Helden des Olymp: Das Haus des Hades, Bd. 4

Trackliste

  1. Helden des Olymp - Das Haus des Hades
Helden des Olymp Band 4

Helden des Olymp: Das Haus des Hades, Bd. 4

Teil 4.

10,09 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

gebundene Ausgabe

18,99 €

eBook

ab 11,99 €

  • Helden des Olymp 4: Das Haus des Hades

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    11,99 €

    ePUB (Carlsen)
  • Helden des Olymp 4: Das Haus des Hades

    PDF (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    11,99 €

    PDF (Carlsen)

Hörbuch (CD)

10,09 €

Hörbuch-Download

7,99 €

Beschreibung


Percy und Annabeth haben es mit ihren Freunden auf ihrem Schiff, der Argo II, bis nach Rom geschafft. Doch nun steht alles auf dem Spiel: Die Erdgöttin Gaia und ihre Armee aus Riesen können sie nur aufhalten, wenn sie die Tore des Todes von beiden Seiten gleichzeitig verschließen. Gut, dass Percy und Annabeth ohnehin durch einen Felsschlund in die Unterwelt gestürzt sind, da können sie gleich auf die Suche danach gehen. Werden sie es rechtzeitig schaffen und den Untergang des Olymps verhindern?

Details

  • Verkaufsrang

    1490

  • Medium

    CD

  • Sprecher Marius Clarén
  • Spieldauer

    468 Minuten

  • Altersempfehlung

    12 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    10.04.2015

  • Verlag Lübbe Audio

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    1490

  • Medium

    CD

  • Sprecher Marius Clarén
  • Spieldauer

    468 Minuten

  • Altersempfehlung

    12 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    10.04.2015

  • Verlag Lübbe Audio
  • Anzahl

    6

  • Fassung

    gekürzt

  • Hörtyp

    Lesung

  • Übersetzer

    Gabriele Haefs

  • Sprache

    Deutsch, Englisch

  • EAN

    9783785750469

Weitere Bände von Helden des Olymp

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

14 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ein Wettrennen gegen die Zeit im Tartarus

Bewertung am 05.03.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein weiterer Band, der über die spannenden Abenteuer der Halbgötter und Halbgöttinnen rund um Percy berichtet, die sich aufmachen, um Gaia und ihre Giganten aufzuhalten. Dieser Band ist deutlich düsterer, als die anderen Geschichten, jedoch fand ich das sehr erfrischend und hat gleichzeitig für zusätzliche Spannung gesorgt. Das Cover: sehr ansprechend. Ich mag die Cover der Helden-des-Olymp-Reihe sehr gerne, da sie inhaltlich passend sind und gleichzeitig nicht zu viel vorwegnehmen. Besonders zusammen ergeben sie eine Augenweide im Regal! Handlung und Schreibstil: nachdem Annabeth und Percy gemeinsam in den Tartarus gefallen sind und somit eine Gelegenheit bekommen haben, dass Tor des Todes von der Seite der Unterwelt zu schließen, muss sich der Rest der Gruppe nach Griechenland aufmachen, um das Tor von der oberirdischen Seite unzugänglich zu machen. Doch die Zeit läuft ihnen davon, denn die Halbgötter und Göttinnen aus dem Camp Jupiter wollen immer noch das Camp Half Blood einnehmen - ein Krieg scheint immer unvermeidlicher... Diesmal haben wir zwei verschiedene Handlungsstränge: einmal verfolgen wir Annabeth und Percy in der Unterwelt und Leo, Piper und Co. auf der Argo II. Beide werden jeweils immer im Wechsel erzählt. Durch das Setting der Unterwelt wirkte die Geschichte insgesamt etwas düsterer und bedrückender, jedoch war es für mich eine gelungene Abwechslung. Doch selbst in diesem Band erfreut uns Rick Riordan mit seinem unvergleichlichen Humor und lockert somit die angespannte Stimmung etwas auf. Jedoch muss ich zugeben, dass manchmal die Spannung kleinere Dämpfer durch den Perspektivenwechsel bekommen hat, da meistens an den spannendsten Stellen zur anderen Gruppe gewechselt wurde und somit der aufgebaute Spannungsbogen in sich zusammengefallen ist. Doch Riordans Schreibstil trägt die lesende Person erneut mit viel Humor und einem Augenzwinkern durch die Geschichte, sodass man diesen Fantasyschinken in wenigen Tagen verschlingen kann. Aber auch die Charaktere konnten mich erneut begeistern. In diesem Band ist nun auch Nico dazugestoßen und ich empfinde ihn als wirklich gelungenen Zuwachs. Er wirkt zwar sehr unnahbar, aber im Laufe der Geschichte erfährt man, weshalb er sich nach außen hin so kalt und distanziert gibt. Wenn ich auf jede/n Einzelne/n einginge, würde das den Rahmen sprengen, aber ich kann nur so viel sagen: sie sind das Herz der Geschichte und etwas ganz Besonderes. Ich bin beinahe schon etwas wehmütig, dass ich nur noch ein Abenteuer mit ihnen erleben darf, so sehr sind sie mir ans Herz gewachsen. Diese Reihe ist wirklich empfehlenswert und in meinen Augen ist wirklich jeder einzelne Band gleich gut. Bisher war zwar keiner ein absolutes Lesehighlight, aber ich würde trotzdem alle Bände empfehlen und tauche gerne in die Welt ein. Wie oben bereits erwähnt, hat der Perspektivenwechsel manchmal die Dynamik etwas herausgenommen, aber das ist auch das Einzige, was ich hier bemängeln kann. Ich vergebe wieder 4/5 Sternen und eine klare Leseempfehlung!

