Immerstill
Thriller von Roman Klementovic Band 1

Immerstill

Thriller

Buch (Taschenbuch)

14,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Immerstill

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €

Beschreibung

In einer eisigen Winternacht verschwinden zwei Jugendliche spurlos. Die örtliche Polizei tappt im Dunkeln, findet keinerlei Anhaltspunkte und mit der Zeit gerät der Fall in Vergessenheit. Doch dann, auf den Tag genau drei Jahre später, werden wieder zwei junge Menschen vermisst. Die Medien wittern eine Tragödie und in dem kleinen Dorf wächst die Nervosität. Als eine misshandelte Leiche gefunden wird, bricht Panik aus.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 18 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.02.2016

Verlag

Gmeiner-Verlag

Seitenzahl

309

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 18 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

03.02.2016

Verlag

Gmeiner-Verlag

Seitenzahl

309

Maße (L/B/H)

19,8/11,8/3 cm

Gewicht

326 g

Auflage

5. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8392-1888-4

Weitere Bände von Thriller von Roman Klementovic

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wieder sehr spannend und fesselnd, von mir 4,5 Sterne

Bewertung aus Haselünne am 17.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kein Entrinnen In einer eisigen Winternacht verschwinden zwei Jugendliche spurlos. Die örtliche Polizei tappt im Dunkeln, findet keinerlei Anhaltspunkte und mit der Zeit gerät der Fall in Vergessenheit. Doch dann, auf den Tag genau drei Jahre später, werden wieder zwei junge Menschen vermisst. Die Medien wittern eine Tragödie und in dem kleinen Dorf wächst die Nervosität. Als eine misshandelte Leiche gefunden wird, bricht Panik aus. Thriller von Roman Klementovic 3 Februar 2016 sofort lieferbar 309 Seiten, 12 x 20 cm, Paperback ISBN 978-3-8392-1888-4 Zum Autoren Roman Klementovic, geboren 1982, lebt in Wien. Er liebt Bier in Pubs, Punkrock und den Sportklub Rapid Wien. Seine beiden Thriller »Immerstill« und »Wenn das Licht gefriert« werden verfilmt. Meine Meinung Ich bin ja seit Wenn das Licht gefriert ein Fan von Roman Klementovics Thrillern. Daher lese und höre ich jetzt nach und nach die davor erschienenen Werke von ihm. Der Einstieg in diesen Thriller ist mir auch direkt wieder sehr gut gelungen. Es geht hier um einen Vermisstenfall von zwei Jugendlichen, der ungeklärt geblieben ist. Genau auf den Tag genau drei Jahre später werden wieder zwei Jugendliche vermisst. Und kurz darauf wird eine misshandelte Leiche aufgefunden. Die Hauptrolle spielt hier im Grunde die Schwester eine der Vermissten, die aufgrund der Ereignisse vorübergehend in ihre Heimat zurückkehrt, um ihrem Vater beizustehen. Sie beteiligt sich dann an der Suche. Mehr möchte ich hier gar nicht verraten. Mir ging es so, dass ich das Hörbuch gar nicht unterbrechen wollte, es war von Anfang bis Ende total spannend. Alles in allem kann ich hier eine absolute Lese- und Hörempfehlung mit sehr guten 4,5 Sternen aussprechen. Zum Glück habe ich noch zwei Bücher des Autoren ungelesen hier. Ich hoffe aber, dass auch bald wieder ein neuer Thriller von ihm erscheint. 4,5 von 5 Sternen

