• Das Herz des Bösen
  • Das Herz des Bösen

Das Herz des Bösen

Roman

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Herz des Bösen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 6,95 €

Beschreibung


Ein einsames Hotel in den Bergen, eine teuflische Serie von Morden und eine Frau, die mit ihrem Leben spielt ...

Valerie Rowe ist in keiner beneidenswerten Lage. Sie muss nicht nur der Tatsache ins Auge blicken, dass ihr Mann Evan sie wegen einer jüngeren Frau verlassen will. Eine Verkettung von Umständen führt auch noch dazu, dass sich Valerie plötzlich mit ihrer pubertierenden Tochter und ihrer verhassten Rivalin gemeinsam in einem entlegenen Luxushotel in den Bergen wiederfindet. Doch die Schönheit der Natur ist trügerisch, denn in der Weite der Wälder hat sich kurz vorher eine grausame Mordserie ereignet – und Valerie ahnt nicht, dass sie sich geradewegs auf einen mörderischen Abgrund zubewegt ...

Details

Verkaufsrang

35855

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.02.2014

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18,5/12,6/3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

35855

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.02.2014

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18,5/12,6/3 cm

Gewicht

327 g

Originaltitel

Shadow Creek

Übersetzer

Kristian Lutze

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-47725-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Bewertung am 25.03.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Abrechnung mit Teenagern! Zunächst klischeehaft wirkende Charaktere, werden dem Leser im weiteren Handlungsverlauf sympatischer, tragische Lebensgeschichten wecken Mitgefühl.

Bewertung am 25.03.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Abrechnung mit Teenagern! Zunächst klischeehaft wirkende Charaktere, werden dem Leser im weiteren Handlungsverlauf sympatischer, tragische Lebensgeschichten wecken Mitgefühl.

Mutter-Tochter Beziehungsdrama mit mörderischen Elemenden

Los_Angeles am 01.01.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

--- Meine Rezension --- Joy Fielding ist bekannt für ihre grandiosen Thrillers. Sie schafft es normalerweise stets eine Spannung aufzubauen, welche die Leser dazu veranlasst, das Buch nicht mehr wegzulegen bis es fertig ist. In diesem Fall ist ihr dies jedoch leider nur bedingt gelungen. Der Start fing vielversprechend an, und auch der Schuss ist durchaus mit spannenden Elementen versetzt, doch in der Mitte des Buches wird es zwischenzeitlich etwas eintönig. Die langen Streitereien zwischen all den Hauptcharakteren zeigt zwar gut die Zerstrittenheit unter den Personen auf, doch hätte man dies auch mit weniger Seiten aufzeigen können. Der Start beginnt verheissungsvoll und fesselt den Leser ans Buch. Durch den teilweise fast schon langweiligen Mittelteil ist der Leser jedoch dazu verleitet, das Buch aus den Händen zu legen, bevor der, nochmals mit Spannung gespickte Schluss kommt. Dabei wäre alles angerichtet für einen Psychothriller wie man es von Joy Fielding kennt: ein abgelegenes Hotel mitten in den Wäldern New Yorks, ein junges Mörderpaar, welches die Wälder unsicher macht und eine zerrissene Familie, welche mehr mit sich selbst beschäftigt ist und wenig mitbekommt, was rund herum geschieht. Schade, dass hier nicht mehr daraus gemacht wurde. Als positiv ist jedoch die Charakterentwicklung hervorzuheben. Die Personen wirken authentisch (wie auch die Handlung an sich) und entwickeln sich während des Buches weiter. Auch weiss der Leser bis am Schluss nie wirklich, wie die Morde und die zerstrittene Familie genau zusammen hängen und wie das Buch enden wird. Ebenfalls sehr passend ist das Buchcover. Die Hütte im dichten, nebligen Wald passt perfekt zur Geschichte. --- Mein Fazit --- «Das Herz des Bösen» hält leider nur bedingt was es verspricht. Aus der Feder von Joy Fielding bin ich mir anderes gewohnt und hatte daher eine andere Erwartung an das Buch. Obschon der Start und das Ende des Buches eine gewisse Spannung in die Geschichte bringen, konnte mich die Geschichte leider nicht vollends überzeugen. Gerade im Mittelteil plätschert die Handlung zu sehr dahin. Leider ist dies eines der schwächeren Bücher von Joy Fielding. Wer gerne einen Mutter-Tochter Beziehungsroman lesen möchte, mit einem Hauch von mörderischen Elementen, sollte dieses Buch lesen, wer jedoch einen Thriller will, sollte ein anderes Joy Fielding Buch auswählen.

