FORMATTED.- 9.2 Graphische Ausgabe von Häufigkeitsverteilungen (CHART).- Horizontale Balkendiagramme.- Vertikale Balkendiagramme.- Blockdiagramme.- Kreis- und Sterndiagramme.- 9.3 Ausgabe von Verteilungskennziffern (UNIVARIATE, MEANS).- Skalenqualität und Verteilungskennwerte.- 9.3.1 Die UNIVARIATE-Prozedur.- 9.3.2 Die MEANS-Prozedur.- 10 Beschreibung der Beziehung von Merkmalen.- 10.1 Tabellarische Ausgabe von gemeinsamen Verteilungen (FREQ, TABULATE).- 10.1.1 Erstellung von Tabellen mit PROC FREQ.- 10.1.2 Erstellung von Tabellen mit PROC TABULATE.- 10.2 Graphische Ausgabe von gemeinsamen Verteilungen (CHART, GCHART, PLOT, GPLOT).- 10.3 Beschreibung des statistischen Zusammenhangs.- 10.3.1 Assoziationsmaße für nominalskalierte Variablen.- 10.3.2 Assoziationsmaße für ordinale Variablen.- 10.3.3 Die Berechnung von Korrelationskoeffizienten (CORR).- 10.4 Aggregation von Daten (SUMMARY).- 10.5 Lineare Einfachregression (REG).- 10.6 Überprüfung von Gruppenunterschieden (TTEST).- 11 Leistungen des DATA-Steps.- 11.1 Einrichtung und Veränderung von Variablen (Zuweisung).- 11.1.1 Wertzuweisung und Initialisierung von Variablen (Zuweisung, RETAIN-Anweisung).- 11.1.2 Funktionen.- 11.2 Ablaufsteuerung.- 11.2.1 Ein-und zweiseitige Auswahl (IF- und ELSE-Anweisung).- 11.2.2 Anweisungsblock (DO-Anweisung).- 11.2.3 Mehrfachauswahl (SELECT-Anweisung).- 11.2.4 Bedingte Wiederholung (DO-Anweisung mit den Schlüsselwörtern WHILE und UNTIL).- 11.2.5 Unbedingte Wiederholung (DO-Anweisung mit Laufvariable).- 11.2.6 Verarbeitung einer Variablengruppe (ARRAY- und DO-Anweisung mit dem Schlüsselwort OVER).- 11.2.7 Abbruch der Programmausführung (STOP- und RETURN-Anweisung).- 11.3 Datenauswahl (DELETE-, IF- und INFILE-Anweisung).- Auswahl gemäß einer Bedingung.- Auswahl von aufeinanderfolgenden Beobachtungen.- Zufallsauswahl.- 11.4 Gewichtung (WEIGHT- und FREQ-Anweisung).- 11.5 Kommentierung von SAS-Anweisungen und Ausgabe von Seitenüberschriften und Fußnoten (COMMENT-, TITLE- und FOOTNOTE-Anwei sung).- COMMENT-Anweisung.- TITLE-Anweisung.- FOOTNOTE-Anweisung.- 11.6 Temporäre und permanente SAS-Dateien.- Temporäre SAS-Dateien.- Einrichtung von permanenten SAS-Dateien.- Zugriff auf permanente SAS-Dateien.- Voreingestellte SAS-Dateinamen.- 11.7 Modifikation von SAS-Dateien (SET-, KEEP-, DROP- und RENAME-Anweisung).- SET-Anweisung.- Die SET-Optionen.- DROP- und KEEP-Anweisung.- RENAME-Anweisung.- 11.8 Inhaltsverzeichnis von SAS-Dateien (CONTENTS-Prozedur).- 11.9 Verknüpfung und Aufgliederung von SAS-Dateien (MERGE-, SET- und OUTPUT- Anweisung).- Verknüpfung von parallelen SAS-Dateien.- Verknüpfung von gleichstrukturierten SAS-Dateien.- Aufgliederung von SAS-Dateien.- 11.10 Weitere Möglichkeiten der Dateneingabe.- 11.10.1 Formatierte Dateneingabe.- 11.10.2 Formatfreie, gelistete Dateneingabe.- 11.10.3 Rekodierung bei der Dateneingabe (INVALUE-Anweisung).- 11.11 Möglichkeiten der Datenausgabe (PUT-, FILE-Anweisungen).- A.- A.1 SAS-Dialog unter dem Betriebssystem VM/CMS.- A.2 Liste der Befehle an den SAS-“Display-Manager”.- A.3 Ausführung von SAS-Programmen im Stapelbetrieb.- A.4 Das Arbeiten mit SAS-Dateien-Bibliotheken.- Literaturangaben.

