Heidis Lehr- und Wanderjahre

Heidis Lehr- und Wanderjahre

Eine Geschichte für Kinder und auch für solche, welche die Kinder lieb haben

Buch (Taschenbuch)

29,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Heidis Lehr- und Wanderjahre

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 6,50 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 4,99 €
eBook

eBook

ab 0,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

8 - 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

13.08.2016

Verlag

Literaricon

Seitenzahl

248

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

8 - 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

13.08.2016

Verlag

Literaricon

Seitenzahl

248

Maße (L/B/H)

20/13/1,8 cm

Gewicht

305 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95697-153-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr schöne Fassung gelesen von Hannelore Hoger

Bewertung am 11.03.2021

Bewertungsnummer: 899422

Bewertet: Hörbuch-Download

Das Hörbuch von Hannelore Hoger gelesen ist ein kleines Highlight in meiner Kinderhörspiel Sammlung. Die Stimme Hogers ist sehr beruhigend und unaufdringlich. Man hat das Gefühl, dass einem die Oma, oder eine wunderbare „Märchentante“ vorliest. Auch gibt Hannelore Hoger jedem Charakter eine andere Klangfarbe. Das macht ihr Erzählen sehr lebendig und man schweift nicht in Gedanken ab. Die Geschichte ist so wie wir es von Heidi gewohnt sind. Die Handlung ist durchweg ans Original gebunden. Die einzelnen Figuren finden sich wieder. Auch die liebgewonnenen Annekdötchen, wie die Katzen im Hause Sesemann und die in Aufregung verfallende Frau Rottenmeier lassen meine Heidi Erinnerungen aufleben und mich darin schwelgen. Ja, dieses Hörbuch ist ein wahrer Ohrenschmaus und sowohl für kleine als auch ausgewachsene Kinder unbedingt zu empfehlen.
Melden

Sehr schöne Fassung gelesen von Hannelore Hoger

Bewertung am 11.03.2021
Bewertungsnummer: 899422
Bewertet: Hörbuch-Download

Das Hörbuch von Hannelore Hoger gelesen ist ein kleines Highlight in meiner Kinderhörspiel Sammlung. Die Stimme Hogers ist sehr beruhigend und unaufdringlich. Man hat das Gefühl, dass einem die Oma, oder eine wunderbare „Märchentante“ vorliest. Auch gibt Hannelore Hoger jedem Charakter eine andere Klangfarbe. Das macht ihr Erzählen sehr lebendig und man schweift nicht in Gedanken ab. Die Geschichte ist so wie wir es von Heidi gewohnt sind. Die Handlung ist durchweg ans Original gebunden. Die einzelnen Figuren finden sich wieder. Auch die liebgewonnenen Annekdötchen, wie die Katzen im Hause Sesemann und die in Aufregung verfallende Frau Rottenmeier lassen meine Heidi Erinnerungen aufleben und mich darin schwelgen. Ja, dieses Hörbuch ist ein wahrer Ohrenschmaus und sowohl für kleine als auch ausgewachsene Kinder unbedingt zu empfehlen.

Melden

Klassiker der in den Bergen spielt

Nicole aus Nürnberg am 18.01.2021

Bewertungsnummer: 1425493

Bewertet: Hörbuch-Download

Meine Meinung zum Hörbuch: Heidis Lehr- und Wanderjahre Nostalgie für Kinder Inhalt in meinen Worten: Das Mädchen Heidi wird von ihrer Tante Käthe zu ihrem Großvater gebracht, der ist erst einmal überfordert mit dem Mädchen, doch dann gewöhnt er sich an das Mädchen und möchte es auch nicht mehr loslassen, doch wenige Jahre später kommt die Tante wieder auf die Alm und holt das Mädchen nach Frankfurt, dort soll sie dem Mädchen Klara helfen. Doch Heidi ist überfordert und wird krank. Wird sie ihren Großvater wieder sehen und wird sie es schaffen, auch für Klara weiterhin eine gute Freundin zu sein? Dafür lauscht ihr am besten ihrer Geschichte. Wie ich das Gelesene empfinde: Ich mochte die Erzählerinnenstimme seltsamerweise nicht so gerne in der Heidi Geschichte, dazu war sie mir zu rauh und auch zu kantig, was der Geschichte, wenn man sie so wie ich kenne, schon gut kennt, nicht tragisch. Und vielleicht mag jemand anderes die Geschichte von Heidi noch viel mehr als ich mit der Erzählerstimme. Denn ich mag die Geschichte von Heidi. Thema: Ein Mädchen, das seine Eltern verloren hat, wird umher geschoben, als sie endlich einen Platz findet wo sie sich wohl und sicher fühlt wird sie wieder heraus gerissen und muss als Kind in einem Hause das von einem Geschäftsmann, der immer auf Reisen ist, geführt, bzw. von der Gouvernante von Klara. Einem Mädchen das im Rollstuhl sitzt, ersichtlich gibt es dafür keinen Grund, und Heidi soll ihr eine Freundin werden, doch da ist dieser Hausdrache, der ihr das nicht unbedingt leichter macht. Heidis Heimweh ist ziemlich schnell spürbar und durch ihre liebenswerte und doch tollpatschige Art findet sie schnell Zugang zu den Herzen von dem Arzt, von dem Vater und von anderen. Als sie dann wieder zurück zum Almöhi darf, merkt sie wie Klara wieder etwas erlernen kann, als diese sie besucht. Das berührt mich sehr. Denn Einsamkeit und Alleinsein ist niemals einfach, und doch kann man trotz aller Widrigkeiten es schaffen weiter zu gehen. Hier ist Heidi ein echt gutes Vorbild. Spannung: Ich finde es schade das die Geschichte von Heidi gekürzt ist, denn Johanna Spyri hat so viele tolle Momente in die Geschichte einfließen lassen, jedoch fehlen hier die ein oder anderen schönen Erlebnisse von Heidi. Dennoch ist die Geschichte spannend, denn wie Heidi sich allen Widrigkeiten stellt ist einfach toll. Charaktere: Heidi lernt man als fünfjähriges Mädchen kennen und wächst mit ihr. Ihr bester Freund ist Peter der Ziegenhirte, neben den Ziegen und dem Peter gibt es noch den Großvater auf der Alm, die sie mögen und mit denen Heidi lebt, bis die Tante wieder kommt und sie nach Frankfurt entführt, dort trifft sie auf eine tolle Großmutter und auf Klara, sowie den Vater von Klara und dem Hausdrachen. Doch nicht nur das, auch die Dienerschaft ist extrem von Heidi berührt, denn sie weiß wie sie in die Menschen eindringen kann, ohne es böse zu meinen. So wird sie immer größer. Empfehlung: Heidi muss einfach jedes Kind kennenlernen, egal ob durch Buch, Hörbuch oder Film. Denn sie schafft das liebenswerte im Menschen zum Vorschein zu bringen, wo andere scheitern. Ein Klassiker, der einfach nicht fehlen darf. Bewertung: Ich gebe dem Hörbuch aufgrund der Vorlesestimme nur vier Sterne. Ansonsten wären es fünf, denn Heidi ist einfach toll!
Melden