Wieder sehr spannend und fesselnd, von mir 4,5 Sterne

Bewertung aus Haselünne am 17.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kein Entrinnen In einer eisigen Winternacht verschwinden zwei Jugendliche spurlos. Die örtliche Polizei tappt im Dunkeln, findet keinerlei Anhaltspunkte und mit der Zeit gerät der Fall in Vergessenheit. Doch dann, auf den Tag genau drei Jahre später, werden wieder zwei junge Menschen vermisst. Die Medien wittern eine Tragödie und in dem kleinen Dorf wächst die Nervosität. Als eine misshandelte Leiche gefunden wird, bricht Panik aus. Thriller von Roman Klementovic 3 Februar 2016 sofort lieferbar 309 Seiten, 12 x 20 cm, Paperback ISBN 978-3-8392-1888-4 Zum Autoren Roman Klementovic, geboren 1982, lebt in Wien. Er liebt Bier in Pubs, Punkrock und den Sportklub Rapid Wien. Seine beiden Thriller »Immerstill« und »Wenn das Licht gefriert« werden verfilmt. Meine Meinung Ich bin ja seit Wenn das Licht gefriert ein Fan von Roman Klementovics Thrillern. Daher lese und höre ich jetzt nach und nach die davor erschienenen Werke von ihm. Der Einstieg in diesen Thriller ist mir auch direkt wieder sehr gut gelungen. Es geht hier um einen Vermisstenfall von zwei Jugendlichen, der ungeklärt geblieben ist. Genau auf den Tag genau drei Jahre später werden wieder zwei Jugendliche vermisst. Und kurz darauf wird eine misshandelte Leiche aufgefunden. Die Hauptrolle spielt hier im Grunde die Schwester eine der Vermissten, die aufgrund der Ereignisse vorübergehend in ihre Heimat zurückkehrt, um ihrem Vater beizustehen. Sie beteiligt sich dann an der Suche. Mehr möchte ich hier gar nicht verraten. Mir ging es so, dass ich das Hörbuch gar nicht unterbrechen wollte, es war von Anfang bis Ende total spannend. Alles in allem kann ich hier eine absolute Lese- und Hörempfehlung mit sehr guten 4,5 Sternen aussprechen. Zum Glück habe ich noch zwei Bücher des Autoren ungelesen hier. Ich hoffe aber, dass auch bald wieder ein neuer Thriller von ihm erscheint. 4,5 von 5 Sternen

War wirklich zu still

Bewertung aus Ansbach am 21.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zwei jugendliche verschwinden in einer eisigen Winternacht spurlos und die Polizei tappt 3 Jahre später im noch im Dunkeln. Es gab keinerlei spuren oder Anhaltspunkte, daher gerät der Fall zwangsläufig in Vergessenheit. Doch dann auf den Tag genau verschwinden wieder 2 jugendliche die auf den Örtlichen Faschingsball wollten, spurlos in der Nacht. Das ganze Dorf erwacht aus ihrem Winterschlaf und wird Nervös und auch die Medien sind schnell in der kleinen Ortschaft und wittert eine Bombenstory. Der Klappentext hört sich wirklich spannend an und ich hatte wirklich mit Nervenkitzel gerechnet, der sich leider in keinster Weise beim lesen eingestellt hat. Die Geschichte wird von Lisa, deren Schwester Maria aktuell verschwunden ist, in der Ichform erzählt. Dieser Erzählstil kann mich leider nicht richtig fesseln, auch wenn ich eigentlich oft gar nicht so viel Action brauche. Wenn aber die Spannung fehlt, sollte es Witz, Charme oder irgendwas geben, was das ganze ausgleicht und das habe ich leider nicht gefunden. Auch fand ich manches unglaubwürdig, wie das keiner genau weiß ob die beiden vermissten überhaupt auf dem Faschingsball angekommen sind. Das ist eine kleine Ortschaft und jeder kennt jeden, also auch wenn alle maskiert dort waren, gibt es doch immer irgendwelche Freunde oder Bekannte, die sich mit einer der vermissten Unterhalten hätten? Wenn sich also von den 200 Personen keiner mit ihnen Unterhalten hat, dann waren sie auch nicht da ......................................... Auf den letzten 20 Seiten wurde es dann dennoch Spannend und ich fand das Ende der Geschichte wirklich überraschend. Auch wenn ich nicht nachvollziehen kann, das jemand der so verzweifelt auf der Suche nach der Wahrheit war, dann einfach zusieht und nichts unternommen hat. Der Schreibstil war angenehm zu lesen, nur eben die Hauptprotagonistin hätte mehr Charme oder Witz vertragen, damit die Erzählung mich etwas mehr gefesselt hätte. Ihre Handlungen konnte ich auch nicht immer nachvollziehen und erschienen mir unlogisch.