Mutter-Tochter Beziehungsdrama mit mörderischen Elemenden

Los_Angeles am 01.01.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

--- Meine Rezension --- Joy Fielding ist bekannt für ihre grandiosen Thrillers. Sie schafft es normalerweise stets eine Spannung aufzubauen, welche die Leser dazu veranlasst, das Buch nicht mehr wegzulegen bis es fertig ist. In diesem Fall ist ihr dies jedoch leider nur bedingt gelungen. Der Start fing vielversprechend an, und auch der Schuss ist durchaus mit spannenden Elementen versetzt, doch in der Mitte des Buches wird es zwischenzeitlich etwas eintönig. Die langen Streitereien zwischen all den Hauptcharakteren zeigt zwar gut die Zerstrittenheit unter den Personen auf, doch hätte man dies auch mit weniger Seiten aufzeigen können. Der Start beginnt verheissungsvoll und fesselt den Leser ans Buch. Durch den teilweise fast schon langweiligen Mittelteil ist der Leser jedoch dazu verleitet, das Buch aus den Händen zu legen, bevor der, nochmals mit Spannung gespickte Schluss kommt. Dabei wäre alles angerichtet für einen Psychothriller wie man es von Joy Fielding kennt: ein abgelegenes Hotel mitten in den Wäldern New Yorks, ein junges Mörderpaar, welches die Wälder unsicher macht und eine zerrissene Familie, welche mehr mit sich selbst beschäftigt ist und wenig mitbekommt, was rund herum geschieht. Schade, dass hier nicht mehr daraus gemacht wurde. Als positiv ist jedoch die Charakterentwicklung hervorzuheben. Die Personen wirken authentisch (wie auch die Handlung an sich) und entwickeln sich während des Buches weiter. Auch weiss der Leser bis am Schluss nie wirklich, wie die Morde und die zerstrittene Familie genau zusammen hängen und wie das Buch enden wird. Ebenfalls sehr passend ist das Buchcover. Die Hütte im dichten, nebligen Wald passt perfekt zur Geschichte. --- Mein Fazit --- «Das Herz des Bösen» hält leider nur bedingt was es verspricht. Aus der Feder von Joy Fielding bin ich mir anderes gewohnt und hatte daher eine andere Erwartung an das Buch. Obschon der Start und das Ende des Buches eine gewisse Spannung in die Geschichte bringen, konnte mich die Geschichte leider nicht vollends überzeugen. Gerade im Mittelteil plätschert die Handlung zu sehr dahin. Leider ist dies eines der schwächeren Bücher von Joy Fielding. Wer gerne einen Mutter-Tochter Beziehungsroman lesen möchte, mit einem Hauch von mörderischen Elementen, sollte dieses Buch lesen, wer jedoch einen Thriller will, sollte ein anderes Joy Fielding Buch auswählen.

Unsere Kund*innen meinen

Das Herz des Bösen

von Joy Fielding

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Cornelia Dygatz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Cornelia Dygatz

Thalia Dinslaken

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Etwas vorhersehbar, aber trotzdem spannend! Ich muss sagen, die älteren Titel waren besser...
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Etwas vorhersehbar, aber trotzdem spannend! Ich muss sagen, die älteren Titel waren besser...

Cornelia Dygatz
  • Cornelia Dygatz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Alexandra Sand

Alexandra Sand

Thalia Landau

Zum Portrait

2/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hat mir persönlich nicht so gefallen. Die Handlung war zu vorhersehbar und der Schreibstil nicht so besonders.
2/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hat mir persönlich nicht so gefallen. Die Handlung war zu vorhersehbar und der Schreibstil nicht so besonders.

Alexandra Sand
  • Alexandra Sand
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Herz des Bösen

von Joy Fielding

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Herz des Bösen
  • Das Herz des Bösen