Die Erkenntnis und ihre Leistung

Inhaltsverzeichnis

A. Das Satzsystem der Erfahrungswissenschaften.- 1. Die Methode unserer Untersuchung.- 2. Wahrheitswerte und Wahrheitsmöglichkeiten.- 3. Analytische Sätze.- 4. Die zwei Hauptarten empirischer Sätze: Empirisch-nichthypothetische Sätze (Konstatierungen) und empirisch-hypothetische Sätze.- 5. Sinn und Verifizierbarkeit empirischer Sätze.- 6. Über die intersubjektive Verständlichkeit empirischer Sätze. Allgemeine Definition ihres Sinnes.- 7. Die Hypothesenbildung.- 8. Hypothesenbildung nur aus Konstatierungen.- 9. Singuläre Sätze.- 10. Voraussagen nullter Stufe.- 11. Die Erlebnis- und die Raumzeitsprache.- 12. Gesetze 1. Stufe und Voraussagen 1. Stufe.- 13. Die explizite und die implizite Darstellungsform. Physikalische Konstanten.- 14. Ableitung von Konstatierungen aus Gesetzen 1. Stufe.- 15. Gesetze 2. Stufe.- 16. Voraussagen 2. Stufe. Die implizite Darstellungsform.- 17. Über den Begriff der „Anomalie“.- 18. Die physikalischen Beschreibungsformen.- 19. Die Konstante c.- 20. Die Konstante h.- 21. Zusammenfassung. Das System der wissenschaftlichen Sätze.- B. Das Verifikationsverfahren.- 22. Wahrheitsbedingungen und Verifikation.- 23. Über die „Wahrheit“.- 24. Die „Wahrheit“von Konstatierungen.- 25. Die „Wahrheit“empirisch-hypothetischer Sätze.- 26. Die Verifikationsschritte.- 27. Über die Endlichkeit der Verifikationsketten.- 28. Unendliche Verifikationsketten.- 29. Kritik unserer Theorie der Verifikation.- C. Philosophische Probleme.- 30. Die Erkenntnis 1. Stufe und ihre Leistung.- 31. Die Erkenntnis 2. Stufe und ihre Leistung.- 32. Der „empirische“und der „grammatische“Zweifel.- 33. Stufen der Kausalität.- 34. Das Prinzip der „praktischen“und der „physikalisch-theoretischen“Kausalität. Stufen des Determinismus.- 35. Mittel und Gegenstand der Beschreibung.- 36. „Raum“und „Zeit“als Mittel und als Gegenstand der Beschreibung.- 37. „Wahrheil“und „Wirklichkeit“.- 38. Das „Denkbare“und das „Wirkliche“.- 39. Die „Wirklichkeit“und ihre spraehlogischen Kriterien.- 40. Zahlenangaben in empirischen Sätzen. Zahlen 1. und 2. Stufe..- 41. Wahrscheinlichkeitszahlen in empirischen Sätzen.- 42. Das „Psychische“und das „Physische“.- 43. Definition von Ausdrücken, die „Psychisches“bzw. „Physisches“bezeichnen.- 44. Prüfung der Definitionen an kritischen Fällen.- 45. Das „psychisch Wirkliche“und das „physisch Wirkliche“.- 46. Der psycho-physische Parallelismus.- 47. Die intersubjektive Verständlichkeit von Erlebnissätzen. „Absolut gültige“Sätze.- 48. Das „Form-Inhalt“-Problem.- 49. Die Zweisprachigkeit der Wissenschaft.- Namenverzeichnis.

Die Erkenntnis und ihre Leistung

Die naturwissenschaftliche Methode

Buch (Taschenbuch)

54,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Erkenntnis und ihre Leistung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 54,99 €
eBook

eBook

ab 42,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1950

Verlag

Springer Wien

Seitenzahl

264

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.1950

Verlag

Springer Wien

Seitenzahl

264

Maße (L/B/H)

23,5/15,5/1,5 cm

Gewicht

417 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-211-80150-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Die Erkenntnis und ihre Leistung
  • A. Das Satzsystem der Erfahrungswissenschaften.- 1. Die Methode unserer Untersuchung.- 2. Wahrheitswerte und Wahrheitsmöglichkeiten.- 3. Analytische Sätze.- 4. Die zwei Hauptarten empirischer Sätze: Empirisch-nichthypothetische Sätze (Konstatierungen) und empirisch-hypothetische Sätze.- 5. Sinn und Verifizierbarkeit empirischer Sätze.- 6. Über die intersubjektive Verständlichkeit empirischer Sätze. Allgemeine Definition ihres Sinnes.- 7. Die Hypothesenbildung.- 8. Hypothesenbildung nur aus Konstatierungen.- 9. Singuläre Sätze.- 10. Voraussagen nullter Stufe.- 11. Die Erlebnis- und die Raumzeitsprache.- 12. Gesetze 1. Stufe und Voraussagen 1. Stufe.- 13. Die explizite und die implizite Darstellungsform. Physikalische Konstanten.- 14. Ableitung von Konstatierungen aus Gesetzen 1. Stufe.- 15. Gesetze 2. Stufe.- 16. Voraussagen 2. Stufe. Die implizite Darstellungsform.- 17. Über den Begriff der „Anomalie“.- 18. Die physikalischen Beschreibungsformen.- 19. Die Konstante c.- 20. Die Konstante h.- 21. Zusammenfassung. Das System der wissenschaftlichen Sätze.- B. Das Verifikationsverfahren.- 22. Wahrheitsbedingungen und Verifikation.- 23. Über die „Wahrheit“.- 24. Die „Wahrheit“von Konstatierungen.- 25. Die „Wahrheit“empirisch-hypothetischer Sätze.- 26. Die Verifikationsschritte.- 27. Über die Endlichkeit der Verifikationsketten.- 28. Unendliche Verifikationsketten.- 29. Kritik unserer Theorie der Verifikation.- C. Philosophische Probleme.- 30. Die Erkenntnis 1. Stufe und ihre Leistung.- 31. Die Erkenntnis 2. Stufe und ihre Leistung.- 32. Der „empirische“und der „grammatische“Zweifel.- 33. Stufen der Kausalität.- 34. Das Prinzip der „praktischen“und der „physikalisch-theoretischen“Kausalität. Stufen des Determinismus.- 35. Mittel und Gegenstand der Beschreibung.- 36. „Raum“und „Zeit“als Mittel und als Gegenstand der Beschreibung.- 37. „Wahrheil“und „Wirklichkeit“.- 38. Das „Denkbare“und das „Wirkliche“.- 39. Die „Wirklichkeit“und ihre spraehlogischen Kriterien.- 40. Zahlenangaben in empirischen Sätzen. Zahlen 1. und 2. Stufe..- 41. Wahrscheinlichkeitszahlen in empirischen Sätzen.- 42. Das „Psychische“und das „Physische“.- 43. Definition von Ausdrücken, die „Psychisches“bzw. „Physisches“bezeichnen.- 44. Prüfung der Definitionen an kritischen Fällen.- 45. Das „psychisch Wirkliche“und das „physisch Wirkliche“.- 46. Der psycho-physische Parallelismus.- 47. Die intersubjektive Verständlichkeit von Erlebnissätzen. „Absolut gültige“Sätze.- 48. Das „Form-Inhalt“-Problem.- 49. Die Zweisprachigkeit der Wissenschaft.- Namenverzeichnis.