Ein Wettrennen gegen die Zeit im Tartarus

Bewertung am 05.03.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein weiterer Band, der über die spannenden Abenteuer der Halbgötter und Halbgöttinnen rund um Percy berichtet, die sich aufmachen, um Gaia und ihre Giganten aufzuhalten. Dieser Band ist deutlich düsterer, als die anderen Geschichten, jedoch fand ich das sehr erfrischend und hat gleichzeitig für zusätzliche Spannung gesorgt. Das Cover: sehr ansprechend. Ich mag die Cover der Helden-des-Olymp-Reihe sehr gerne, da sie inhaltlich passend sind und gleichzeitig nicht zu viel vorwegnehmen. Besonders zusammen ergeben sie eine Augenweide im Regal! Handlung und Schreibstil: nachdem Annabeth und Percy gemeinsam in den Tartarus gefallen sind und somit eine Gelegenheit bekommen haben, dass Tor des Todes von der Seite der Unterwelt zu schließen, muss sich der Rest der Gruppe nach Griechenland aufmachen, um das Tor von der oberirdischen Seite unzugänglich zu machen. Doch die Zeit läuft ihnen davon, denn die Halbgötter und Göttinnen aus dem Camp Jupiter wollen immer noch das Camp Half Blood einnehmen - ein Krieg scheint immer unvermeidlicher... Diesmal haben wir zwei verschiedene Handlungsstränge: einmal verfolgen wir Annabeth und Percy in der Unterwelt und Leo, Piper und Co. auf der Argo II. Beide werden jeweils immer im Wechsel erzählt. Durch das Setting der Unterwelt wirkte die Geschichte insgesamt etwas düsterer und bedrückender, jedoch war es für mich eine gelungene Abwechslung. Doch selbst in diesem Band erfreut uns Rick Riordan mit seinem unvergleichlichen Humor und lockert somit die angespannte Stimmung etwas auf. Jedoch muss ich zugeben, dass manchmal die Spannung kleinere Dämpfer durch den Perspektivenwechsel bekommen hat, da meistens an den spannendsten Stellen zur anderen Gruppe gewechselt wurde und somit der aufgebaute Spannungsbogen in sich zusammengefallen ist. Doch Riordans Schreibstil trägt die lesende Person erneut mit viel Humor und einem Augenzwinkern durch die Geschichte, sodass man diesen Fantasyschinken in wenigen Tagen verschlingen kann. Aber auch die Charaktere konnten mich erneut begeistern. In diesem Band ist nun auch Nico dazugestoßen und ich empfinde ihn als wirklich gelungenen Zuwachs. Er wirkt zwar sehr unnahbar, aber im Laufe der Geschichte erfährt man, weshalb er sich nach außen hin so kalt und distanziert gibt. Wenn ich auf jede/n Einzelne/n einginge, würde das den Rahmen sprengen, aber ich kann nur so viel sagen: sie sind das Herz der Geschichte und etwas ganz Besonderes. Ich bin beinahe schon etwas wehmütig, dass ich nur noch ein Abenteuer mit ihnen erleben darf, so sehr sind sie mir ans Herz gewachsen. Diese Reihe ist wirklich empfehlenswert und in meinen Augen ist wirklich jeder einzelne Band gleich gut. Bisher war zwar keiner ein absolutes Lesehighlight, aber ich würde trotzdem alle Bände empfehlen und tauche gerne in die Welt ein. Wie oben bereits erwähnt, hat der Perspektivenwechsel manchmal die Dynamik etwas herausgenommen, aber das ist auch das Einzige, was ich hier bemängeln kann. Ich vergebe wieder 4/5 Sternen und eine klare Leseempfehlung!

