Spuren.Suche (in) der Romania

Inhaltsverzeichnis

Inhalt: Marina Ortrud M. Hertrampf: Rupestres: Auf den Spuren der Menschheitsgeschichte oder Ein Comic begibt sich auf Spurensuche – Daniel Schierke: Der «große Schmaus» der Spur. Derrida, Faust und Mephisto auf der Suche nach dem Anfang – Liane Ströbel: Sprache & Gedanken - Mit Sherlock Holmes auf Spurensuche – Sabrina Nepozitek: Abdelkébir Khatibi im Dialog mit Jacques Derrida: Eine Spurensuche – Benjamin Loy: El nacimiento del detective vacunado en el espíritu de la (pos)modernidad - la búsqueda de huellas como paradigma en la obra de Roberto Bolaño – Sabine Zubarik: Die Fußnote als Spur in literarischen Texten – Thomas Edeling: Das Gespür für die Spur: Die Inszenierung des Unsichtbaren in Julien Greens Epaves und Le Visionnaire – Anne Burgert: Das Portugiesische als Spur. Zur Verhandlung sprachlicher Identität im lusophonen Raum – Stephanie Lang: Iberisches Bethlehem. Epiphanie und nationale Erneuerung bei Unamuno und Teixeira de Pascoaes – Heidi Flagner: Die Denkfigur der Suche als Narrativ der Subversion im rumänischen Autorenkino der Vorwendezeit - am Beispiel von Dan Piţas Concurs (1982) – Daniela Schon: Spuren von Norm und Nähe in der Negation – Jan Halmazňa: Realidades desiguales - Zu Form und Funktion der Leyendas de Guatemala von Miguel Ángel Asturias – Julia Knoch: «Neben der Spur» - Narrative Verschiebungen im italienischen Neorealismus (Italo Calvinos Il sentiero dei nidi di ragno) – Fabio Tosques: Auf den Spuren der «unsichtbaren Hand». Kann demographische Veränderung zu Sprachwandel führen und wie können die dafür benötigten Daten erhoben werden? – Flavie Pruniaux: Sur les traces de l’interlangue et des erreurs en classe de français – Nelson Puccio: Tracce & tracciati - Der Giro d’Italia auf den Spuren italienischer Geschichte oder: Wie «Straße» als kultursemiotischer Text gelesen werden kann – Julia Blandfort: Arabische Spuren: Auslöschen. Fortbestehen. (Wieder)Erkennen. Exils (2004) von Tony Gatlif – Christine Konecny: Unikale Lexeme - «Spuren» der Diachronie in der Synchronie? Eine Analyse anhand ausgewählter italienischer Phraseologismen – Birgit Umbreit: Flexion oder Derivation? Der Status des Infinitivsuffixes bei nominalisierten Infinitiven im Französischen und Italienischen – Asma Guezmir: Rétif de la Bretonne et la tradition orale: la trace de la «littérature de rue» – Felicia Lembeck: Es war einmal ein Adjektiv… Von deadjektivischen Verben und deren adjektivischen Partizipien im Französischen – Eva Varga: Spuren syntaktischer Traditionen. Ein diskurstraditioneller Forschungsansatz bei Fragen zur altfranzösischen Verbstellung – Anna Charlotte Thode: Auf den Spuren der Vergangenheit die Zukunft retten – Petrarcas Italianisierung des Rom-Mythos – Julia Richter: Konstruieren von und Hinweisen auf Reputation und kanonisiertes Wissen: Verweise auf Ferdinand de Saussure in der romanistischen Sprachwissenschaft – Teresa Hiergeist: Von der Eifersucht keine Spur? - Zum Partizipationspotential von Alain Robbe-Grillets La Jalousie – Karin Greistorfer: Lernstrategien und Kompetenzorientierung im Fremdsprachenunterricht - der Schlüssel zu qualitativem bewussten Lernen und reflexiver Unterrichtsgestaltung? – Stella Lange: Emotion als Spur lesen – Eva Staudinger: Wie tut’s denn weh? Spuren von sachverhaltsdarstellendem faire mal in subjektivierten Verwendungen – Victoria Del Valle Luque: Dem didaktischen Potential visuell-poetischer Texte auf der Spur. Literaturdidaktische Überlegungen für den Spanischunterricht – Tanja Schwan: Im Tal der Tränen - vom Versickern der Tränenspur(en) in Claríns La Regenta.
Band 19
Forum Junge Romanistik Band 19

Spuren.Suche (in) der Romania

Beiträge zum XXVIII. Forum Junge Romanistik in Graz (18. bis 21. April 2012)

Buch (Gebundene Ausgabe)

96,85 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Spuren.Suche (in) der Romania

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 96,85 €
eBook

eBook

ab 89,49 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.11.2014

Herausgeber

Luca Melchior + weitere

Verlag

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

480

Beschreibung

Portrait

Luca Melchior promovierte an der LMU München und der Università degli Studi di Udine. Er ist Universitätsassistent an der Karl-Franzens-Universität Graz. Seine Forschungsinteressen sind im Bereich der Italianistik, Friulanistik, Französistik und Rumänistik die Verbalsemantik, Sozio- und Varietätenlinguistik, Lexikographie und Fachgeschichte.

Albert Göschl studierte Italienisch und Philosophie an den Universitäten Graz und Siena. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Gattungstheorie, der literarischen Essayistik und poetologischen Lyrik des 20. Jahrhunderts.

