König Ödipus

Griechisch/Deutsch. Text und Kommentar

Suhrkamp BasisBibliothek Band 134

Sophokles

Die Leseprobe wird geladen.
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
7,00
7,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 1,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 5,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Diese Ausgabe der »Suhrkamp BasisBibliothek – Arbeitstexte für Schule und Studium« bietet die klassische Tragödie »König Ödipus« des Sophokles in der Übersetzung von Jean Bollack und zudem einen Kommentar, der alle für Verständnis des Stücks erforderlichen Informationen enthält: die Wirkungsgeschichte, einen Überblick über die verschiedenen Deutungsaspekte und die thematischen Schwerpunkte, Literaturhinweise sowie ausführliche Wort- und Sacherläuterungen. Die Schreibweise des Kommentars entspricht den neuen Rechtschreibregeln.

Sophokles wurde 496 v. Chr. im attischen Demos Kolonos als Sohn eines wohlhabenden Unternehmers geboren. Er genoss eine sehr gute Erziehung und Ausbildung, verkehrte in Intellektuellenkreisen, übernahm bald verschiedene politische Ämter und wirkte im kulturellen und politischen Leben Athens mit.
Bereits als 25-jähriger gewann Sophokles die Dionysien, ein Wettstreit zwischen Dichtern im Dionysostheater, mit seiner Tetralogie Triptolemos. Auch seine weiteren Stücke wie Antigone, Philoktet und Ödipus wurden zu großen Erfolgen. Von seinem äußerst umfangreichen Werk sind leider nur sieben Tragödien überliefert. Sophokles gilt als Neuerfinder der attischen Tragödie: er führte den dritten Schauspieler ein, die Schauspieler für seine Stücke wurden passend zur Rolle ausgewählt, er erhöhte die Zahl der Chorsänger von 12 auf 15 und integrierte den Chor in das Stück, und außerdem wurde zum ersten Mal die Handlung durch Bühnenbilder verdeutlicht. Durch diese Neurungen wurde das Schauspiel lebendiger, spannender und dramatischer. Erstmals bei Sophokles wird der Mensch als Individuum mit all seinen Fehlern und die Götter nicht mehr nur verehrend dargestellt. Er gilt als Meister der tragischen Ironie, der gedanklichen Tiefe und sprachlichen Ausdruckskraft.
Im Alter von etwa neunzig Jahren ist Sophokles 406 oder 405 v. Chr. gestorben. Kurz nach seinem Tod wurde ihm zu Ehren eine Statue im Dionysostheater aufgestellt.

Produktdetails

ISBN 978-3-518-18934-4
Einband Taschenbuch
Auflage 1. Originalausgabe
Erscheinungsdatum 06.07.2015
Herausgeber Axel Schmitt
Verlag Suhrkamp
Seitenzahl 314
Maße 17,7/11,5/2,5 cm
Gewicht 204 g
Sprache Deutsch

