Die Zukunft von Gender

Inhaltsverzeichnis

Inhalt Die Zukunft von Gender und das Subjekt des Feminismus: Zur Einleitung
Anne Fleig 7 Gender, wie's im Lehrbuch steht: Ein Arbeitsbericht
Sigrid Nieberle 18 Geschlecht als Frage und Begrenzung: Wie über Gender sprechen?
Barbara Rendtorff 35 Kontingente Fundierungen: Über Feminismus, Gender und die Zukunft der Geschlechterforschung
Sabine Hark 51 Subjekt feministisch gedacht: Zur Verwechslung von Subjekt und Identität in den Gender Studies
Rita Casale 76 Jenseits von Sex und Gender: Die sexuelle Differenz - Zeitdiagnostische Interventionen von Seiten der Psychoanalyse
Tove Soiland 97 Gender in Troubled Times: Zur Koinzidenz von Feminismus und Neoliberalismus
Cornelia Klinger 126 Feminismus, die Familie und die neue >mediatisierte< Mutterschaft
Angela McRobbie 161 Betroffenheit als Widerstand: Phänomenologie und Geschlechterforschung
Hilge Landweer 186 Weibliche Autorschaft nach dem Gender Turn: >Frau< und >Ich< in essayistischen Texten von Juli Zeh und Antje Rávic Strubel
Anne Fleig 220 Autorinnen 241
Politik der Geschlechterverhältnisse Band 53

Die Zukunft von Gender

Begriff und Zeitdiagnose

eBook

31,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Gender-Mainstreaming beschäftigt die Behörden, Gender und Diversity bilden wichtige Managementinstrumente global agierender Unternehmen und es gibt wohl kaum eine Bildungseinrichtung, die nicht auch Gender-Kompetenz vermitteln möchte. Doch was steckt hinter dem Begriff »Gender«, wie ist es zu seiner Popularität gekommen? In welchem theoretischen und zeithistorischen Kontext ist Gender als Kategorie entstanden, und was ist aus der Unterscheidung von Sex und Gender geworden? Welche Folgen hat der häufig ungenaue, ja unbedarfte Wortgebrauch für die Geschlechterforschung? Und schließlich: Welche Zukunft hat der Begriff Gender? Ausgehend von diesen Fragen entwickeln die Autorinnen des Bandes aktuelle Ansätze feministischer Kritik mit dem Ziel, neue interdisziplinäre Perspektiven für die Geschlechterforschung zu entwerfen.

Anne Fleig ist Professorin für Deutsche Philologie mit einem Schwerpunkt Geschlechterforschung an der FU Berlin.

Details

Format

PDF

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

18.06.2014

Herausgeber

Anne Fleig

Beschreibung

Details

Format

PDF

eBooks im PDF-Format haben eine festgelegte Seitengröße und eignen sich daher nur bedingt zum Lesen auf einem tolino eReader oder Smartphone. Für den vollen Lesegenuss empfehlen wir Ihnen bei PDF-eBooks die Verwendung eines Tablets oder Computers.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

18.06.2014

Herausgeber

Anne Fleig

Verlag

1

Seitenzahl

243 (Printausgabe)

Dateigröße

1882 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783593422534

Weitere Bände von Politik der Geschlechterverhältnisse

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Zukunft von Gender
  • Inhalt Die Zukunft von Gender und das Subjekt des Feminismus: Zur Einleitung
    Anne Fleig 7 Gender, wie's im Lehrbuch steht: Ein Arbeitsbericht
    Sigrid Nieberle 18 Geschlecht als Frage und Begrenzung: Wie über Gender sprechen?
    Barbara Rendtorff 35 Kontingente Fundierungen: Über Feminismus, Gender und die Zukunft der Geschlechterforschung
    Sabine Hark 51 Subjekt feministisch gedacht: Zur Verwechslung von Subjekt und Identität in den Gender Studies
    Rita Casale 76 Jenseits von Sex und Gender: Die sexuelle Differenz - Zeitdiagnostische Interventionen von Seiten der Psychoanalyse
    Tove Soiland 97 Gender in Troubled Times: Zur Koinzidenz von Feminismus und Neoliberalismus
    Cornelia Klinger 126 Feminismus, die Familie und die neue >mediatisierte< Mutterschaft
    Angela McRobbie 161 Betroffenheit als Widerstand: Phänomenologie und Geschlechterforschung
    Hilge Landweer 186 Weibliche Autorschaft nach dem Gender Turn: >Frau< und >Ich< in essayistischen Texten von Juli Zeh und Antje Rávic Strubel
    Anne Fleig 220 Autorinnen 241