Rita Rieger studierte Spanisch und Französisch auf Lehramt in Graz, Sevilla und Rennes. Ihre Forschungsinteressen umfassen die Literatur des Realismus und der Moderne sowie die Emotionsforschung.

Michaela Fischer studierte Romanistik an der Karl-Franzens-Universität. Ihre Forschungsgebiete sind die französische Presse und Literatur des 18. Jahrhundert, die Rezeptions- und Leserforschung sowie Kommunikationstheorien.

Andreea Voit studierte Spanisch und Italienisch auf Lehramt an der Karl-Franzens-Universität in Graz und an der Facultad de Filosofía y Letras in Valladolid. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich des Fremdsprachenerwerbs, Fremdsprachenunterrichts und der Fehleranalyse.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.11.2014

Herausgeber

Verlag

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

21,6/15,6/3,6 cm

Gewicht

730 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-631-63500-1

Weitere Bände von Forum Junge Romanistik

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Spuren.Suche (in) der Romania
  • Inhalt: Marina Ortrud M. Hertrampf: Rupestres: Auf den Spuren der Menschheitsgeschichte oder Ein Comic begibt sich auf Spurensuche – Daniel Schierke: Der «große Schmaus» der Spur. Derrida, Faust und Mephisto auf der Suche nach dem Anfang – Liane Ströbel: Sprache & Gedanken - Mit Sherlock Holmes auf Spurensuche – Sabrina Nepozitek: Abdelkébir Khatibi im Dialog mit Jacques Derrida: Eine Spurensuche – Benjamin Loy: El nacimiento del detective vacunado en el espíritu de la (pos)modernidad - la búsqueda de huellas como paradigma en la obra de Roberto Bolaño – Sabine Zubarik: Die Fußnote als Spur in literarischen Texten – Thomas Edeling: Das Gespür für die Spur: Die Inszenierung des Unsichtbaren in Julien Greens Epaves und Le Visionnaire – Anne Burgert: Das Portugiesische als Spur. Zur Verhandlung sprachlicher Identität im lusophonen Raum – Stephanie Lang: Iberisches Bethlehem. Epiphanie und nationale Erneuerung bei Unamuno und Teixeira de Pascoaes – Heidi Flagner: Die Denkfigur der Suche als Narrativ der Subversion im rumänischen Autorenkino der Vorwendezeit - am Beispiel von Dan Piţas Concurs (1982) – Daniela Schon: Spuren von Norm und Nähe in der Negation – Jan Halmazňa: Realidades desiguales - Zu Form und Funktion der Leyendas de Guatemala von Miguel Ángel Asturias – Julia Knoch: «Neben der Spur» - Narrative Verschiebungen im italienischen Neorealismus (Italo Calvinos Il sentiero dei nidi di ragno) – Fabio Tosques: Auf den Spuren der «unsichtbaren Hand». Kann demographische Veränderung zu Sprachwandel führen und wie können die dafür benötigten Daten erhoben werden? – Flavie Pruniaux: Sur les traces de l’interlangue et des erreurs en classe de français – Nelson Puccio: Tracce & tracciati - Der Giro d’Italia auf den Spuren italienischer Geschichte oder: Wie «Straße» als kultursemiotischer Text gelesen werden kann – Julia Blandfort: Arabische Spuren: Auslöschen. Fortbestehen. (Wieder)Erkennen. Exils (2004) von Tony Gatlif – Christine Konecny: Unikale Lexeme - «Spuren» der Diachronie in der Synchronie? Eine Analyse anhand ausgewählter italienischer Phraseologismen – Birgit Umbreit: Flexion oder Derivation? Der Status des Infinitivsuffixes bei nominalisierten Infinitiven im Französischen und Italienischen – Asma Guezmir: Rétif de la Bretonne et la tradition orale: la trace de la «littérature de rue» – Felicia Lembeck: Es war einmal ein Adjektiv… Von deadjektivischen Verben und deren adjektivischen Partizipien im Französischen – Eva Varga: Spuren syntaktischer Traditionen. Ein diskurstraditioneller Forschungsansatz bei Fragen zur altfranzösischen Verbstellung – Anna Charlotte Thode: Auf den Spuren der Vergangenheit die Zukunft retten – Petrarcas Italianisierung des Rom-Mythos – Julia Richter: Konstruieren von und Hinweisen auf Reputation und kanonisiertes Wissen: Verweise auf Ferdinand de Saussure in der romanistischen Sprachwissenschaft – Teresa Hiergeist: Von der Eifersucht keine Spur? - Zum Partizipationspotential von Alain Robbe-Grillets La Jalousie – Karin Greistorfer: Lernstrategien und Kompetenzorientierung im Fremdsprachenunterricht - der Schlüssel zu qualitativem bewussten Lernen und reflexiver Unterrichtsgestaltung? – Stella Lange: Emotion als Spur lesen – Eva Staudinger: Wie tut’s denn weh? Spuren von sachverhaltsdarstellendem faire mal in subjektivierten Verwendungen – Victoria Del Valle Luque: Dem didaktischen Potential visuell-poetischer Texte auf der Spur. Literaturdidaktische Überlegungen für den Spanischunterricht – Tanja Schwan: Im Tal der Tränen - vom Versickern der Tränenspur(en) in Claríns La Regenta.