Weitere Bände von Suhrkamp BasisBibliothek

  • Kalendergeschichten Kalendergeschichten Bertolt Brecht Band 131

    Kalendergeschichten

    von Bertolt Brecht

    Schulbuch

    8,00 €

    (0)
  • Hamlet Hamlet William Shakespeare Band 132

    Hamlet

    von William Shakespeare

    Schulbuch

    6,00 €

    (0)
  • Nora oder Ein Puppenheim Nora oder Ein Puppenheim Henrik Ibsen Band 133

    Nora oder Ein Puppenheim

    von Henrik Ibsen

    Schulbuch

    6,00 €

    (0)
  • König Ödipus König Ödipus Sophokles Band 134

    König Ödipus

    von Sophokles

    Schulbuch

    7,00 €

    (0)
  • Das Marmorbild Das Marmorbild Joseph Eichendorff Band 135

    Das Marmorbild

    von Joseph Eichendorff

    Schulbuch

    5,00 €

    (0)
  • Der Geizige Der Geizige Molière Band 136

    Der Geizige

    von Molière

    Schulbuch

    6,00 €

    (8)
  • Birnbäume blühen weiß Birnbäume blühen weiß Gerbrand Bakker Band 137

    Birnbäume blühen weiß

    von Gerbrand Bakker

    Schulbuch

    6,00 €

    (0)
  • Macbeth Macbeth William Shakespeare Band 138

    Macbeth

    von William Shakespeare

    Schulbuch

    6,00 €

    (0)
  • Die folgende Geschichte Die folgende Geschichte Cees Nooteboom Band 139

    Die folgende Geschichte

    von Cees Nooteboom

    Schulbuch

    8,50 €

    (0)
  • Gespenster Gespenster Henrik Ibsen Band 145

    Gespenster

    von Henrik Ibsen

    Schulbuch

    8,50 €

    (0)
  • Kafka. Der Verschollene Kafka. Der Verschollene Franz Kafka Band 147

    Kafka. Der Verschollene

    von Franz Kafka

    Schulbuch

    8,00 €

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

4.2/5.0

12 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

3/5

Sophokles-aktuell!

AgatheM am 21.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophokles stellt in seinem Werk die Gegensätze von Alt und Jung, Religion und Politik,Frau und Mann,Bürger und Herrscher und Gesetz und Überzeugung dar. Eine interessante Kombination, die auch noch heute stets seine Aktualität behält.

3/5

Sophokles-aktuell!

AgatheM am 21.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophokles stellt in seinem Werk die Gegensätze von Alt und Jung, Religion und Politik,Frau und Mann,Bürger und Herrscher und Gesetz und Überzeugung dar. Eine interessante Kombination, die auch noch heute stets seine Aktualität behält.

3/5

Schicksalsschläge

Twins am 21.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Reclamheftchen musste ich, wie viele andere Gymnasiasten auch, als Lektüre in der 11ten Klasse lesen. Mir machen allgemein diese Heftchen überhaupt keinen Spaß, deswegen habe ich das Buch ohne Ansporn angefangen zu lesen. Die Sprache zu verstehen viel mir persönlich ziemlich schwer. Doch da ich den Lektüreschlüssel vorher auch gelesen habe, viel mir das Lesen um einiges leichter! Die Handlung und die Vorgeschichte, die man sich lieber erstmal durchlesen sollte, waren sehr interessant. So konnte ich über die schwere Sprache hinwegschauen und sagen, dass das Buch eigentlich gar nicht so schlimm ist, wie ich dachte! Es ist wirklich eins der besten Reclam-Hefte, das ich je gelesen habe. Drei Sterne vergebe ich. Ein Minus wegen der Sprache und das andere, weil das Nachwort lieber als Vorwort gelesen werden sollte, da es die Vorgeschichte beschreibt.

3/5

Schicksalsschläge

Twins am 21.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Reclamheftchen musste ich, wie viele andere Gymnasiasten auch, als Lektüre in der 11ten Klasse lesen. Mir machen allgemein diese Heftchen überhaupt keinen Spaß, deswegen habe ich das Buch ohne Ansporn angefangen zu lesen. Die Sprache zu verstehen viel mir persönlich ziemlich schwer. Doch da ich den Lektüreschlüssel vorher auch gelesen habe, viel mir das Lesen um einiges leichter! Die Handlung und die Vorgeschichte, die man sich lieber erstmal durchlesen sollte, waren sehr interessant. So konnte ich über die schwere Sprache hinwegschauen und sagen, dass das Buch eigentlich gar nicht so schlimm ist, wie ich dachte! Es ist wirklich eins der besten Reclam-Hefte, das ich je gelesen habe. Drei Sterne vergebe ich. Ein Minus wegen der Sprache und das andere, weil das Nachwort lieber als Vorwort gelesen werden sollte, da es die Vorgeschichte beschreibt.

Unsere Kund*innen meinen

Antigone

von Sophokles

4.2/5.0

12 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0