Leistungsdiagnostik in Schule und Unterricht

Inhaltsverzeichnis

Vorwort der Herausgeberschaft 7

Vorwort des Autors 9

1 Einleitung 10

1.1 Diagnostisches Handeln und professionelle Expertise 10

1.2 Lehr- und Studienbücher zur pädagogischen Diagnostik 12

1.3 Aufbau des Lehrbuchs und Arbeitshinweise 15

2 Analyse des zu diagnostizierenden Wissens 19

2.1 Zusammenspiel zwischen deklarativem und prozeduralem Wissen 21

2.2 Grad der Abstraktion und Vernetzung des Wissens 25

2.3 Modalitäten der Enkodierung des Wissens 28

2.4 Kontext und Transfer des Wissens 31

3 Funktionen pädagogischer Diagnostik 35

3.1 Hierarchieebene und Aggregationsniveau 35

3.2 Diagnose interindividueller vs. intraindividueller Differenzen 38

3.3 Summative und formative Aspekte der Leistungsdiagnostik 40

3.4 Akteure im diagnostischen Prozess 43

4 Fragen der Erfassung von Wissen 45

4.1 Itemebene: Gestaltung und Analyse von Testaufgaben 46

4.2 Aufgabe von Testtheorie und Testmodellen 56

4.3 Messfehlertheorie und Testgütekriterien 58

4.4 Quantifizierende Testmodelle 65

4.5 Klassifizierende Testmodelle 74

5 Interpretation, Bewertung und Feedback 83

5.1 Bezugsnormorientierung und Bezugsnormen 85

5.2 Bezugsnormen und domänenspezifische Modelle des Wissenserwerbs 91

5.3 Fehler bei der Interpretation von Testwerten 95

5.4 Gestaltung von Leistungsrückmeldungen 97

6 Nebengütekriterien: Testökonomie, Fairness und Effizienz diagnostischer Verfahren 106

6.1 Praktikabilität und Testökonomie 107

6.2 Testfairness und individuelle Anpassungen 108

6.3 Effektivität und Effizienz 109

7 Summative Leistungsdiagnostik 112

7.1 Testgüte summativer Diagnoseverfahren 114

7.2 Summative Diagnostik und soziale Selektivität 116

7.3 Ansätze zur Verbesserung summativer Diagnoseverfahren 117

8 Formative Leistungsdiagnostik 120

8.1 Empirische Befunde zu formativer Leistungsdiagnostik 121

8.2 Handlungsschritte und Merkmale formativer Leistungsdiagnostik 126

8.3 Beispiele formativer Leistungsdiagnostik 133

8.4 Implementation formativer Diagnostik im Schulsystem 144

9 Computergestützte Leistungsdiagnostik 149

9.1 Einordnungen und Begriffsklärungen 150

9.2 Chancen und Herausforderungen

einer technologiebasierten Leistungsdiagnostik 152

9.3 Beispiele computergestützter Leistungsdiagnostik in einzelnen Lerndomänen 158

9.4 Computergestützte Diagnosesysteme für den schulischen Einsatz 174

10 Testdatenbasierte Schul- und Unterrichtsentwicklung 186

10.1 Internationale Schulleistungsstudien 190

10.2 Bildungsstandards, Kompetenzmodelle und Fragen einer standardbasierten Diagnostik 194

10.3 Nationale Ländervergleiche 202

10.4 Vergleichsarbeiten 205

10.5 Perspektiven testdatenbasierter Schul- und Unterrichtsentwicklung 213

11 Literaturverzeichnis 225
Studientexte Bildungswissenschaft Band 4178

Leistungsdiagnostik in Schule und Unterricht

Schülerleistungen messen, bewerten und fördern

19,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Schülerleistungen messen und bewerten. Diagnostik ist ein wesentlicher Teil des professionellen Handelns von Lehrkräften. Die Messung und Bewertung von Schülerleistungen zielt auf individuelle Förderung, Optimierung von Lehr-Lernprozessen und Beratung bzw. Selektion bei Bildungsentscheidungen. Dieses Studienbuch führt in Grundfragen und Handlungsfelder der pädagogischen Diagnostik ein. Prof. Dr. Uwe Maier lehrt an der PH Schwäbisch Gmünd.

