Die stille Kammer
Artikelbild von Die stille Kammer
Jenny Blackhurst

1. Die stille Kammer

Die stille Kammer

Hörbuch-Download (MP3)

Die stille Kammer

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 11,99 €

Beschreibung


Susan Webster hat keinerlei Erinnerung an den schrecklichsten Abend ihres Lebens: Sie soll ihren eigenen Sohn erstickt haben. Jahre später entdeckt sie Fotos, die die Hoffnung schüren, dass ihr geliebter Sohn noch lebt. Auf eigene Faust versucht Susan, den rätselhaften Bildern und ihrer eigenen Erinnerung auf den Grund zu gehen - und kommt dabei einem anderen grauenvollen Verbrechen auf die Spur, das sich vor zwanzig Jahren an einem Elite-College im Norden Englands ereignete ...

Details

Sprecher

Tanja Geke

Spieldauer

7 Stunden und 35 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Tanja Geke

Spieldauer

7 Stunden und 35 Minuten

Fassung

gekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.05.2015

Verlag

Lübbe Audio

Hörtyp

Lesung

Originaltitel

Cradle and All

Sprache

Deutsch

EAN

9783838775463

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

42 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Was ist wirklich passiert?

Lesebegeisterte am 07.07.2015

Bewertet: Hörbuch-Download

Emma die eigentlich Susann heißt, soll ihren Sohn getötet haben. Sie kann sich an diese Tat aber absolut nicht erinnern. Nach der Entlassung aus der Haft will sie ein neues Leben anfangen. Doch plötzlich erhält sie einen Brief mit einem Foto von ihrem Sohn. Ist er am Leben? Wer hat diesen Brief geschickt? Nichts ist wie es scheint! Schreckliches kommt ans Licht. Düster, rasantes Erzähltempo und dramatisches Finale.

Was ist wirklich passiert?

Lesebegeisterte am 07.07.2015
Bewertet: Hörbuch-Download

Emma die eigentlich Susann heißt, soll ihren Sohn getötet haben. Sie kann sich an diese Tat aber absolut nicht erinnern. Nach der Entlassung aus der Haft will sie ein neues Leben anfangen. Doch plötzlich erhält sie einen Brief mit einem Foto von ihrem Sohn. Ist er am Leben? Wer hat diesen Brief geschickt? Nichts ist wie es scheint! Schreckliches kommt ans Licht. Düster, rasantes Erzähltempo und dramatisches Finale.

Was für ein perfides Spiel...

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 16.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Susan Webster ist gerade aus der Forensischen Klinik entlassen worden. Sie hat wohl vor vier Jahren ihren neugeborenen Sohn Dylan erstickt. Sie weiß nur nichts davon… Postnatale Depressionen soll sie gehabt haben. In der Haftzeit hat sich ihr Mann Marc von ihr scheiden lassen und sie hat auch sonst alle Kontakte abgebrochen. Wieder draußen, passieren plötzlich seltsame Dinge. Ihr wird ein Kinderfoto zugeschickt, auf dem der Name ihres Sohnes auf der Rückseite notiert ist. Außerdem findet sie einen Zeitungsausschnitt von der Verhandlung in ihrer Tasche. Durch Zufall lernt sie den Journalisten Nick kennen und zusammen mit ihm und ihrer einzigen Freundin Cassie macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit… Meine Meinung: Mit diesem Buch ist Jenny Blackhurst ein absoluter Pageturner gelungen! Denn in was für ein Wespennest Susan hier sticht, als sie sich auf die Suche macht, ist an Boshaftigkeit nicht zu überbieten! Der Fall führt tief in die Vergangenheit und Susan und der Leser entblättern nach und nach eine ganze Geschichte, die schon zu Schulzeiten ihren Lauf nimmt… Ich war von Seite zu Seite immer faszinierter von der Geschichte und von den Wendungen, die diese nimmt! Susan ist vom Wesen her nicht immer einfach, aber, wenn man bedenkt, was sie hinter sich hat, hat man als Leser auf jeden Fall Verständnis dafür. Aber bei allen anderen Charakteren fragt man sich zwischendurch immer, ob man denjenigen vertrauen kann oder nicht. Solche Plots liebe ich ja! Das Buch hat mich am Ende wirklich fassungslos zurückgelassen! Eine unglaublich spannende und wendungsreiche Geschichte, die ich regelrecht verschlungen habe! Mein Fazit: Jenny Blackhurst ist für mich mittlerweile eine der Psychothriller-Queens, die immer ein Garant für spannende und überraschende Wendungen ist! Auch für dieses Werk von ihr vergebe ich die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung!

