Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung.

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Teil 1: Grundlagen

Problemstellung – Begriffsverständnis – Der Stand der Gesundheitsversorgung in Deutschland – Zusammenfassung

Teil 2: Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung und ihre Sicherstellung im geltenden Recht

Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung im Gesundheitsrecht – Flächendeckende vertragsärztliche Versorgung und Grundgesetz – Die Komposition der verschiedenen Regelungen mit Unterversorgung als Gegenstand – Die Sicherstellung der flächendeckenden Versorgung – Systematisierung der Sicherstellungsinstrumente – Zusammenfassung

Teil 3: Instrumente zur Sicherstellung der flächendeckenden vertragsärztlichen Versorgung de lege ferenda

Diskutierte Maßnahmen innerhalb des bestehenden Systems – Mögliche Sicherstellungsinstrumente bei einem Systemwandel – Sicherstellungsinstrumente in Österreich – Fazit

Teil 4: Reformvorschläge

Literaturverzeichnis

Verzeichnis der verwendeten Internetquellen

Sachwortverzeichnis
Band 28
Schriften zum Gesundheitsrecht Band 28

Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung.

Begriff, Inhalt und Sicherstellung der flächendeckenden Versorgung der gesetzlich Krankenversicherten mit vertragsärztlichen Leistungen.

Buch (Taschenbuch)

79,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Stefan Bauer-Schade erörtert in seiner Arbeit die Frage, mit welchen Instrumenten Ärzte zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung auch in wenig attraktiven Gebieten bewogen werden können. Der erste Teil beschäftigt sich mit einer Bestandsaufnahme des status quo der vertragsärztlichen Versorgung und der Darstellung der Ursachen von Unterversorgung. Der zweite Teil der Arbeit fächert die verfassungs-, sozial- und gesundheitsrechtlichen Rahmenbedingungen der flächendeckenden vertragsärztlichen Versorgung auf und stellt die einzelnen Sicherstellungsinstrumente des geltenden Rechts ausführlich dar. Im dritten Teil werden, auch in Hinsicht auf das österreichische Gesundheitsrecht, weitere mögliche Sicherstellungsinstrumente erörtert. Als wesentliches Ergebnis hält der Autor fest, dass das Gesundheitsrecht nur begrenzt dazu in der Lage ist, die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung sicherzustellen, weil die Ursachen für irreguläre Versorgung nicht in erster Linie im Gesundheitssystem liegen.

Stefan Bauer-Schade wurde 1982 in Merseburg geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Abitur 2002 und dem Zivildienst studierte er von 2003 bis 2008 Rechtswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Von 2008 bis 2011 promovierte und arbeitete er am Lehrstuhl für Öffentliches Recht von Professor Winfried Kluth in Halle und war Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. Zudem absolvierte er von 2008 bis 2010 den interdisziplinären Studiengang Medizin-Ethik-Recht in Halle. Nach dem Referendariat bei dem Oberlandesgericht Celle, u.a. mit Station bei dem Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht, wurde er im Jahr 2013 in den niedersächsischen Justizdienst als Richter auf Probe (Bezirk des Oberlandesgerichts Braunschweig) eingestellt.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.07.2013

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

340

Maße (L/B/H)

23,3/15,6/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.07.2013

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

340

Maße (L/B/H)

23,3/15,6/2 cm

Gewicht

460 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-428-14034-3

Weitere Bände von Schriften zum Gesundheitsrecht

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung.
  • Einführung

    Teil 1: Grundlagen

    Problemstellung – Begriffsverständnis – Der Stand der Gesundheitsversorgung in Deutschland – Zusammenfassung

    Teil 2: Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung und ihre Sicherstellung im geltenden Recht

    Die flächendeckende vertragsärztliche Versorgung im Gesundheitsrecht – Flächendeckende vertragsärztliche Versorgung und Grundgesetz – Die Komposition der verschiedenen Regelungen mit Unterversorgung als Gegenstand – Die Sicherstellung der flächendeckenden Versorgung – Systematisierung der Sicherstellungsinstrumente – Zusammenfassung

    Teil 3: Instrumente zur Sicherstellung der flächendeckenden vertragsärztlichen Versorgung de lege ferenda

    Diskutierte Maßnahmen innerhalb des bestehenden Systems – Mögliche Sicherstellungsinstrumente bei einem Systemwandel – Sicherstellungsinstrumente in Österreich – Fazit

    Teil 4: Reformvorschläge

    Literaturverzeichnis

    Verzeichnis der verwendeten Internetquellen

    Sachwortverzeichnis