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    22.10.2014

  • Verlag Utb GmbH
  • Seitenzahl

    247

  • Maße (L/B/H)

    21,3/15,1/1,7 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    22.10.2014

  • Verlag Utb GmbH
  • Seitenzahl

    247

  • Maße (L/B/H)

    21,3/15,1/1,7 cm

  • Gewicht

    340 g

  • Auflage

    1

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-8252-4178-0

Weitere Bände von Studientexte Bildungswissenschaft

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0
  • Vorwort der Herausgeberschaft 7

    Vorwort des Autors 9

    1 Einleitung 10

    1.1 Diagnostisches Handeln und professionelle Expertise 10

    1.2 Lehr- und Studienbücher zur pädagogischen Diagnostik 12

    1.3 Aufbau des Lehrbuchs und Arbeitshinweise 15

    2 Analyse des zu diagnostizierenden Wissens 19

    2.1 Zusammenspiel zwischen deklarativem und prozeduralem Wissen 21

    2.2 Grad der Abstraktion und Vernetzung des Wissens 25

    2.3 Modalitäten der Enkodierung des Wissens 28

    2.4 Kontext und Transfer des Wissens 31

    3 Funktionen pädagogischer Diagnostik 35

    3.1 Hierarchieebene und Aggregationsniveau 35

    3.2 Diagnose interindividueller vs. intraindividueller Differenzen 38

    3.3 Summative und formative Aspekte der Leistungsdiagnostik 40

    3.4 Akteure im diagnostischen Prozess 43

    4 Fragen der Erfassung von Wissen 45

    4.1 Itemebene: Gestaltung und Analyse von Testaufgaben 46

    4.2 Aufgabe von Testtheorie und Testmodellen 56

    4.3 Messfehlertheorie und Testgütekriterien 58

    4.4 Quantifizierende Testmodelle 65

    4.5 Klassifizierende Testmodelle 74

    5 Interpretation, Bewertung und Feedback 83

    5.1 Bezugsnormorientierung und Bezugsnormen 85

    5.2 Bezugsnormen und domänenspezifische Modelle des Wissenserwerbs 91

    5.3 Fehler bei der Interpretation von Testwerten 95

    5.4 Gestaltung von Leistungsrückmeldungen 97

    6 Nebengütekriterien: Testökonomie, Fairness und Effizienz diagnostischer Verfahren 106

    6.1 Praktikabilität und Testökonomie 107

    6.2 Testfairness und individuelle Anpassungen 108

    6.3 Effektivität und Effizienz 109

    7 Summative Leistungsdiagnostik 112

    7.1 Testgüte summativer Diagnoseverfahren 114

    7.2 Summative Diagnostik und soziale Selektivität 116

    7.3 Ansätze zur Verbesserung summativer Diagnoseverfahren 117

    8 Formative Leistungsdiagnostik 120

    8.1 Empirische Befunde zu formativer Leistungsdiagnostik 121

    8.2 Handlungsschritte und Merkmale formativer Leistungsdiagnostik 126

    8.3 Beispiele formativer Leistungsdiagnostik 133

    8.4 Implementation formativer Diagnostik im Schulsystem 144

    9 Computergestützte Leistungsdiagnostik 149

    9.1 Einordnungen und Begriffsklärungen 150

    9.2 Chancen und Herausforderungen

    einer technologiebasierten Leistungsdiagnostik 152

    9.3 Beispiele computergestützter Leistungsdiagnostik in einzelnen Lerndomänen 158

    9.4 Computergestützte Diagnosesysteme für den schulischen Einsatz 174

    10 Testdatenbasierte Schul- und Unterrichtsentwicklung 186

    10.1 Internationale Schulleistungsstudien 190

    10.2 Bildungsstandards, Kompetenzmodelle und Fragen einer standardbasierten Diagnostik 194

    10.3 Nationale Ländervergleiche 202

    10.4 Vergleichsarbeiten 205

    10.5 Perspektiven testdatenbasierter Schul- und Unterrichtsentwicklung 213

    11 Literaturverzeichnis 225