Instinkt, Psyche, Geltung

Inhaltsverzeichnis

I. Die »Philosophische Anthropologie« Max Schelers, Helmuth Plessners und Arnold Gehlens.- 1. Max Schelers Gedankengang.- 2. Helmuth Plessners Gedankengang.- 3. Arnold Gehlens Gedankengang.- 4. Die Position der Philosophischen Anthropologie.- II. Tierverhaltensforschung und Trieblehre. Konrad Lorenz, Freud und Legewie. Vegetative Motivation.- 1. Lorenz’ Auffassung vom Instinkt und sein evolutionistischer Ansatz zur Erklärung des Menschen.- 2. Hermann Legewie.- 3. Zurück zu Freud.- 4. Evolutionstheoretische Aussagen.- III. Das weiterhin bestehende Problem: »Entwicklung«.- 1. Vermittelnde Ansätze: Von Alsberg zu Hugh Miller. »Körperausschaltungsprinzipq und »Insulation gegen selektive Pression«.- 2. Das Alsbergsche Theorem: »Prinzip der Körperausschaltung«.- 3. Das Hugh Millersche Theorem: »Insulation gegen selektive Pression«.- IV. Der kombinatorische Ansatz: Psyche und Instinkt.- 1. Das ungelöste Problem »Instinkt«.- 2. Psyche und Instinkt: formale Aspekte des Instinktes.- 3. Der vernachlässigte Aspekt.- 4. Instinkte im Menschen.- 5. Instinktresiduen.- 6. Formale Prinzipien von Instinkten oder Instinkt-Systemen, die inhaltlich entleert im Menschen von heute weiter wirksam sind.- a) Auslösende Formen.- b) Regeltendenz.- c) Wiederholungszwang.- d) Kooperationsdruck: Kooperation als formales Prinzip.- e) Das Prinzip der kleinen Schritte.- f) Tendenz zur Bestätigung.- g) Suche nach dem fehlenden Teil.- h) Suche nach dem verlorengegangenen Instinkt.- i) Der Plan und die Totalität.- 7. Sprache — zwei Sprachniveaus.- V. Modell der Psyche.- 1. Affinität; Übernahme des kommunikativen Prinzips in Ich und Überich; Rolle von Familie und Gruppe.- 2. Der Regelaffekt und die bipolare oder kommunikative Struktur der Psyche.- VI. Das Problem der Geltung.- 1. Gruppe und Geltung. Geltung und Anspruch. Gefährdung des Menschen?.- 2. Das Problem der Geltung und die Sprache 2.- VII. Zusammenfassung — Abschluß.- Grafik I.- Grafik II.- Anhang: Horace Walpole über ?Serendipity?.- Personenregister.

Instinkt, Psyche, Geltung

Bestimmungsfaktoren menschlichen Verhaltens. Eine soziologische Anthropologie

Buch (Taschenbuch)

54,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Instinkt, Psyche, Geltung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 54,99 €
eBook

eBook

ab 35,96 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1968

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

220

Maße (L/B/H)

23,5/15,5/1,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1968

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

220

Maße (L/B/H)

23,5/15,5/1,3 cm

Gewicht

341 g

Auflage

Softcover reprint of the original 1st ed. 1968

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-663-00681-7

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Instinkt, Psyche, Geltung
  • I. Die »Philosophische Anthropologie« Max Schelers, Helmuth Plessners und Arnold Gehlens.- 1. Max Schelers Gedankengang.- 2. Helmuth Plessners Gedankengang.- 3. Arnold Gehlens Gedankengang.- 4. Die Position der Philosophischen Anthropologie.- II. Tierverhaltensforschung und Trieblehre. Konrad Lorenz, Freud und Legewie. Vegetative Motivation.- 1. Lorenz’ Auffassung vom Instinkt und sein evolutionistischer Ansatz zur Erklärung des Menschen.- 2. Hermann Legewie.- 3. Zurück zu Freud.- 4. Evolutionstheoretische Aussagen.- III. Das weiterhin bestehende Problem: »Entwicklung«.- 1. Vermittelnde Ansätze: Von Alsberg zu Hugh Miller. »Körperausschaltungsprinzipq und »Insulation gegen selektive Pression«.- 2. Das Alsbergsche Theorem: »Prinzip der Körperausschaltung«.- 3. Das Hugh Millersche Theorem: »Insulation gegen selektive Pression«.- IV. Der kombinatorische Ansatz: Psyche und Instinkt.- 1. Das ungelöste Problem »Instinkt«.- 2. Psyche und Instinkt: formale Aspekte des Instinktes.- 3. Der vernachlässigte Aspekt.- 4. Instinkte im Menschen.- 5. Instinktresiduen.- 6. Formale Prinzipien von Instinkten oder Instinkt-Systemen, die inhaltlich entleert im Menschen von heute weiter wirksam sind.- a) Auslösende Formen.- b) Regeltendenz.- c) Wiederholungszwang.- d) Kooperationsdruck: Kooperation als formales Prinzip.- e) Das Prinzip der kleinen Schritte.- f) Tendenz zur Bestätigung.- g) Suche nach dem fehlenden Teil.- h) Suche nach dem verlorengegangenen Instinkt.- i) Der Plan und die Totalität.- 7. Sprache — zwei Sprachniveaus.- V. Modell der Psyche.- 1. Affinität; Übernahme des kommunikativen Prinzips in Ich und Überich; Rolle von Familie und Gruppe.- 2. Der Regelaffekt und die bipolare oder kommunikative Struktur der Psyche.- VI. Das Problem der Geltung.- 1. Gruppe und Geltung. Geltung und Anspruch. Gefährdung des Menschen?.- 2. Das Problem der Geltung und die Sprache 2.- VII. Zusammenfassung — Abschluß.- Grafik I.- Grafik II.- Anhang: Horace Walpole über ?Serendipity?.- Personenregister.