Cevdet und seine Söhne

Cevdet und seine Söhne

Roman

Buch (Taschenbuch)

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Cevdet und seine Söhne

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,99 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.05.2016

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

672

Maße (L/B/H)

19,2/12,4/4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.05.2016

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

672

Maße (L/B/H)

19,2/12,4/4 cm

Gewicht

487 g

Auflage

1. Auflage

Übersetzer

Gerhard Meier

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-17764-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Türkei im 20. Jahrhundert, oder doch nur ein Bild von vielen ...

Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 03.06.2011

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Istanbul zu Beginn des 20. Jahrhunderts wagt sich der aus einfachen Verhältnissen stammende Cevdet daran, eine eigene wirtschaftliche Existenz aufzubauen. Er beliefert die Stadtverwaltung und die Dampfschifffahrtgesellschaft exklusiv mit Lampen, was ihn zu Reichtum bringt. Auch die arrangierte Heirat in bessere Kreise sichert ihm einen gehobenen sozialen Rang. In seiner Ehe werden drei Kinder geboren: Osman, der sich als Nachfolger des Familienerbes generiert; Refik, der im Gegensatz zu seinem Bruder keinerlei Interesse an dem Familienunternehmen zeigt und sich eher für Kunst und Kultur interessiert sowie Ayse, die Schwester, die als Frau in der damaligen Zeit nur eine untergeordnete Rolle einnehmen kann. Dies zeigt sich schon im Titel des Buches "Cevdet und seine Söhne", von Pamuk bewusst so gewählt, denn das dritte Kind von Cevdet scheint nicht erwähnenswert. Orhan Pamuk beschreibt mit Hilfe der Familie Bey und deren großen Freundeskreis den Prozess des Wandels in der Türkei, die innere Zerrissenheit und den gesellschaftlichen "Wettstreit" zwischen Tradition und Moderne, zwischen Totalitarismus und Demokratie. Familienräson, offen ausgetragene Generationenkonflikte und politischer Extremismus spielen dabei im familiären Bey-Mikrokosmos eine wichtige Rolle.

Die Türkei im 20. Jahrhundert, oder doch nur ein Bild von vielen ...

Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 03.06.2011
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Istanbul zu Beginn des 20. Jahrhunderts wagt sich der aus einfachen Verhältnissen stammende Cevdet daran, eine eigene wirtschaftliche Existenz aufzubauen. Er beliefert die Stadtverwaltung und die Dampfschifffahrtgesellschaft exklusiv mit Lampen, was ihn zu Reichtum bringt. Auch die arrangierte Heirat in bessere Kreise sichert ihm einen gehobenen sozialen Rang. In seiner Ehe werden drei Kinder geboren: Osman, der sich als Nachfolger des Familienerbes generiert; Refik, der im Gegensatz zu seinem Bruder keinerlei Interesse an dem Familienunternehmen zeigt und sich eher für Kunst und Kultur interessiert sowie Ayse, die Schwester, die als Frau in der damaligen Zeit nur eine untergeordnete Rolle einnehmen kann. Dies zeigt sich schon im Titel des Buches "Cevdet und seine Söhne", von Pamuk bewusst so gewählt, denn das dritte Kind von Cevdet scheint nicht erwähnenswert. Orhan Pamuk beschreibt mit Hilfe der Familie Bey und deren großen Freundeskreis den Prozess des Wandels in der Türkei, die innere Zerrissenheit und den gesellschaftlichen "Wettstreit" zwischen Tradition und Moderne, zwischen Totalitarismus und Demokratie. Familienräson, offen ausgetragene Generationenkonflikte und politischer Extremismus spielen dabei im familiären Bey-Mikrokosmos eine wichtige Rolle.

Unsere Kund*innen meinen

Cevdet und seine Söhne

von Orhan Pamuk

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Cevdet und seine Söhne