The devil lies in the detail - Folge 2

The devil lies in the detail - Folge 2

Noch mehr Lustiges und Lehrreiches über unsere Lieblingsfremdsprache

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

The devil lies in the detail - Folge 2

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 8,00 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

45980

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.08.2017

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

320

Beschreibung

Rezension

»Der Autor [Peter Littger] beweist vergnüglich und lehrreich, dass der Teufel im Detail liegt. Er macht sich nicht lustig, sondern unterbreitet uns Vorschläge, wie wir auf Englisch verständlich und richtig sagen können, was wir wirklich sagen wollen.« ("Schweizer Radio und Fernsehen SRF")
»nach dem überwältigenden Erfolg seines Nr.-1-Bestsellers The devil lies in the detail hat SPIEGEL-Online-Kolumnist Peter Littger glücklicherweise nachgelegt. Mit viel Humor beschreibt er in seinen kurzweiligen Alltagsgeschichten erneut die häufigsten Patzer, die uns passieren, wenn wir Englisch sprechen [...].« ("radio eins Dachlounge")
»fundiertund sehr unterhaltsam« ("Hamburger Morgenpost")
»Peter Littger verspricht ‘Lustiges und Lehrreiches über unsere Lieblingsfremdsprache’. Tatsächlich gelingt die Kombination aus sprachlicher Genauigkeit und humorvoller Betrachtung vorzüglich.« ("Sächsische Zeitung")
»Der deutsche Autor [Peter Littger] [...] beweist vergnüglich und lehrreich, dass der Teufel im Detail liegt.« ("Radio SRF 2 Kultur")
»Englisch soll leicht sein?! Peter Littger hat die Tücken genüsslich in seinem Buch beschrieben [...]« ("Handelsblatt")
»Littger [ist] weniger an der Verhöhnung peinlicher Sprachmalheurs interessiert [...] als an deren didaktischem Mehrwert. So umfasst jedes Kapitel neben anekdotischen Alltagseindrücken auch hochseriöse Bildungsangebote für den persönlichen Bedarf.« ("Profil")
»Eine gelungene Kombination aus Lernen und Lachen.« ("General-Anzeiger")

Details

Verkaufsrang

45980

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

17.08.2017

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

19,1/12,6/2,1 cm

Gewicht

242 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-04904-6

Weitere Bände von The Devil lies in the Detail

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr unterhaltsam

peedee am 03.11.2020

Bewertet: Hörbuch-Download

Der Autor hat einen Teil seiner Schulzeit in einem englischen Internat verbracht, anschliessend in Berlin und London studiert. Seit 2013 schreibt er für SPIEGEL ONLINE die erfolgreiche Kolumne „Fluent English“. Bei dieser Folge nimmt er die Hörer unter anderem mit auf Reisen, ins Hotel oder ins Restaurant, wo etliche englische Hürden warten. Der Engländer wird Sie verdutzt anschauen, wenn sie nach seiner „pension“ fragen, wenn sie eigentlich wissen wollen, in welcher Unterkunft (eben Pension) er wohnt, denn die meisten werden unter „pension“ die Rente verstehen – das ist dann schon ziemlich persönlich. Laufzeit 137 Minuten; Autorenlesung. Erster Eindruck: Das Cover gefällt mir gut, ebenso der Buchtitel und der Zusatzvermerk „English made in Germany“. Ich habe erst vor ein paar Tagen Folge 1 dieser Reihe gehört und war daher noch im „Denglischen“ drin. Auch dieses Mal habe ich mich sehr amüsiert; das Buch ist jedoch nur dann unterhaltsam, wenn man (etwas) Englisch spricht, da man sonst den Wortwitz nicht versteht. Die Stimme war sehr angenehm, das Sprechtempo eher hoch. Ein paar meiner Highlights: - Wenn man vom guten Preis-Leistungsverhältnis sprechen will, nicht umständlich „good price /value-relationship“, sondern schlicht „good value for money“ sagen. - Eine gesunde Küche ist nicht „healthy kitchen“ (die Küche war nicht krank), sondern „healthy food“. - Wenn das Essen ziemlich scharf ist, spricht man nicht von „sharp“, sondern „hot“, „spicy“. - Wer Bio-Eier kaufen will, fragt im Laden besser nicht nach „bio eggs“, sondern nach „organic eggs“. - Viele amüsante „false friends“: Bitte im Hotel nicht nach „comfort“ fragen – es könnte merkwürdig wirken, da es im Englischen auch Trost bedeutet… - Weitere interessante Ausflüge in die kaufmännische Welt und die Medien. Einmal mehr zeigt sich: „Keep it short and simple“! Fazit: sehr kurzweilig, 4 Sterne.

Sehr unterhaltsam

peedee am 03.11.2020
Bewertet: Hörbuch-Download

Der Autor hat einen Teil seiner Schulzeit in einem englischen Internat verbracht, anschliessend in Berlin und London studiert. Seit 2013 schreibt er für SPIEGEL ONLINE die erfolgreiche Kolumne „Fluent English“. Bei dieser Folge nimmt er die Hörer unter anderem mit auf Reisen, ins Hotel oder ins Restaurant, wo etliche englische Hürden warten. Der Engländer wird Sie verdutzt anschauen, wenn sie nach seiner „pension“ fragen, wenn sie eigentlich wissen wollen, in welcher Unterkunft (eben Pension) er wohnt, denn die meisten werden unter „pension“ die Rente verstehen – das ist dann schon ziemlich persönlich. Laufzeit 137 Minuten; Autorenlesung. Erster Eindruck: Das Cover gefällt mir gut, ebenso der Buchtitel und der Zusatzvermerk „English made in Germany“. Ich habe erst vor ein paar Tagen Folge 1 dieser Reihe gehört und war daher noch im „Denglischen“ drin. Auch dieses Mal habe ich mich sehr amüsiert; das Buch ist jedoch nur dann unterhaltsam, wenn man (etwas) Englisch spricht, da man sonst den Wortwitz nicht versteht. Die Stimme war sehr angenehm, das Sprechtempo eher hoch. Ein paar meiner Highlights: - Wenn man vom guten Preis-Leistungsverhältnis sprechen will, nicht umständlich „good price /value-relationship“, sondern schlicht „good value for money“ sagen. - Eine gesunde Küche ist nicht „healthy kitchen“ (die Küche war nicht krank), sondern „healthy food“. - Wenn das Essen ziemlich scharf ist, spricht man nicht von „sharp“, sondern „hot“, „spicy“. - Wer Bio-Eier kaufen will, fragt im Laden besser nicht nach „bio eggs“, sondern nach „organic eggs“. - Viele amüsante „false friends“: Bitte im Hotel nicht nach „comfort“ fragen – es könnte merkwürdig wirken, da es im Englischen auch Trost bedeutet… - Weitere interessante Ausflüge in die kaufmännische Welt und die Medien. Einmal mehr zeigt sich: „Keep it short and simple“! Fazit: sehr kurzweilig, 4 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

The Devil Lies in the Detail 2

von Peter Littger

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • The devil lies in the detail - Folge 2