Artikel 146 Grundgesetz zwischen offener Staatlichkeit und Identitätsbewahrung.

Inhaltsverzeichnis

Einführung: Anliegen der Arbeit und Gang der Untersuchung

1. Eine Bestandsaufnahme: Die grundgesetzlichen Bedingungen für die europäische Integration seit der »Lissabon-Entscheidung« des Bundesverfassungsgerichts

Kernaussagen des Richterspruchs – Politisches und wissenschaftliches Echo (»post Lissabon«-Debatte) – Die grundsätzliche »Europarechtsfreundlichkeit« des Grundgesetzes – Die aktualisierten Integrationsgrenzen des Grundgesetzes im Detail – Möglichkeiten der Überwindung der Integrationsgrenzen

2. Art. 146 GG als Wegbereiter zukünftiger Integrationsschritte

Art. 146 GG zwischen Re- und Denationalisierung: der kontroverse Charakter der Schlussbestimmung – Rechtstheoretische Einordnung von Art. 146 GG a.F. – Gegenläufige Deutungen des Art. 146 GG – Obiter dictum des Lissabon-Urteils: Art. 146 GG als notwendige Bedingung für künftige Integrationsschritte – Zeitliche Perspektiven der Verfassungneugebung

3. Szenarium einer Verfassungneugebung durch das Volk

Einleitung: Verfassungsvoraussetzungen und -aporie – Prozedurale Ausgestaltung der Verfassunggebung

Epilog. Ausblick auf eine Neuverfassung und »Vereinigte Staaten von Europa«

Literaturverzeichnis

Sachwortverzeichnis
Band 1257

Artikel 146 Grundgesetz zwischen offener Staatlichkeit und Identitätsbewahrung.

Perspektiven des Schlussartikels des Grundgesetzes für die zukünftige europäische Integration.

Buch (Taschenbuch)

79,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.11.2013

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

318

Maße (L/B/H)

23,1/16,2/3,3 cm

Beschreibung

Rezension

»Der Autor leistet mit der vorliegenden Arbeit daher einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Diskussion in der BRD. [...] Auch aus formaler Sicht besticht das Werk durch seinen schnörkellosen Stil und die klare Struktur. [...] Insgesamt ist das Buch daher allen an verfassungsrechtlichen Fragen der Europäischen Integration Interessierten uneingeschränkt zu empfehlen.« Claudia Wutscher, in: Zeitschrift für Verwaltung, 3/2014

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.11.2013

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

318

Maße (L/B/H)

23,1/16,2/3,3 cm

Gewicht

430 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-428-14155-5

Weitere Bände von Schriften zum Öffentlichen Recht

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Artikel 146 Grundgesetz zwischen offener Staatlichkeit und Identitätsbewahrung.
  • Einführung: Anliegen der Arbeit und Gang der Untersuchung

    1. Eine Bestandsaufnahme: Die grundgesetzlichen Bedingungen für die europäische Integration seit der »Lissabon-Entscheidung« des Bundesverfassungsgerichts

    Kernaussagen des Richterspruchs – Politisches und wissenschaftliches Echo (»post Lissabon«-Debatte) – Die grundsätzliche »Europarechtsfreundlichkeit« des Grundgesetzes – Die aktualisierten Integrationsgrenzen des Grundgesetzes im Detail – Möglichkeiten der Überwindung der Integrationsgrenzen

    2. Art. 146 GG als Wegbereiter zukünftiger Integrationsschritte

    Art. 146 GG zwischen Re- und Denationalisierung: der kontroverse Charakter der Schlussbestimmung – Rechtstheoretische Einordnung von Art. 146 GG a.F. – Gegenläufige Deutungen des Art. 146 GG – Obiter dictum des Lissabon-Urteils: Art. 146 GG als notwendige Bedingung für künftige Integrationsschritte – Zeitliche Perspektiven der Verfassungneugebung

    3. Szenarium einer Verfassungneugebung durch das Volk

    Einleitung: Verfassungsvoraussetzungen und -aporie – Prozedurale Ausgestaltung der Verfassunggebung

    Epilog. Ausblick auf eine Neuverfassung und »Vereinigte Staaten von Europa«

    Literaturverzeichnis

    Sachwortverzeichnis