War wirklich zu still

Bewertung aus Ansbach am 21.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zwei jugendliche verschwinden in einer eisigen Winternacht spurlos und die Polizei tappt 3 Jahre später im noch im Dunkeln. Es gab keinerlei spuren oder Anhaltspunkte, daher gerät der Fall zwangsläufig in Vergessenheit. Doch dann auf den Tag genau verschwinden wieder 2 jugendliche die auf den Örtlichen Faschingsball wollten, spurlos in der Nacht. Das ganze Dorf erwacht aus ihrem Winterschlaf und wird Nervös und auch die Medien sind schnell in der kleinen Ortschaft und wittert eine Bombenstory. Der Klappentext hört sich wirklich spannend an und ich hatte wirklich mit Nervenkitzel gerechnet, der sich leider in keinster Weise beim lesen eingestellt hat. Die Geschichte wird von Lisa, deren Schwester Maria aktuell verschwunden ist, in der Ichform erzählt. Dieser Erzählstil kann mich leider nicht richtig fesseln, auch wenn ich eigentlich oft gar nicht so viel Action brauche. Wenn aber die Spannung fehlt, sollte es Witz, Charme oder irgendwas geben, was das ganze ausgleicht und das habe ich leider nicht gefunden. Auch fand ich manches unglaubwürdig, wie das keiner genau weiß ob die beiden vermissten überhaupt auf dem Faschingsball angekommen sind. Das ist eine kleine Ortschaft und jeder kennt jeden, also auch wenn alle maskiert dort waren, gibt es doch immer irgendwelche Freunde oder Bekannte, die sich mit einer der vermissten Unterhalten hätten? Wenn sich also von den 200 Personen keiner mit ihnen Unterhalten hat, dann waren sie auch nicht da ......................................... Auf den letzten 20 Seiten wurde es dann dennoch Spannend und ich fand das Ende der Geschichte wirklich überraschend. Auch wenn ich nicht nachvollziehen kann, das jemand der so verzweifelt auf der Suche nach der Wahrheit war, dann einfach zusieht und nichts unternommen hat. Der Schreibstil war angenehm zu lesen, nur eben die Hauptprotagonistin hätte mehr Charme oder Witz vertragen, damit die Erzählung mich etwas mehr gefesselt hätte. Ihre Handlungen konnte ich auch nicht immer nachvollziehen und erschienen mir unlogisch.

Unsere Kund*innen meinen

Immerstill

von Roman Klementovic

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Roman Klementovic versteht es Spannung zu erzeugen. Die Schatten der Vergangenheit werden größer, bedrohlicher. Beim Lesen stellt sich schnell das Kopfkino ein. Mit rasantem Tempo und vielen Wendungen gibt es hier keine Verschnaufpause bis zum absolut überraschenden Finale.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Roman Klementovic versteht es Spannung zu erzeugen. Die Schatten der Vergangenheit werden größer, bedrohlicher. Beim Lesen stellt sich schnell das Kopfkino ein. Mit rasantem Tempo und vielen Wendungen gibt es hier keine Verschnaufpause bis zum absolut überraschenden Finale.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anke Willing

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Willing

Mayersche Köln - Neumarkt

Zum Portrait

5/5

Beklemmend

Bewertet: Hörbuch-Download

Seit knapp einem Monat gibt es Roman Klementovic' Roman "Immerstill" als Hörbuch-Download. Seine Erzählung beginnt eher beschreibend, sachlich, nahezu mit analytischer Ausdrucksweise. Doch die Story ist beklemmend - von der Sprecherin Mareike Britz in unübertrefflicher Manier gelesen. Beste Hörbuch- Unterhaltung, bei der einem der Schauer über den Rücken läuft. Altersempfehlung: ab 18.
5/5

Beklemmend

Bewertet: Hörbuch-Download

Seit knapp einem Monat gibt es Roman Klementovic' Roman "Immerstill" als Hörbuch-Download. Seine Erzählung beginnt eher beschreibend, sachlich, nahezu mit analytischer Ausdrucksweise. Doch die Story ist beklemmend - von der Sprecherin Mareike Britz in unübertrefflicher Manier gelesen. Beste Hörbuch- Unterhaltung, bei der einem der Schauer über den Rücken läuft. Altersempfehlung: ab 18.

Anke Willing
  • Anke Willing
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Immerstill

von Roman Klementovic

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Immerstill