Die Revolution von 1918/19 in der deutschen Geschichtsschreibung

Metamorphosen ihrer Deutung von der Weimarer Republik bis ins 21. Jahrhundert

Wolfgang Niess

eBook
eBook
159,95
159,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

159,95 €

Accordion öffnen
  • Die Revolution von 1918/19 in der deutschen Geschichtsschreibung

    De Gruyter

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    159,95 €

    De Gruyter

eBook (PDF)

159,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Revolution von 1918/19 gehört zu den am intensivsten erforschten Themen der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert. Entsprechend ist die dieser Revolution zugeschriebene Bedeutung in den vergangenen Jahrzehnten extremen Veränderungen unterworfen gewesen. Als Dolchstoß in den Rücken des Heeres wurde sie für die Niederlage im Krieg verantwortlich gemacht. Als ihr wichtigstes Ergebnis blieb die Rettung Deutschlands vor dem Bolschewismus lange unerwähnt. Daneben galt sie auch als halbherzige Revolution und wurde als verpasste Chance einer Demokratisierung charakterisiert. Erstmals dokumentiert die vorliegende Studie die deutsche Geschichtsschreibung über die Revolution von 1918/19 über einen Zeitraum von fast 100 Jahren. Sie beschreibt die Veränderungen unseres Bildes von dieser Revolution und geht der Frage nach, von welchen Faktoren die jeweilige Interpretation und Zuschreibung abhängig war. Der Autor untersucht in diesem Zusammenhang auch die Rolle geschichtspolitischer Initiativen und aktueller politischer Entwicklungen.

Wolfgang Niess, Südwestrundfunk, Stuttgart.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 06.12.2012
Verlag Walter de Gruyter
Seitenzahl 628 (Printausgabe)
Dateigröße 2386 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783110286472

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0