Bewertung aus Münster am 04.03.2020

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

In dem vierten Band der Reihe Helden des Olymp brauchen die Helden wieder alle ihre Kräfte, um gegen Gaia anzukommen. Ein sehr empfehlenswertes, spannendes Buch.

Bewertung aus Münster am 04.03.2020
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

In dem vierten Band der Reihe Helden des Olymp brauchen die Helden wieder alle ihre Kräfte, um gegen Gaia anzukommen. Ein sehr empfehlenswertes, spannendes Buch.

Unsere Kund*innen meinen

Helden des Olymp 04: Das Haus des Hades

von Rick Riordan

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Johanna Wolframm

Johanna Wolframm

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

4/5

Helden des Olymp, Band 4

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Bücher von Rick Riordan machen einfach Spaß zu lesen! Wie auch die drei Bände zuvor, ist der vierte Band der "Helden des Olymp" Reihe voller Spannung, Abenteuer, Humor und ein bisschen Liebe! Für mich war in diesem Band besonders spannend, Percy und Annabeth auf ihrer Reise im Tartarus zu begleiten. Auch die zu bewältigen Prüfungen der anderen Halbgottkinder sind mindestens genauso aufregend! Durch die oft wechselnden Perspektiven, die der Autor immer besonders gut mit Cliffhangern zu beenden weiß, bekommt der Leser einen riesigen Einblick in die verschiedenen Gefühlswelten der Protagonisten. Einerseits finde ich das sehr positiv, da man, wie schon erwähnt, verschiedene Sichtweisen dargelegt bekommt, andererseits hätte ich mir manchmal gewünscht, dass man einen Charakter länger begleiten kann. Nichtsdestotrotz konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, die Halbgötter sind mir immer mehr ans Herz gewachsen und bei jedem Kampf habe ich mitgefiebert! Wie ich finde, ein Muss für jede/n Fantasy-Liebhaber/in.
4/5

Helden des Olymp, Band 4

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Bücher von Rick Riordan machen einfach Spaß zu lesen! Wie auch die drei Bände zuvor, ist der vierte Band der "Helden des Olymp" Reihe voller Spannung, Abenteuer, Humor und ein bisschen Liebe! Für mich war in diesem Band besonders spannend, Percy und Annabeth auf ihrer Reise im Tartarus zu begleiten. Auch die zu bewältigen Prüfungen der anderen Halbgottkinder sind mindestens genauso aufregend! Durch die oft wechselnden Perspektiven, die der Autor immer besonders gut mit Cliffhangern zu beenden weiß, bekommt der Leser einen riesigen Einblick in die verschiedenen Gefühlswelten der Protagonisten. Einerseits finde ich das sehr positiv, da man, wie schon erwähnt, verschiedene Sichtweisen dargelegt bekommt, andererseits hätte ich mir manchmal gewünscht, dass man einen Charakter länger begleiten kann. Nichtsdestotrotz konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, die Halbgötter sind mir immer mehr ans Herz gewachsen und bei jedem Kampf habe ich mitgefiebert! Wie ich finde, ein Muss für jede/n Fantasy-Liebhaber/in.

Johanna Wolframm
  • Johanna Wolframm
  • Buchhändler*in
Profilbild von Katharina Korhammer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katharina Korhammer

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist einfach nur spannend, die Entwicklung der Charaktere geht weiter und es hat einfach nur Spaß gemacht es zu lesen.
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Dieses Buch ist einfach nur spannend, die Entwicklung der Charaktere geht weiter und es hat einfach nur Spaß gemacht es zu lesen.

Katharina Korhammer
  • Katharina Korhammer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Helden des Olymp 4: Das Haus des Hades

von Rick Riordan

0 Rezensionen filtern

  • Helden des Olymp: Das Haus des Hades, Bd. 4
  • Helden des Olymp: Das Haus des Hades, Bd. 4

    1. Helden des Olymp - Das Haus des Hades