SAS — Eine anwendungsorientierte Einführung

Buch (Taschenbuch)

54,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

SAS — Eine anwendungsorientierte Einführung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 54,99 €
eBook

eBook

ab 42,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1990

Verlag

Vieweg & Teubner

Seitenzahl

214

Maße (L/B/H)

24,4/17/1,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1990

Verlag

Vieweg & Teubner

Seitenzahl

214

Maße (L/B/H)

24,4/17/1,3 cm

Gewicht

409 g

Auflage

2. Auflage 1990

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-528-14572-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • SAS — Eine anwendungsorientierte Einführung
  • 1 Der Einsatz der EDV bei empirischen Untersuchungen.- 2 Statistische Datenanalyse mit dem Statistical Analysis System (SAS).- Was ist SAS?.- Warum Datenanalyse mit SAS?.- 3 Beispiel einer empirischen Untersuchung.- 4 Vorbereitung für die Datenanalyse.- 4.1 Kodierung von Daten und fehlenden Werten.- Was messen wir?.- Kodeplan.- Skalenniveau der Merkmale.- Kodierung fehlender Werte.- 4.2 Strukturierung der Daten und Datenerfassung.- Datenmatrix.- Datenerfassung in eine Daten-Datei.- Erfassungsvorschrift.- Datenträger.- 4.3 Datenerfassung mit dem SAS-“Display Manager”.- SAS-System und Betriebssystem.- Dialogeröffnung.- Allokierung einer Datei.- Dateneingabe.- Editor-Puffer.- Sichern der erfaßten Daten (Datensicherung).- Weiterführung einer unterbrochenen Erfassung.- 5 Das SAS-Programm als Arbeitsauftrag an das SAS-System.- 5.1 Ein SAS-Programm zur Häufigkeitsauszählung.- Das SAS-Programm.- SAS-Datei und Variable.- Basis der Datenanalyse.- Häufigkeitsauszählung.- Interpretation der Häufigkeitstabelle.- 5.2 Durchführung der Datenanalyse.- SAS-Job.- Ausführung des SAS-Jobs.- Der Output-Schirm.- Schrittweises Vorgehen.- Datenausgabe auf Drucker.- Submit-Gedächtnis.- SAS-Dialog.- 5.3 Erläuterung der Ausgabe des SAS-Systems.- Log-Protokoll.- Output-Protokoll.- Fehlermeldungen im Log-Protokoll.- 6 Einrichtung einer SAS-Datei.- 6.1 Einleitung des DATA-Steps und Benennung der SAS-Datei (DATA-Anweisung).- 6.2 Dateneingabe und Vereinbarung der Variablen (INPUT-, INFILE- und CARDS-Anweisung).- INPUT-Anweisung.- Variable.- Eingabe ganzzahliger Werte.- Eingabe nicht ganzzahliger Werte.- Alphanumerische Variable.- INFILE-Anweisung.- CARDS-Anweisung.- 6.3 Etikettierung von Variablen (LABEL-Anweisung).- 6.4 Etikettierung von Variablenwerten (FORMAT-Prozedur und FORMAT-Anweisung).- FORMAT-Prozedur.- VALUE-Anweisung.- FORMAT-Anweisung.- Variablenliste.- 6.5 Datenmodifikationen.- Zuweisung.- IF-Anweisung.- 6.6 Vereinbarung von fehlenden Werten (MISSING-Anweisung).- Eingabe fehlender Werte.- Spezielle fehlende Werte.- Zuweisung von fehlenden Werten.- Sortierfolge von fehlenden Werten.- Automatische Zuordnung von fehlenden Werten.- 6.7 Überprüfung der Eingabedaten.- Eingabefehler.- Überprüfung der Satzfolge.- Die interne Variable_N_.- Überprüfung von Werten.- 7 Protokollierung der Daten einer SAS-Datei.- 7.1 Druckausgabe (PRINT-Prozedur).- Ausgabe ins Log-Protokoll.- Ausgabe ins Output-Protokoll.- Kennzeichnung der Werte.- Die Option LABEL.- Werteetiketten.- Überschriften und Fußnoten.- Fehlen der VARIABLES-Anweisung.- Auswahl von Datensätzen.- Spezifizierung einer Ausgabeseite.- Ausgabe von systemspezifischen Voreinstellungen.- 7.2 Sortierte Datenausgabe (BY-Anweisung und SORT-Prozedur).- Satzgruppe.- BY-Anweisung.- SORT-Anweisung.- Sortierung nach Satznummern.- 8 Datenauswertung mit dem SAS-System.