Zuhause in Gott

Über das Leben nach dem Tode

Neale Donald Walsch

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Zuhause in Gott

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In Dialogform erörtert das Buch die Erfahrung des Lebens, des Sterbens, des Todes und die Expeditionen der Seele danach. Quantenphysik und Wahrnehmungstheorie integriert Walsch ebenso wie buddhistische und andere Weisheitslehren, und was er über die Reise der Seele berichtet, ist im zweifachen Sinne erhellend: Es ist klar, plausibel und lässt unsere Existenz in einem freundlichen, hellen Licht leuchten. In drei Schritten der "Re-Identifikation", so wird ausgeführt, erfahren wir den so genannten Tod. Im ersten Stadium erleben wir die Trennung vom Körper, verbunden mit der Überraschung, dass das Leben weitergeht und unser Wesenskern nicht mit dem Körper identisch ist. Im zweiten Stadium erleben wir, was wir glauben bzw. erwarten: Hölle, Himmel, Ungewissheit, das Nichts, Erinnerungen an vergangene Leben etc. Das dritte Stadium bringt die Verschmelzung mit der Essenz. Die Identifikation mit der Seele löst sich. Auf diese Erfahrung der Einheit folgt eine nächste Inkarnation. Dieses "westliche Totenbuch" ist Walschs letztes Buch im beliebten Dialogstil. Eine großartige Synthese der universellen Vorstellungen vom zyklischen Werden und Vergehen!

. Jeder will wissen, was nach dem Tod passiert.

. Für die Leser von Kübler-Ross, Moody und die Millionen Walsch-Fans.

. Walschs große Lesergemeinde wartet seit Jahren auf sein Vermächtnis zum Thema Leben, Tod und Wiedergeburt.



Neale Donald Walsch arbeitete als Journalist und Verleger, war Programmdirektor eines Rundfunksenders sowie Pressesprecher und gründete eine erfolgreiche Werbe- und Marketingfirma. In einer schweren Krise richtete er seine Stimme an Gott. Dadurch erfuhr sein Leben eine entscheidende Wendung. Was er als Ende seines Lebens empfunden hatte, erwies sich als spiritueller Neuanfang. Anschauliches Zeugnis dieser geistigen Öffnung sind die »Gespräche mit Gott«. Heute widmet sich Walsch ganz der Aufgabe, die Botschaften seiner Bücher durch Publikationen, Vorträge und Retreats für spirituelle Erneuerung zu verbreiten. Er gründete die »School of the New Spirituality« und rief die »Group of 1000« ins Leben, eine Non-Profit-Organisation, die weltweit spirituelles Erwachen vorantreibt. Walsch lebt in Ashland, Oregon.

"Dieses 'westliche Totenbuch' ist Walschs letztes Buch im beliebten Dialogstil. Eine großartige Synthese der universellen Vorstellungen vom zyklischen Werden und Vergehen!"

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 02.10.2009
Verlag Random House ebook
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Dateigröße 815 KB
Originaltitel Home with God - In a Life that Never Ends
Übersetzer Susanne Kahn-Ackermann
Sprache Deutsch
EAN 9783641030117

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
1
0

auf-schluss-reich
von einer Kundin/einem Kunden aus Lyss am 28.08.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

für alle - nicht nur lesenswert, sondern ein "Obligatorium", um Leben und Sterben zu "verstehen"

Walsch - Zuhause in Gott
von einer Kundin/einem Kunden aus Recklinghausen am 10.01.2021

Welcome Home ! ! ! Drei Vier Fünf Sechs Sieben Acht Neun Zehn Elf Zwölf Dreizehn Vierzehn Fünfzehn Sechszehn Siebzehn Achtzehn Neunzehn Zwanzig.

Zuhause in Gott
von Ruth Leopold aus Winterthur am 04.02.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer die Bücher von Jane Roberts kennt weiss, dass es sich hier nicht um neue und spektakuläre Aussagen handelt. Seit den 1960er Jahren hat Seth viel umfänglicher über das Leben und den Tod berichtet. Neale Walsch bringt die gleichen Aussagen einfach in viel, viel einfacheren Worten und nur auf einen kleinen Ausschnitt der gesamt... Wer die Bücher von Jane Roberts kennt weiss, dass es sich hier nicht um neue und spektakuläre Aussagen handelt. Seit den 1960er Jahren hat Seth viel umfänglicher über das Leben und den Tod berichtet. Neale Walsch bringt die gleichen Aussagen einfach in viel, viel einfacheren Worten und nur auf einen kleinen Ausschnitt der gesamten universellen Schöpfung bezogen. Hilfreich kann es sein, wenn man noch keine Seth-Bücher kennt und sich trotzdem nach dem Sinn des Lebens und Sterbens fragt oder einen geliebten Menschen verloren hat.

  • artikelbild-0