Klassiker der in den Bergen spielt

Nicole aus Nürnberg am 18.01.2021
Bewertungsnummer: 1425493
Bewertet: Hörbuch-Download

Meine Meinung zum Hörbuch: Heidis Lehr- und Wanderjahre Nostalgie für Kinder Inhalt in meinen Worten: Das Mädchen Heidi wird von ihrer Tante Käthe zu ihrem Großvater gebracht, der ist erst einmal überfordert mit dem Mädchen, doch dann gewöhnt er sich an das Mädchen und möchte es auch nicht mehr loslassen, doch wenige Jahre später kommt die Tante wieder auf die Alm und holt das Mädchen nach Frankfurt, dort soll sie dem Mädchen Klara helfen. Doch Heidi ist überfordert und wird krank. Wird sie ihren Großvater wieder sehen und wird sie es schaffen, auch für Klara weiterhin eine gute Freundin zu sein? Dafür lauscht ihr am besten ihrer Geschichte. Wie ich das Gelesene empfinde: Ich mochte die Erzählerinnenstimme seltsamerweise nicht so gerne in der Heidi Geschichte, dazu war sie mir zu rauh und auch zu kantig, was der Geschichte, wenn man sie so wie ich kenne, schon gut kennt, nicht tragisch. Und vielleicht mag jemand anderes die Geschichte von Heidi noch viel mehr als ich mit der Erzählerstimme. Denn ich mag die Geschichte von Heidi. Thema: Ein Mädchen, das seine Eltern verloren hat, wird umher geschoben, als sie endlich einen Platz findet wo sie sich wohl und sicher fühlt wird sie wieder heraus gerissen und muss als Kind in einem Hause das von einem Geschäftsmann, der immer auf Reisen ist, geführt, bzw. von der Gouvernante von Klara. Einem Mädchen das im Rollstuhl sitzt, ersichtlich gibt es dafür keinen Grund, und Heidi soll ihr eine Freundin werden, doch da ist dieser Hausdrache, der ihr das nicht unbedingt leichter macht. Heidis Heimweh ist ziemlich schnell spürbar und durch ihre liebenswerte und doch tollpatschige Art findet sie schnell Zugang zu den Herzen von dem Arzt, von dem Vater und von anderen. Als sie dann wieder zurück zum Almöhi darf, merkt sie wie Klara wieder etwas erlernen kann, als diese sie besucht. Das berührt mich sehr. Denn Einsamkeit und Alleinsein ist niemals einfach, und doch kann man trotz aller Widrigkeiten es schaffen weiter zu gehen. Hier ist Heidi ein echt gutes Vorbild. Spannung: Ich finde es schade das die Geschichte von Heidi gekürzt ist, denn Johanna Spyri hat so viele tolle Momente in die Geschichte einfließen lassen, jedoch fehlen hier die ein oder anderen schönen Erlebnisse von Heidi. Dennoch ist die Geschichte spannend, denn wie Heidi sich allen Widrigkeiten stellt ist einfach toll. Charaktere: Heidi lernt man als fünfjähriges Mädchen kennen und wächst mit ihr. Ihr bester Freund ist Peter der Ziegenhirte, neben den Ziegen und dem Peter gibt es noch den Großvater auf der Alm, die sie mögen und mit denen Heidi lebt, bis die Tante wieder kommt und sie nach Frankfurt entführt, dort trifft sie auf eine tolle Großmutter und auf Klara, sowie den Vater von Klara und dem Hausdrachen. Doch nicht nur das, auch die Dienerschaft ist extrem von Heidi berührt, denn sie weiß wie sie in die Menschen eindringen kann, ohne es böse zu meinen. So wird sie immer größer. Empfehlung: Heidi muss einfach jedes Kind kennenlernen, egal ob durch Buch, Hörbuch oder Film. Denn sie schafft das liebenswerte im Menschen zum Vorschein zu bringen, wo andere scheitern. Ein Klassiker, der einfach nicht fehlen darf. Bewertung: Ich gebe dem Hörbuch aufgrund der Vorlesestimme nur vier Sterne. Ansonsten wären es fünf, denn Heidi ist einfach toll!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Heidi - Lehr- und Wanderjahre

von Johanna Spyri

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Heidis Lehr- und Wanderjahre