- Übersicht über das Leistungsangebot von SAS.- Stuktur des Arbeitens mit SAS.- 9 Beschreibung von Merkmalen.- 9.1 Tabellarische Ausgabe von Häufigkeitsverteilungen (FREQ).- Allgemeine Form der FREQ-Prozedur.- Optionen zur PROC FREQ-Anweisung.- Die TABLES-Anweisung.- Die WEIGHT-Anweisung.- Die BY-Anweisung.- Beispiel einer Standard-Tabelle.- Beispiel mit MISSING- und NOCUM-Option.- Beispiel mit der Option ORDER=FORMATTED.- 9.2 Graphische Ausgabe von Häufigkeitsverteilungen (CHART).- Horizontale Balkendiagramme.- Vertikale Balkendiagramme.- Blockdiagramme.- Kreis- und Sterndiagramme.- 9.3 Ausgabe von Verteilungskennziffern (UNIVARIATE, MEANS).- Skalenqualität und Verteilungskennwerte.- 9.3.1 Die UNIVARIATE-Prozedur.- 9.3.2 Die MEANS-Prozedur.- 10 Beschreibung der Beziehung von Merkmalen.- 10.1 Tabellarische Ausgabe von gemeinsamen Verteilungen (FREQ, TABULATE).- 10.1.1 Erstellung von Tabellen mit PROC FREQ.- 10.1.2 Erstellung von Tabellen mit PROC TABULATE.- 10.2 Graphische Ausgabe von gemeinsamen Verteilungen (CHART, GCHART, PLOT, GPLOT).- 10.3 Beschreibung des statistischen Zusammenhangs.- 10.3.1 Assoziationsmaße für nominalskalierte Variablen.- 10.3.2 Assoziationsmaße für ordinale Variablen.- 10.3.3 Die Berechnung von Korrelationskoeffizienten (CORR).- 10.4 Aggregation von Daten (SUMMARY).- 10.5 Lineare Einfachregression (REG).- 10.6 Überprüfung von Gruppenunterschieden (TTEST).- 11 Leistungen des DATA-Steps.- 11.1 Einrichtung und Veränderung von Variablen (Zuweisung).- 11.1.1 Wertzuweisung und Initialisierung von Variablen (Zuweisung, RETAIN-Anweisung).- 11.1.2 Funktionen.- 11.2 Ablaufsteuerung.- 11.2.1 Ein-und zweiseitige Auswahl (IF- und ELSE-Anweisung).- 11.2.2 Anweisungsblock (DO-Anweisung).- 11.2.3 Mehrfachauswahl (SELECT-Anweisung).- 11.2.4 Bedingte Wiederholung (DO-Anweisung mit den Schlüsselwörtern WHILE und UNTIL).- 11.2.5 Unbedingte Wiederholung (DO-Anweisung mit Laufvariable).- 11.2.6 Verarbeitung einer Variablengruppe (ARRAY- und DO-Anweisung mit dem Schlüsselwort OVER).- 11.2.7 Abbruch der Programmausführung (STOP- und RETURN-Anweisung).- 11.3 Datenauswahl (DELETE-, IF- und INFILE-Anweisung).- Auswahl gemäß einer Bedingung.- Auswahl von aufeinanderfolgenden Beobachtungen.- Zufallsauswahl.- 11.4 Gewichtung (WEIGHT- und FREQ-Anweisung).- 11.5 Kommentierung von SAS-Anweisungen und Ausgabe von Seitenüberschriften und Fußnoten (COMMENT-, TITLE- und FOOTNOTE-Anwei sung).- COMMENT-Anweisung.- TITLE-Anweisung.- FOOTNOTE-Anweisung.- 11.6 Temporäre und permanente SAS-Dateien.- Temporäre SAS-Dateien.- Einrichtung von permanenten SAS-Dateien.- Zugriff auf permanente SAS-Dateien.- Voreingestellte SAS-Dateinamen.- 11.7 Modifikation von SAS-Dateien (SET-, KEEP-, DROP- und RENAME-Anweisung).- SET-Anweisung.- Die SET-Optionen.- DROP- und KEEP-Anweisung.- RENAME-Anweisung.- 11.8 Inhaltsverzeichnis von SAS-Dateien (CONTENTS-Prozedur).- 11.9 Verknüpfung und Aufgliederung von SAS-Dateien (MERGE-, SET- und OUTPUT- Anweisung).- Verknüpfung von parallelen SAS-Dateien.- Verknüpfung von gleichstrukturierten SAS-Dateien.- Aufgliederung von SAS-Dateien.- 11.10 Weitere Möglichkeiten der Dateneingabe.- 11.10.1 Formatierte Dateneingabe.- 11.10.2 Formatfreie, gelistete Dateneingabe.- 11.10.3 Rekodierung bei der Dateneingabe (INVALUE-Anweisung).- 11.11 Möglichkeiten der Datenausgabe (PUT-, FILE-Anweisungen).- A.- A.1 SAS-Dialog unter dem Betriebssystem VM/CMS.- A.2 Liste der Befehle an den SAS-“Display-Manager”.- A.3 Ausführung von SAS-Programmen im Stapelbetrieb.- A.4 Das Arbeiten mit SAS-Dateien-Bibliotheken.- Literaturangaben.