Die große Schule für CONGA mit CD

Inhaltsverzeichnis

Vorwort
Die Congas
Der Aufbau
Die Stimmung (zweiteiliges Set)
Die Körperhaltung
Die Handhaltung
Die Notation
Das Zeilensystem
Der Notenschlüssel
Die Notenlage bzw Oktavlage
Die Notation der Congas
Das Metrum
Das Tempo
Die Taktarten
Die Noten- und die Pausenwerte
Die Balken-Schreibweise
Ganze Noten, halbe Noten und Viertelnoten
Der Open Tone
Übungen mit dem Open Tone
Der Single Stroke
Rhythmen mit dem Single Stroke
Der Double Stroke
Rhythmen mit dem Double Stroke
Rhythmen mit Single Stroke und Double Stroke
Die Wiederholungszeichen
Schlussstrich und Doppelstrich
Der Bass Tone
Rhythmen mit Open Tone und Bass Tone
Die Achtelnoten
Übungen mit Achtelnoten
Der Closed Slap
Rhythmen mit Open Tone, Bass Tone und Closed Slap
Der Open Slap
Die verlängerte Note
Übungen mit verlängerten Noten
Der Closed Bass Tone
Die Floating Hand (Heel-Tip)
Der „Tumbao“
Der Tap
Rhythmen mit Taps
Auftakt und Schlusstakt
Die Sechzehntelnoten
Die Sechzehntel-Schreibweise
Übungen mit Sechzehntelnoten
Rhythmen mit Sechzehntelnoten
Der „A Caballo“
Die Kästen und der Faulenzer
Der Fill-In
Die Akzentsetzung
Die Paradiddles
Weitere musikalische Zeichen
Der Presionado
Die Zweiunddreißigstel- und Vierundsechzigstelnoten
Die Abbreviatur
Die Short Rolls
Übungen mit Short Rolls
Der Flam
Übungen mit Flams
Fill-Ins mit Flams
Der Fingertip
Die Triolen
Viertel-, Achtel- und Sechzehnteltriolen
Der Shuffle
Rhythmen mit Triolen
Übungen mit Triolen
Fill-Ins mit Triolen
Alla breve
Die Dynamik
Die rhythmische Verschiebung
Das Solo
Die Clave
Lateinamerikanische Rhythmen
Übersicht der Schlagvarianten
CD-Inhalt

Die große Schule für CONGA mit CD

Alle Grundlagen in einem Lehrbuch!

Buch (Taschenbuch)

22,60 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2013

Verlag

LeuWa Verlag

Seitenzahl

120

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2013

Verlag

LeuWa Verlag

Seitenzahl

120

Maße (L/B/H)

30,1/23,3/1,3 cm

Gewicht

464 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-940533-20-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Warum sich mit der Theorie beschäftigen, statt lieber die Zeit zum Üben nutzen? Diese Frage ist
berechtigt.
Trotzdem soll Dir dieses Buch neben dem Erlernen des Conga-Spiels auch einen Einblick in die
Musiktheorie vermitteln. Das mag zwar für einen Schüler erst einmal eine trockene Unterhaltung sein,
ein Schlagwerker (Perkussionist) sollte sich aber damit auskennen, da sie unter Musikern ein
notwendiges Verständigungsmittel ist. Außerdem benötigst Du sie zur eigenen Fortbildung durch
andere Lehrbücher.
Dieses Buch wird also Theorie und Praxis von Anfang an miteinander verbinden. Viele Lernschritte
beinhalten Erklärungen aus der allgemeinen Notenlehre und diese Erkenntnisse werden dann in
Übungen am Instrument umgesetzt. Allerdings erkläre ich die Musiktheorie nur so weit, dass daraus
die Perkussions-Notenschrift abgeleitet werden kann. Weckt es Dein Interesse und möchtest Du tiefer
in diese Materie eintauchen, kannst Du Dir entsprechende Fachliteratur besorgen. Benutze die ersten
Kapitel über die Musiktheorie erst einmal als Nachschlagemöglichkeit und beginne ruhig gleich mit
den Übungen. Sobald Dir etwas nicht klar ist, informiere Dich in den entsprechenden Kapiteln.
Da viele theoretische Themen, wie z.B. Metrum, Tempo, Takt und Notenwerte, miteinander in
Verbindung stehen, ist es schwer, diese in einer bestimmten Reihenfolge zu erklären. Falls Du ein
Kapitel nicht ganz verstehen solltest, gehe trotzdem weiter zum Nächsten. Die Abhängigkeit dieser
theoretischen Grundlagen untereinander wird Dir später bewusst werden und Du kannst die Kapitel
dann nacharbeiten...
  • Die große Schule für CONGA mit CD
  • Vorwort
    Die Congas
    Der Aufbau
    Die Stimmung (zweiteiliges Set)
    Die Körperhaltung
    Die Handhaltung
    Die Notation
    Das Zeilensystem
    Der Notenschlüssel
    Die Notenlage bzw Oktavlage
    Die Notation der Congas
    Das Metrum
    Das Tempo
    Die Taktarten
    Die Noten- und die Pausenwerte
    Die Balken-Schreibweise
    Ganze Noten, halbe Noten und Viertelnoten
    Der Open Tone
    Übungen mit dem Open Tone
    Der Single Stroke
    Rhythmen mit dem Single Stroke
    Der Double Stroke
    Rhythmen mit dem Double Stroke
    Rhythmen mit Single Stroke und Double Stroke
    Die Wiederholungszeichen
    Schlussstrich und Doppelstrich
    Der Bass Tone
    Rhythmen mit Open Tone und Bass Tone
    Die Achtelnoten
    Übungen mit Achtelnoten
    Der Closed Slap
    Rhythmen mit Open Tone, Bass Tone und Closed Slap
    Der Open Slap
    Die verlängerte Note
    Übungen mit verlängerten Noten
    Der Closed Bass Tone
    Die Floating Hand (Heel-Tip)
    Der „Tumbao“
    Der Tap
    Rhythmen mit Taps
    Auftakt und Schlusstakt
    Die Sechzehntelnoten
    Die Sechzehntel-Schreibweise
    Übungen mit Sechzehntelnoten
    Rhythmen mit Sechzehntelnoten
    Der „A Caballo“
    Die Kästen und der Faulenzer
    Der Fill-In
    Die Akzentsetzung
    Die Paradiddles
    Weitere musikalische Zeichen
    Der Presionado
    Die Zweiunddreißigstel- und Vierundsechzigstelnoten
    Die Abbreviatur
    Die Short Rolls
    Übungen mit Short Rolls
    Der Flam
    Übungen mit Flams
    Fill-Ins mit Flams
    Der Fingertip
    Die Triolen
    Viertel-, Achtel- und Sechzehnteltriolen
    Der Shuffle
    Rhythmen mit Triolen
    Übungen mit Triolen
    Fill-Ins mit Triolen
    Alla breve
    Die Dynamik
    Die rhythmische Verschiebung
    Das Solo
    Die Clave
    Lateinamerikanische Rhythmen
    Übersicht der Schlagvarianten
    CD-Inhalt