Varianten von Familialismus.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

I. Familialismus: Zur Definition des Untersuchungsgegenstands

II. Theoretische Überlegungen zur Entstehung und Entwicklung von Kinderbetreuungs- und Altenpflegepolitiken

Einleitung – Funktionalistische Ansätze – Kulturalistische Ansätze – Akteurszentrierte Ansätze – Institutionalistische Ansätze – Erklärungsfaktoren für die Kinderbetreuungs- und Altenpflegepolitik

III. Österreich: Der Prototyp des expliziten Familialismus

Kinderbetreuung: Varianten des expliziten Familialismus – Altenpflegepolitik: Vom indirekten zum direkten expliziten Familialismus

IV. Deutschland: Im Übergang vom expliziten zum optionalen Familialismus

Kinderbetreuungspolitik: Vom impliziten über den expliziten zum optionalen Familialismus – Altenpflegepolitik: Vom impliziten zum expliziten Familialismus

V. Frankreich: Optionaler Familialismus als Politikerbe

Kinderbetreuungspolitik: Vom strukturellen De-Familialismus zum expliziten und zum optionalen Familialismus – Altenpflegepolitik: Vom indirekten zum direkten expliziten Familialismus

VI. Belgien: Optionaler Familialismus als (ungeplanter) Nebeneffekt

Kinderbetreuungspolitik: Vom De-Familialismus zum optionalen Familialismus – Altenpflegepolitik: Vom impliziten zum expliziten Familialismus

VII. Entwicklungspfade des Familialismus

Familialismus und Wohlfahrtsstaatstypologie – Entwicklungspfade in der Kinderbetreuungspolitik – Entwicklungspfade in der Altenpflegepolitik – Entwicklungspfade des Familialismus in konservativen Wohlfahrtsstaaten

VIII. Erklärungsfaktoren des Wandels von Familialismus

Übergang zum indirekten expliziten Familialismus – Kinderbetreuung: Übergang zum direkten expliziten Familialismus – Altenpflege: Übergang zum direkten expliziten Familialismus – Kinderbetreuung: Übergang zum optionalen Familialismus – Erklärungsmuster für den Wandel des Familialismus in konservativen Wohlfahrtsstaaten

Literaturverzeichnis
Band 91
Sozialpolitische Schriften Band 91

Varianten von Familialismus.

Eine historisch vergleichende Analyse der Kinderbetreuungs- und Altenpflegepolitiken in kontinentaleuropäischen Wohlfahrtsstaaten.

Buch (Taschenbuch)

59,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.07.2013

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

233

Maße (L/B/H)

23,3/15,9/1,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Leitners Studie leistet einen wichtigen Beitrag für die vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung, die oftmals noch den fixen und generalisierenden Typologien verhaftet ist.«
Wolfgang Keck, in: Femina Politica, 1/2014
»Diese gewinnbringende Studie der vergleichenden Wohlfahrtsstaatsforschung bietet für die aktuellen Debatten um den Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen einerseits und die Auseinandersetzung über Pflegebedarf andererseits wichtige Denkanstöße.«
Dr. Alexandra Scheele, in: Portal für Politikwissenschaft, online 17.10.2013

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.07.2013

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

233

Maße (L/B/H)

23,3/15,9/1,5 cm

Gewicht

325 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-428-14098-5

Weitere Bände von Sozialpolitische Schriften

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Varianten von Familialismus.
  • Einleitung

    I. Familialismus: Zur Definition des Untersuchungsgegenstands

    II. Theoretische Überlegungen zur Entstehung und Entwicklung von Kinderbetreuungs- und Altenpflegepolitiken

    Einleitung – Funktionalistische Ansätze – Kulturalistische Ansätze – Akteurszentrierte Ansätze – Institutionalistische Ansätze – Erklärungsfaktoren für die Kinderbetreuungs- und Altenpflegepolitik

    III. Österreich: Der Prototyp des expliziten Familialismus

    Kinderbetreuung: Varianten des expliziten Familialismus – Altenpflegepolitik: Vom indirekten zum direkten expliziten Familialismus

    IV. Deutschland: Im Übergang vom expliziten zum optionalen Familialismus

    Kinderbetreuungspolitik: Vom impliziten über den expliziten zum optionalen Familialismus – Altenpflegepolitik: Vom impliziten zum expliziten Familialismus

    V. Frankreich: Optionaler Familialismus als Politikerbe

    Kinderbetreuungspolitik: Vom strukturellen De-Familialismus zum expliziten und zum optionalen Familialismus – Altenpflegepolitik: Vom indirekten zum direkten expliziten Familialismus

    VI. Belgien: Optionaler Familialismus als (ungeplanter) Nebeneffekt

    Kinderbetreuungspolitik: Vom De-Familialismus zum optionalen Familialismus – Altenpflegepolitik: Vom impliziten zum expliziten Familialismus

    VII. Entwicklungspfade des Familialismus

    Familialismus und Wohlfahrtsstaatstypologie – Entwicklungspfade in der Kinderbetreuungspolitik – Entwicklungspfade in der Altenpflegepolitik – Entwicklungspfade des Familialismus in konservativen Wohlfahrtsstaaten

    VIII. Erklärungsfaktoren des Wandels von Familialismus

    Übergang zum indirekten expliziten Familialismus – Kinderbetreuung: Übergang zum direkten expliziten Familialismus – Altenpflege: Übergang zum direkten expliziten Familialismus – Kinderbetreuung: Übergang zum optionalen Familialismus – Erklärungsmuster für den Wandel des Familialismus in konservativen Wohlfahrtsstaaten

    Literaturverzeichnis