Was für ein perfides Spiel...

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 16.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Susan Webster ist gerade aus der Forensischen Klinik entlassen worden. Sie hat wohl vor vier Jahren ihren neugeborenen Sohn Dylan erstickt. Sie weiß nur nichts davon… Postnatale Depressionen soll sie gehabt haben. In der Haftzeit hat sich ihr Mann Marc von ihr scheiden lassen und sie hat auch sonst alle Kontakte abgebrochen. Wieder draußen, passieren plötzlich seltsame Dinge. Ihr wird ein Kinderfoto zugeschickt, auf dem der Name ihres Sohnes auf der Rückseite notiert ist. Außerdem findet sie einen Zeitungsausschnitt von der Verhandlung in ihrer Tasche. Durch Zufall lernt sie den Journalisten Nick kennen und zusammen mit ihm und ihrer einzigen Freundin Cassie macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit… Meine Meinung: Mit diesem Buch ist Jenny Blackhurst ein absoluter Pageturner gelungen! Denn in was für ein Wespennest Susan hier sticht, als sie sich auf die Suche macht, ist an Boshaftigkeit nicht zu überbieten! Der Fall führt tief in die Vergangenheit und Susan und der Leser entblättern nach und nach eine ganze Geschichte, die schon zu Schulzeiten ihren Lauf nimmt… Ich war von Seite zu Seite immer faszinierter von der Geschichte und von den Wendungen, die diese nimmt! Susan ist vom Wesen her nicht immer einfach, aber, wenn man bedenkt, was sie hinter sich hat, hat man als Leser auf jeden Fall Verständnis dafür. Aber bei allen anderen Charakteren fragt man sich zwischendurch immer, ob man denjenigen vertrauen kann oder nicht. Solche Plots liebe ich ja! Das Buch hat mich am Ende wirklich fassungslos zurückgelassen! Eine unglaublich spannende und wendungsreiche Geschichte, die ich regelrecht verschlungen habe! Mein Fazit: Jenny Blackhurst ist für mich mittlerweile eine der Psychothriller-Queens, die immer ein Garant für spannende und überraschende Wendungen ist! Auch für dieses Werk von ihr vergebe ich die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

Die stille Kammer

von Jenny Blackhurst

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von M. Döll

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Döll

Thalia Wetzlar - Forum Wetzlar

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein klasse Krimi, der einen gleich auf den ersten Seiten in seinen Bann zieht. Aber ist tatsächlich alles so, wie es auf den ersten Blick erscheint?
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein klasse Krimi, der einen gleich auf den ersten Seiten in seinen Bann zieht. Aber ist tatsächlich alles so, wie es auf den ersten Blick erscheint?

M. Döll
  • M. Döll
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Ehlert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Ehlert

Thalia Düsseldorf - Düsseldorf Arcaden

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Atmosphärisch, überraschend, gut durchdacht und schlagartig temporeich. Man möchte es nicht mehr aus der Hand legen.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Atmosphärisch, überraschend, gut durchdacht und schlagartig temporeich. Man möchte es nicht mehr aus der Hand legen.

Kerstin Ehlert
  • Kerstin Ehlert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die stille Kammer

von Jenny Blackhurst

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die stille Kammer